VRM Wochenblätter

Junge Artisten im Wettbewerb

Artistik-Festival „European Youth Circus“ wieder auf dem Dern’schen Gelände

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Luftakrobatin Foto: Hladchenko Viktor/stock.adobe

Vom 13. bis 16. Oktober trifft sich der europäische Artistennachwuchs wieder in Wiesbaden zu einem der bedeutendsten Artistik-Festivals in Europa, dem European Youth Circus. Ausgewählt aus über 100 Bewerbungen präsentieren sich 25 Darbietungen von jungen Artistinnen und Artisten im Alter von zwölf bis 25 Jahren aus 14 Ländern in vier Wettbewerbsveranstaltungen im Sarrasani-Zelt auf dem Dern’schen Gelände. Eine internationale Fachjury, zu der unter anderen Johnny Klinke, Gründer des Frankfurter Varieté-Theaters Tigerpalast gehört, entscheidet, welche Artistinnen und Artisten einen der begehrten (mit Geld dotierten) Festivalpreise oder aber eines der Engagements gewinnen. Der „Preis der Herzen“ wird vom Wiesbadener Publikum vergeben. Zum fünften Mal führt Sebastiano Toma Regie für die Shows des European Youth Circus.

Der European Youth Circus gilt in Fachkreisen als attraktive „Artistenbörse“ und ist wichtiger Termin im Kalender vieler Zirkus- und Varietédirektionen und Künstleragenturen weltweit. Viele Artistinnen und Artisten wurden hier entdeckt und sind heute die Stars der Zirkusmanegen und Varietébühnen. Los geht es am Donnerstag, 13. Oktober, ab 19 Uhr mit dem Premieren-Abend, an dem die jungen Artistinnen und Artisten ihr Können erstmals präsentieren, mit Fahrrad-, Handstand- oder Luftakrobatik, Jonglage, Kontorsion oder Equilibristik, mit Diabolo, Cyr Wheel- und Flying Pole, Hula-Hoop, Luftring, Schleuderbrett, Strapaten, Drahtseil, Sprungseil oder Rola-Rola. Am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Oktober, stehen die Gala-Shows auf dem Programm. Karten gibt es ausschließlich bei der Tourist Information, Marktplatz 1, unter der Telefon-Hotline 0611 – 1 72 99 30 oder unter www.wiesbaden.de/tickets. Die Teilnahme am Ökumenischen Artistengottesdienst am Sonntag, 16. Oktober, um 11 Uhr ist kostenfrei. Weitere Informationen sind auf www.wiesbaden.de/circusfestival zu finden. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Private Einblicke in den Alltag

Private Einblicke in den Alltag

„Unsichtbares wird sichtbar – Griechisches Leben in Wiesbaden heute“ lautet der Titel einer dokumentarischen Fotoausstellung über griechischstämmige Gastarbeiterkinder in Wiesbaden.

Stars der internationalen Circuswelt

Stars der internationalen Circuswelt

Bereits zum neunten Mal bringt der Wiesbadener Weihnachtscircus neue Manegen-Stars der internationalen Circuswelt an den Rhein. Vom 22. Dezember bis 8. Januar heißt es wieder Manege frei auf dem Festplatz der Gibber Kerb in Biebrich.