VRM Wochenblätter

04.10.21 | Zukunft

Ein Lastenrad von Last befreit

Darmstädter Zukunftstechnologien fördern eine Zukunftsmobilität

von Redaktion/pel

  

 

Das von Fraunhofer LBF modifizierte und gewichtsreduzierte Lastenrad. Foto: Ursula Raapke

Mobilität muss wettbewerbsfähig sein, nachhaltig und sicher. Leichtbau spielt dabei eine große Rolle. Wissenschaftler*innen des Darmstädter „Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF“ erforschen seit über 80 Jahren die Leichtbaupotenziale von Fahrzeugen und ihren Komponenten. Auf der „IAA Mobility“ Anfang September in München haben sie völlig neue Ansätze des nachhaltigen, zuverlässigen Leichtbaus für eine klimafreundliche Mobilität der Zukunft präsentiert: Eines von zwei Projekten mit Potenzial ist das „Lasten-LeichtBauFahrrad“ (L-LBF).

Dessen Basis war ein existierendes handelsübliches Lastenradmodell, das die Forscher zunächst auf „Herz & Rahmen“ analysierten und anhand der Fahrbetriebsmessungen sowie den Ausgangsdaten über Masse und Geometrie CAD-Modelle erstellten, die wiederum in exakt zu berechnende FE-Modelle zerlegt wurden.

All diese an den Rechnern gewonnenen mathematisch-physikalischen Erkenntnisse dienten der Entwicklung des neuen Lichtbaurahmens, der 40 Prozent leichter ist als der kommerzielle Ausgangsrahmen. Der Clou jedoch ist, dass in das Herzstück des Rahmens, einem zentralen Hohlprofilträger aus hochfester Aluminiumlegierung, ein ebenfalls in diesem Projekt entwickeltes Batteriesystem diebstahlsicher und witterungsbeständig ohne zusätzliches Gehäuse integriert werden kann. Das obendrein die doppelte Speicherkapazität eines regulär verwendeten Akkusystem aufweist. Weitere Entwicklungen aus den Bereichen der Sensorintegration in das Lastenrad wie auch der nachhaltigen Transportboxsysteme wurden in München präsentiert. Darüber hinaus bieten die am „Lastenrad 2.0“ umgesetzten Features hohes Potenzial für viele Anwendungen in unterschiedlichen Branchen wie Maschinenbau, Medizin oder auch Urban Air Mobility. Mehr zu diesem Lastenrad-Projekt gibt es unter hier.

Hintergrund: Die bereichsübergreifenden Forscherteams im Fraunhofer LBF erarbeiten innovative Lösungen für effiziente Entwurfs-, Simulations- und Absicherungswerkzeuge. Im Fokus stehen dabei, die Prozesse in der Produktentwicklung zu gestalten, zu bewerten und zu modellieren, Unsicherheiten entlang der Wertschöpfungskette in den Griff zu bekommen sowie für Kunststoffe nachhaltige Lösungen zu finden in puncto Recycling und biobasiertem Aufbau.

Lesen Sie mehr über das Thema Leben & Zukunft

Das Rad der Zeit dreht sich weiter

Das Rad der Zeit dreht sich weiter

Das Rad ist – wie man sieht – Grundlage so einiger häufig genutzter Redewendungen im sprachlichen Alltag. Aus dem Leben ist es heute nicht mehr wegzudenken. Schon der Physiker Ernst Mach urteilte 1883: „Nehmen Sie uns das Rad – und wenig wird übrig bleiben. Es verschwindet alles. Vom Spinnrad bis zur Spinnfabrik, von der Drehbank bis zum Walzwerk.“

Von Hessen aus den Weltraum überwachen

Von Hessen aus den Weltraum überwachen

Das ESOC (European Space Operations Centre) in Darmstadt ist das Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA und „Europas Tor zum Weltraum“. Seit 1967 ist es für den Betrieb sämtlicher ESA-Satelliten und für das dazu notwendige weltweite Netzwerk der ESA-Bodenstationen verantwortlich…

Zwischen Tradition und Moderne

Zwischen Tradition und Moderne

Rheingau. Steigende Temperaturen, Starkregen, Überschwemmungen, aber auch Umweltschutz und die zunehmende Digitalisierung – die Liste der Herausforderungen für den Weinbau ist lang. Doch wie wird es Winzern in der Region im Jahr 2050 tatsächlich gehen und wie wird ihr Wein schmecken?