VRM Wochenblätter

Draußen wird es kalt und drinnen heiß

Frisch ist es geworden in Mittelhessen. Höchste Zeit also, es sich bei guter Musik drinnen gemütlich zu machen 

von Redaktion

Perspektivenwechsel. Foto: Bilderstoecken/AdobeStock

Konzerte im Herbst in der Eventwerkstatt im Wetzlarer Dillfeld.Foto: Logoboom/AdobeStock

Reichlich Gelegenheit dazu bietet sich in Eddys Eventwerkstatt im Wetzlarer Dillfeld. Bis zum Jahresende stehen hier sieben Live-Konzerte der rockigen Art auf dem Programm.

Höhepunkt ist das Gastspiel von „Nazareth“ am Donnerstag, 24. November. Von „Love Hurts“ bis „Dream On“ darf die Ü50-Generation hier in Jugenderinnerungen schwelgen, während sich die Jungen davon überzeugen können, dass für so richtig gute Mucke ein guter Sänger, ein Schlagzeuger, ein Gitarrist und ein Bassist völlig ausreichen. Apropos Bassist: Pete Agrew ist der Einzige, der von den Ur-Nazarethanern übrig geblieben ist.

Die Reise zu den Anfängen des Hard-Rocks kostet 50 Euro. Karten sind wie für alle Veranstaltungen der Eventwerkstatt in den bekannten Vorverkaufsstellen und bei den Online erhältlich.

Tribute an Deep Purple, Bon Jovi und Meat Loaf

So auch für das erste Tribute-Konzert der Herbst-Winter-Saison am Freitag, 14. Oktober. „Purple Rising“ feiern in ihrer Show Deep Purple, die mit bis heute unvergessenen Songs wie „Smoke on the Water“ und „Black Night“ einst das Rockfeuerwerk der Siebziger zündeten.

Erst zehn Jahre später betrat Bon Jovi die Bühne. Ihm zollen „Bounce“ am Dienstag, 27. Dezember, unter anderem mit „It’s my Live“, „Runaway“ und „These Days“ Tribut.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf jeweils 19 Euro und an der Abendkasse 24 Euro.

Natürlich kann das Jahr 2022 nicht enden, ohne den im Januar verstorbenen Schöpfer der „Bat out of Hell“-Trilogie, Meat Loaf, zu ehren. Und wer könnte dies besser als die hiesige Band „Schmied Loaf“. Die Jungs um Sänger Gerhard Schmied und Frontfrau Jasmin Ferrera Carretas geben am Freitag, 30. Dezember, in der Eventwerkstatt ihr Jahresabschlusskonzert.

Wer gerne dabei sein möchte, zahlt 19 Euro im Vorverkauf oder 24 Euro an der Abendkasse.

Tom-Pfeiffer-Band gibt ihr Jahresabschlusskonzert

Gleiches gilt für das Konzert einer weiteren mittelhessischen Kult-Combo. Die Tom-Pfeiffer-Band verabschiedet ihre Fans am Donnerstag, 29. Dezember, in das neue Jahr. Tom Pfeiffer und seine sieben Musikerkollegen geben so ziemlich alles, was die Siebziger und Achtziger zu Jahrzehnten des Rock gemacht hat.

Freunde der deutlich härteren Gangart, die nicht mehr so lange warten möchten, kommen bereits am Freitag, 15. Oktober, für zwölf Euro Eintritt auf ihre Kosten. Statt alpenländischem Oktoberfest steigt in der Eventwerkstatt ein zünftiges Rocktoberfest. Für den Soundtrack sorgt die den Stammgästen bestens bekannte Rockcoverband „Vivi“. Dazu gibt es unter anderem Weißworscht und Äbbelwoi. Außerdem ist ein Preis für das ultimative Dirndl-Dekolleté ausgelobt.

Weitere Informationen sind im Internet zu finden.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Kompakt! Lahn-Dill lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Wer holt sich die begehrten Trophäen?

Wer holt sich die begehrten Trophäen?

Das Beste aus Kabarett, Comedy und Varieté – Kleinkunst in Höchstform gibt’s wieder beim Herborner Schlumpeweck. Die 15. Auflage des Wettbewerbs findet vom 26. September bis zum 2. Oktober in der Kulturscheune (Austraße 87) statt.

Zeit für Perspektivenwechsel

Zeit für Perspektivenwechsel

Am nächsten Samstag, 10. September, von 10 bis 18 Uhr findet das erste Leitz-Park-Fest in Wetzlar statt. Und das ist nicht nur für Fotofreunde einen Besuch wert. Auf die Besucher wartet ein Programm mit zahlreichen kostenlosen Mitmachaktionen rund um das Motto „Perspektivwechsel“. Eine prima Gelegenheit also, die Attraktionen des Parks kennenzulernen.

Mit Lebendig nochmal abrocken

Mit Lebendig nochmal abrocken

Das Letzte Konzert der beliebten Open-Air-Reihe „Live am Dom“ findet am kommenden Donnerstag, 8. September, statt. Für einen gebührenden Abschluss der Reihe möchten die Jungs von „Lebendig“ sorgen. Gemeinsam mit dem Publikum wollen sie ab 19 Uhr auf dem Domplatz nochmal ordentlich abfeiern.