VRM Wochenblätter

Mit „Lebendig“ nochmal abrocken 

 Letztes Konzert der Open-Air-Reihe „Live am Dom“ findet am Donnerstag statt 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Ein letztes Mal am Dom feiern. Foto: Jehavo/stock.adobe

Die Open-Air-Konzertreihe „Live am Dom“ in Wetzlars Altstadt steuert auf die Zielgerade zu: Am Donnerstag, 8. September, ab 19 Uhr gestalten die Jungs von „Lebendig“ das letzte Konzert der Reihe. Gemeinsam mit dem Publikum möchten sie ordentlich abfeiern und für einen gebührenden Abschluss der beliebten Open-Air-Konzertreihe sorgen. 

Ihre Kompositionen handeln von den starken Gefühlen des Lebens – Liebe, Träume, Ängste. Aber auch von der Vorfreude aufs Wochenende und der Schönheit des Alltags. Am glücklichsten sind die Jungs aus Gießen, wenn ihre Songs die Menschen berühren und sie Hoffnung in den Texten finden oder einfach ausgelassen dazu tanzen.  

Gegründet wurde die Gruppe im Jahr 2015 vom Sänger Patrick Keil (Paddi). Seitdem hat sich Zusammensetzung einige Male geändert und Schlagzeuger Giuseppe Cunsolo (Seppi), Gitarrist Niklas Senger (Nik) und Bassist Robin Steitz (Rob) bilden heute zusammen die vierköpfige „Band von nebenan“. Anfangs spielte „Lebendig“ vorrangig Coversongs auf zahlreichen kleinen und größeren Bühnen in Hessen und Norddeutschland. 2020 wurden sie für ein sechswöchiges Engagement im Disney World Florida gebucht und überzeugten dort mit ihren eigenen deutschsprachigen Kompositionen. Im vergangenen Jahr durften die vier zusammen mit dem Produzenten Peter Hoffman ihren eigenen Songs den letzten Schliff geben. Ihrem Traum von einer Karriere als Musiker sind sie jetzt einen weiteren Schritt nähergekommen. 

Der Veranstalter bittet darum, keine Getränke mitzubringen, sondern die Angebote der Gastronomie auf dem Domplatz zu nutzen. Wer mit dem Auto kommt, sollte die öffentlichen Parkplätze an der Stadthalle, am Franzis oder auf der Lahninsel nutzen. Außerdem gibt es die „Live am Dom – Festivalbecher“ – mit dem Kauf eines solchen Bechers wird die Konzertreihe unterstützt.. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Kompakt! Wetzlar lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Wer holt sich die begehrten Trophäen?

Wer holt sich die begehrten Trophäen?

Das Beste aus Kabarett, Comedy und Varieté – Kleinkunst in Höchstform gibt’s wieder beim Herborner Schlumpeweck. Die 15. Auflage des Wettbewerbs findet vom 26. September bis zum 2. Oktober in der Kulturscheune (Austraße 87) statt.

Draußen wird’s kalt und drinnen heiß

Draußen wird’s kalt und drinnen heiß

Frisch ist es geworden in Mittelhessen. Höchste Zeit also, es sich bei guter Musik drinnen gemütlich zu machen. Reichlich Gelegenheit dazu bietet sich in Eddys Eventwerkstatt im Wetzlarer Dillfeld. Bis zum Jahresende stehen hier sieben Live-Konzerte der rockigen Art auf dem Programm.

Zeit für Perspektivenwechsel

Zeit für Perspektivenwechsel

Am nächsten Samstag, 10. September, von 10 bis 18 Uhr findet das erste Leitz-Park-Fest in Wetzlar statt. Und das ist nicht nur für Fotofreunde einen Besuch wert. Auf die Besucher wartet ein Programm mit zahlreichen kostenlosen Mitmachaktionen rund um das Motto „Perspektivwechsel“. Eine prima Gelegenheit also, die Attraktionen des Parks kennenzulernen.