VRM Wochenblätter

Ein Mosaik geliebter Irrtümer

künstlerhaus 43 präsentiert im Theater im Palast „Traumspieler“

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Ein Mosaik voller Träume wird geboten. Foto: Ananta Corte / VRM Lokal

Drei Menschen auf der Suche nach einer Antwort. Wo ist Heimat… – In der Demokratie? In Anarchie? Auf der durchgesessenen Couch? Im Elternhaus? Im Mantel des Geliebten? In uns selbst? 

Da ist Kara. Sie verlässt aus Angst vor Fehlern ihre Wohnung nicht. Einziger menschlicher Kontakt ist ein mysteriöser Brieffreund namens Richard. Da ist Architekt Vincent, der im Nachtleben und mit Eskapaden die ewige Liebe sucht und danach doch alleine einschläft. Da ist Siegfried, sein Mitbewohner, dem etwas fehlt, vielleicht schon immer gefehlt hat. Berührt durch ein Märchen, das ihm ein Fremder erzählt, zieht er los, dieses Etwas zu finden.
Das Theaterstück mit Musik, frei nach dem Roman „Geliebte Irrtümer“ von Ananta Corte, mit Sandra Fleckenstein, Nils Zeizinger, Ananta Corte und Felix Holm, verknüpft Geschichten und Sehnsüchte. Einzelne Szenen ergeben ein Mosaik, ein Mosaik voller Träume.

Dieser ungewöhnliche Theaterabend, entfaltet mit seinen Bildern, Szenen und Dialogen einen ungeahnten Zauber. Aufführungen sind am Samstag, 5. und 12. November jeweils 19.30 Uhr im Theater im Palast (Palasthotel, Kochbrunnenplatz 1). Karten gibt es unter www.kuenstlerhaus43.de

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Deutsches FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

Deutsches FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

Anlässlich seiner 20. Ausgabe begrüßt das Deutsche FernsehKrimi-Festival die besten Fernseh-Ermittlerinnen und Ermittler in Wiesbaden. Die Darsteller stellen ihre Filme oder Serien persönlich in der Caligari FilmBühne vor.

„Noche Mágica“ in der Brentanoscheune

„Noche Mágica“ in der Brentanoscheune

Ein erstaunlicher Abend, im wahrsten Sinne des Wortes: Zuschauerinnen und Zuschauer erleben hochkarätige Zaubertricks hautnah mit den beiden amtierenden Vizeweltmeistern der Kartenkunst Hannes Freytag und Vicente Noguera.

Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle

Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle

Die Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle starten mit „Eine Alpensinfonie“ von Richard Strauss am Sonntag, 25. Februar in die zweite Saisonhälfte. Brahms Violinkonzert ist mit Starviolinistin Isabelle Faust kongenial besetzt.

VRM Wochenblätter