VRM Wochenblätter

Kunst bis spät in die Nacht

Kostenlose Führungen durch die Edward-Munch-Ausstellung und Live-Musik

von Redaktion

Zum 20. Mal laden Boehringer Ingelheim und die Internationalen Tage als Veranstalter und Organisatoren für Freitag, 10. Juni, zur Nacht der Kunst ein, einem beliebten Treffpunkt für Kunstfreunde und Nachtschwärmer. Foto: Pixeltheater/Stock.Adobe

Zum 20. Mal laden Boehringer Ingelheim und die Internationalen Tage als Veranstalter und Organisatoren für Freitag, 10. Juni, zur Nacht der Kunst ein, einem beliebten Treffpunkt für Kunstfreunde und Nachtschwärmer. Das populäre Fest findet von 19 bis 24 Uhr auf dem François-Lachenal-Platz vor dem Kunstforum Ingelheim-Altes Rathaus in Nieder-Ingelheim statt.

Das Ensemble „Ingrid Schwarz Band“, deren Repertoire auch Jazz, Latin und Pop-Songs umfasst, wird den Abend musikalisch umrahmen.

Die Ausstellung „Edvard Munch. Meisterblätter“ im Kunstforum ist kostenlos geöffnet. Die Überblicksführungen werden ab 19.30 Uhr stündlich angeboten.

Für das besondere Flair sorgen nicht nur die verschiedenen Lichtakzente, die den François-Lachenal-Platz und das Kunstforum illuminieren, sondern auch die kulinarischen Überraschungen der Wirtschaftsbetriebe von Boehringer Ingelheim, die zusammen mit Weinen aus Ingelheim serviert werden.

Auch die Kaiserpfalz im benachbarten Saalgebiet ist anlässlich der Nacht der Kunst bis Mitternacht geöffnet und beleuchtet. Zusammen mit Ingelheimer Gästeführern können alle Gäste durch die gut erhaltene Pfalz des frühen Mittelalters schlendern, an der europäische Geschichte geschrieben wurde. Hier wurden Versammlungen abgehalten, bedeutende Gesandtschaften empfangen und prächtige Feste gefeiert. Für die kostenlosen halbstündigen Kurzführungen von 19 bis 21 Uhr ist der Treffpunkt in der Straße Im Saal – an der staufischen Mauer.

Mit Taschenlampen unterwegs

Das Museum bei der Kaiserpfalz beteiligt sich mit neu entwickelten Taschenlampenführungen, die zu einem atmosphärischen Blick auf ausgewählte Objekte einladen. Die drei halbstündigen Kurzführungen im Museum starten um 20, 21 und 22 Uhr. Für das besondere „Nachts-im-Museum“-Erlebnis können eigene Taschenlampen mitgebracht werden.

Eine telefonische Anmeldung bis 8. Juni ist unter 06132-714701 erforderlich. Das Museum bei der Kaiserpfalz ist von 18 bis 23 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Mit nächtlichen Orgelkonzerten kann schließlich auch der Kirchenraum der Saalkirche erlebt werden. Von 20 bis 23 Uhr spielen Iris und Carsten Lenz 20-minütige Kurzkonzerte. Um 20 Uhr und um 21.30 Uhr erklingen bekannte Orgelmelodien vierhändig und um 20.30 und 22 Uhr heitere Musik für zwei Orgeln sowie um 21 und 22.30 Uhr vierhändige und vierfüßige Orgelmusik mit Spaßgarantie.

Lesen Sie mehr aus der Region

Feierlaune in Schierstein

Feierlaune in Schierstein

Musikgruppen, Marktstände, Fahrgeschäfte und vieles mehr locken wieder an den Schiersteiner Hafen. Entlang der Hafenpromenade reihen sich verschiedene Buden und Attraktionen aneinander und sorgen vom 8. bis 11. Juli für ein abwechslungsreiches Angebot beim 74. Schiersteiner Hafenfest. Das Unterhaltungsangebot wird den Bereich zwischen Hans-Römer-Platz und Kleinaustraße sowie den Kerbeplatz mit bekannten und neuen Attraktionen füllen.

Hammer Open Air

Hammer Open Air

Nach zweijähriger Pause aufgrund der Corona-Pandemie steigt am kommenden Wochenende wieder das Open Air Hamm. Am 8. und 9. Juli geht auf der Rheinwiese „12 Apostel“ das zweitägige Festival, gespickt mit außergewöhnlichen Musikern und attraktiven Rahmenveranstaltungen über die Bühne.

Durch die Reben der Rheinterrasse

Durch die Reben der Rheinterrasse

Was haben die Weinreben am Rhein mit der Entstehung der Alpen zu tun? Antworten auf diese und andere spannende Fragen geben die Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen. In der Reihe „Sonntags 15 Uhr an der Rheinterrasse“ laden sie bis Oktober zu Themenwanderungen durch die Reblandschaft ein.