VRM Wochenblätter

Abende, die den Atem rauben

22. Auflage von Variete Extra vom 3. bis 6. November in der Bessunger Knabenschule

von Redaktion

Zwei von acht Künstler*innen des 22. Varieté-Extra in der Knabenschule: das Duo „Monalaura“. Foto: Varieté Extra

Ausdrucksstarke Artistik, gepaart mit markanten Charakteren, dies sind die Markenzeichen von Varieté Extra.  Vom 3. bis 6. November (Donnerstag bis Sonntag) präsentiert der Darmstädter Kleinkunst-Impresario Rainer Bauer (u.a. Moller Koller) in der Bessunger Knabenschule seine 22. Varieté-Extra-Produktion.  

In diese anregenden, prall gefüllten Varieté-Abend mit Herz und Charme integriert Rainer Bauer alljährlich mehrere Artist*innen mit Augenmerk auf Nachwuchsförderung und frischem Schwung auf der Bühne der einstigen Schulturnhalle. „In der professionellen Show bekommen die jungen Leute die Möglichkeit, vor Publikum zu glänzen und wichtige Auftritts-Erfahrungen zu sammeln“, sagt Bauer. In diesem Herbst übernimmt der (darm)stadtbekannte Schweizer Komödiant This Maag die Moderation in Form eines „interaktiven Comedy-Spektakels mit alpenländischem Wahnsinn und EU-zertifiziertem Schweizer Humor.“  

Das Artistinnen-Duo „Monalaura“, beide sind Absolventinnen der Berliner Artistenschule, begeistert mit Luftartistik und Bodenakrobatik. Ihre Höhenakrobatik am Seil ist ein luftiger pas de deux voller Eleganz, Leichtigkeit und intimer Momente. Während sie am Boden voller Biegsamkeit und Akrobatik atemberaubende Figuren entstehen lassen. Wie nicht von dieser Welt ist die Jonglage-Kunst von Donial Kalex. Ungläubiges Augenreiben ist garantiert bei seinen feinfühligen und präzisen, musikbefeuerten Jonglagen, die im Wortsinn Hand und Fuß haben. Und wenn Donial Kalex mit LED-Leuchten dann noch magische Bilder in die Luft wirbelt, dürften sich die Münder im Publikum erst beim Applaus schließen. Donial Kalex ist nebenbei Gewinner des YoungStage-Awards für Kostüm und Design. 

Aus Darmstadt kommt Friedi Köhring mit ihrer poetischen Artistik am chinesischen Mast. Voller Kraft und mit Liebe, mal sanft, dann wieder voller Dynamik und Esprit, umhüllt von Musik, entwickelt sie ein spielerisches Duett zwischen sich und dem fünf Meter hohen Mast. „Eine sehenswerte Mischung aus Poesie und artistischem Können“.   

Das Frau-Mann-Duo „flexoncirc“ zelebriert in echter Partnerschaft seine artistische Gemeinsamkeit am Schlappseil, ohne dass der Mann (Daniel) automatisch den Kraftmeier gibt und die Frau (Louise) das rotgeschminkt-angestrengte Dauerlächeln zeigt. „Ob auf dem Boden, in der Luft oder auf dem Seil, mit Witz und Charme bringen die beiden das Publikum zum Schmunzeln und Staunen.“ 

Ein Artist ganz unkörperlicher Art ist der Italiener Roberto di Lernia mit seinem Figurentheater. Der Mann hat ein magisches Innenleben. Er öffnet seinen Bauch und lässt das Publikum ganz nah an seinen Emotionen teilhaben. „Mit seinem ,Gran Theatro Dentro’ zeigt Roberto di Lernia minimalistische Kuriositäten und kuriose Attraktionen.“ 

Tage, Zeiten, Karten 

Die Varieté-Extra-Abende vom 3. bis 6. November an der Ludwigshöhstraße 42 beginnen: Do., 19 Uhr; Fr., 20.30 Uhr; Sa., 15 und 20.30 Uhr; So., 15 und 19 Uhr.  

Karten gibt es vorab über www.ztix.de, www.varieteextra.de und in allen Vorverkaufsstellen, u.a im Ticket-Shop, Luisencenter.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Südhessen Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Dickens’ Weihnachtsgeschichte

Dickens’ Weihnachtsgeschichte

Pünktlich zur Adventszeit präsentiert das Staatstheater Darmstadt sein neues, spartenübergreifendes Familienstück „Scrooge oder Weihnachten vergisst man nicht!“, eine erfrischende Fassung der bekannten Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens.

Weihnachtsmarkt in Michelstadt

Weihnachtsmarkt in Michelstadt

Der Michelstädter Weihnachtsmarkt findet vom 25. November bis 23. Dezember in der historischen Altstadt mit über 100 festlich geschmückten Verkaufshütten statt.

VRM lokal sagt „Tschüss“

VRM lokal sagt „Tschüss“

Um ein noch größeres Gewicht auf unsere Anzeigen- und Heimatzeitungen legen zu können und auch unsere Website zu stärken, werden wir ab dem 1.1.2023 das Portal vrm-lokal.de einstellen.