VRM Wochenblätter

Kultursommer Südhessen startet

Auftakt der Programmvielfalt in fünf Landkreisen und der Stadt Darmstadt am 17. Juni

von Redaktion

Drei Monate Kulturprogramm. Foto: Mirko/Unbekannt

Der 29. Kultursommer Südhessen, kurz „KUSS“, bündelt ab dem 17. Juni über drei Monate hinweg ein kunterbuntes Kulturprogramm in den Landkreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Offenbach, im Odenwaldkreis und in der Stadt Darmstadt. Für die Menschen in Südhessen bietet der „KUSS“ mit seiner so übersichtlichen und filtergenauen wie informativen Programm-Website somit die Möglichkeit,  in Sachen Kultur auch einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen und Ausflüge, etwa in den Odenwald oder nach Seligenstadt am Main, mit einem Konzert oder einer Theateraufführung zu verbinden.  Bis zum 18. September umfasst der „KUSS“ mehr als 300 Veranstaltungen mit Theater, Artistik, Kabarett, Konzerten, Festivals, Lesungen, Ausstellungen und vielem mehr. So bietet der „KUSS“ etwa zahlreiche Konzerte der in den vergangenen Monaten besonders unter der Pandemie leidenden Chöre.  

Los geht es in Michelstadt 

Eröffnet wird der Kultursommer am Freitag, 17. Juni, 19.30 Uhr, in Michelstadt mit dem Konzert „Sound of Peace – Friede für die Welt“, gestaltet durch sechs südhessische Chöre. Ein Besuch im neu gestalteten Stadtmuseum Michelstadt ist im Anschluss an das Konzert nach Anmeldung möglich.  

Höhepunkte im Juni sind Konzerte der Indie-Pop-Band „Fortuna Ehrenfeld“ (24. Juni) und des Liedermachers Voodoo Jürgens (25. Juni) in Lorsch. Beethovens Meisterwerk „Missa Solemnis“ erklingt am 25. Juni mit einem 170 Personen starken Chor in Dieburg. Der Jazztrompeter Menzel Mutzke, Bruder von Soulsänger Max Mutzke, spielt mit seiner Band am 23. Juni in Seligenstadt. Ein Schwerpunkt des „KUSS“ sind Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Neben bekannten Festivals wie dem „Nonstock-Festival“ in Nonrod im Fischbachtal (5. bis 7. August) und „Volk im Schloss“ im Groß-Gerauer Schloss Dornberg (26. bis 28. August) gibt es unter dem Titel „Junger KUSS“ ein Programm mit Kinder- und Straßentheater, Konzerten, Workshops und vielem mehr, bei dem auch Mitmachen angesagt ist.  

In Sachen Theater, Zirkus und Literatur sind die Höhepunkte das Theaterfestival „Trommer Sommer“ im Hof-Theater-Tromm bei Grasellenbach (4.bis 7. August), Zirkusworkshops, etwa in Groß-Bieberau, sowie verschiedene Poesie- und Literaturworkshops für Jugendliche in Erbach und in Darmstadt (29. und 30. Juni, mit Dalibor Markovic im Literaturhaus).  

Die seit 25 Jahren existierenden „Tage der offenen Ateliers“ sind am 17. und 18. September erneut in den „KUSS“ eingebettet. An diesem Wochenende öffnen über 80 Ateliers und Galerien ihre Türen für Besichtigungen und Gespräche mit den Künstler*innen. Finale des Kultursommers 2022 ist am 17. September ein Konzert des Schweizer Beatboxers und Klangkünstlers Martin O. im Hofgut Reinheim mit fetten Beats und urigem Alpin-Gejodel.  

Den Veranstaltungskalender gibt es in diesem Jahr nur online auf der Internetseite

Filtert man auf der Website nach den in den „KUSS“ eingebetteten Veranstaltungen in Darmstadt, bieten sich fünf Seiten mit jeweils bis zu elf Veranstaltungen an – angefangen bei Workshops am Kinderbauwagen des Internationalen Waldkunstpfads (19. und 25. Juni) bis hin zur „Orgelnacht“ in St. Ludwig (Kuppelkirche), am Jahrestag ihrer Grundsteinlegung vor 200 Jahren (16. September, 19 bis 23 Uhr). 

Änderungen am Programm sind angesichts der Vielzahl der Veranstaltungen und der dreimonatigen Dauer des „KUSS“ naturgemäß nicht auszuschließen – die Website wird laufend aktualisiert, aktuelle Informationen bieten auch die Social-Media-Kanäle und der Newsletter des „KUSS“.  

Wer das Gesamtprogramm auf Papier als Ausdruck haben will, kann das bei der „KUSS“-Geschäftsstelle beim Regierungspräsidium Darmstadt anfordern unter Telefon 06151-124630 oder E-Mail 

Die „KUSS“-Website 

Lesen Sie mehr aus der Region

Terraristik

Terraristik

Vogelspinne ist nicht gleich Vogelspinne. Da die Haltung der Tiere verhältnismäßig einfach ist, werden sie als Terrarientiere immer beliebter. Schätzungsweise zehn Prozent der Menschen haben Angst vor Spinnen. Andere wiederum sind fasziniert von den gewaltigen Achtbeinern, ihrem fremdartigen Aussehen und ihrem interessanten Jagdverhalten.

Just For Fun Express

Just For Fun Express

Rainer Bauers Straßentheaterbringdienst „Just for Fun Express“ ist nach der Corona-Pause wieder auf Achse durch Darmstadt und den Landkreis. Vom 17. bis 26. Juni bespielt eine Gruppe von Streetart-Künstler* innen von Akrobatik bis Clownerien Hinterhöfe, private Gärten und Initiativen und bringt das Straßentheater direkt zu den Menschen.

Heimat ist Genuss

Heimat ist Genuss

„Keine Liebe ist aufrichtiger als die Liebe zum Essen“, bemerkte einst George Bernard Shaw (1856 – 1950), irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist.