VRM Wochenblätter

Auf dem Gleiberg bebt die Burg 

Das beliebte Rockfestival Gleiberg rocks steht in den Startlöchern und findet am 15. Juni (einen Tag vor dem Fronleichnamsfeiertag) im Burghof der Burg Gleiberg in Wettenberg statt.

von Redaktion

Nach langer Pause wieder da: „Glauberg rocks“. Foto: jehavo/Stock.Adobe

Die Burg Gleiberg hat schon viel erlebt. Die Hochzeit von Graf Heribert von der Wetterau mit seiner Irmentrude, ihre eigene Zerstörung durch König Heinrich V., den Dreißigjährigen Krieg, die Gründung der Gießener Burschenschaft „Adelphia“ – und eines der beliebtesten Rockfestivals in Mittelhessen: „Gleiberg rocks“. 

Nachdem Corona der Burg drei Jahre himmlische Ruhe verschafft hat, bekommt das altehrwürdige Gemäuer am Mittwoch vor dem Fronleichnamsfeiertag (15. Juni) wieder ordentlich was auf die Fugen. Die Eventmanagerin Sabine Glinke macht ernst und bläst zum erneuten Angriff auf die Trommelfelle aller Freunde der musikalisch etwas härteren Gangart. Das Open-Air-Event beginnt um 18 Uhr im Burghof. 

Headliner in diesem Jahr ist wie fast immer eine Tribute-Band. Aus Italien reisen die „Drones“ an. Sie huldigen in ihrer Show den Alternative-Art-Rockern von Muse. Die Briten haben mit Songs wie „Starlight“, „Hysteria“ und „Plug in Baby“ das New-Prog-Genre seit 1994 maßgeblich geprägt. 

Auf der Mittelposition dürfen sich die Besucher auf die „Sophisticated Butcher Fingers“ freuen. Die in der Region beliebte Band hat coronabedingt ebenfalls lange keine größeren Auftritte mehr gehabt und ist nun so richtig heiß. Die vierköpfige Unplugged-Combo spielt kreative Akustikversionen aktueller Songs und bekannter Klassiker. Mitsingen ist hier ausdrücklich erwünscht. 

Eröffnet wird das Festival von einem guten Bekannten: Rafael Cano – der Frontsänger der ehemaligen Wetzlarer Alternative-Rockformation „Campaign like Clockwork“. Er präsentiert sein aktuelles Solo-Programm. 

Für das ausgefallene Festival 2020 gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer noch keine Karten hat, bekommt diese für 25 Euro plus Servicegebühr gleich hier. Hier können auch kostenlose Karten für Kinder bis zwölf Jahre reserviert werden. 

Auch limitierte Hardtickets sind wieder zu haben, und zwar bei „Das Mitbringsel“ in der Hauptstraße 24 in Wettenberg-Krofdorf sowie per E-Mail an info@sg-veranstaltungen.de. Alle Infos rund um das Festival finden Sie hier. 

Lesen Sie mehr aus der Region

Zu Elektro-Mucke abtanzen

Zu Elektro-Mucke abtanzen

Gute Nachricht für Fans elektronischer Musik: Unter dem Motto „Let’s rave again“ ist für den 10. Dezember (Samstag) die nächste Auflage des Amen-Festivals in den Hessenhallen in Gießen angesagt.

Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all

Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all

An diesem Wochenende beginnen zahlreiche Weihnachtsmärkte in Mittelhessen. Glühwein-Hotspots sind vor allem in Wetzlar, Dillenburg, Herborn und Marburg.

VRM lokal sagt „Tschüss“

VRM lokal sagt „Tschüss“

Um ein noch größeres Gewicht auf unsere Anzeigen- und Heimatzeitungen legen zu können und auch unsere Website zu stärken, werden wir ab dem 1.1.2023 das Portal vrm-lokal.de einstellen.