VRM Wochenblätter

Vier Solisten, ein Ensemble

Mozart-Gesellschaft Wiesbaden lädt zum Konzert mit dem Corneille Quartett ein

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Konzertieren auf der ganzen Welt: Georgy Kovalev, Ella van Poucke, Noé Inui und Vassilis Varvaresos. Foto: Sarah Wijzenbeek / VRM Lokal

Das Corneille Quartett konzertiert am Sonntag, 27. November, um 11 Uhr im Vortragssaal des Museums Wiesbaden. Mit Noé Inui (Violine), Georgy Kovalev (Viola), Ella van Poucke (Violoncello) und Vassilis Varvaresos am Klavier treten an diesem Tag vier Solisten auf, die alle mit internationalen Preisen, wie unter anderem dem Grand Prix der Verbier Festival Academy, beim Internationalen Yuri-Bashmet-Wettbewerb in Moskau, beim Internationalen Isang Yun Cello Wettbewerb in Seoul und den Monte Carlo Piano Masters ausgezeichnet wurden. Auf dem Programm stehen Klavierquartette von Felix Mendelssohn Bartholdy, Joaquin Turina und Camille Saint-Saëns.

Studiert haben die vier Hochbegabten am Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, an der Chapelle Musicale Reine Elisabeth, am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris und an der Juillard School of Music in New York.

Sie spielten auf der ganzen Welt in den großen Konzertsälen, wie zum Beispiel dem Bozar in Brüssel, dem Megaron in Athen, der Tonhalle Düsseldorf, der Kölner Philharmonie, dem Gasteig in München, der Suntory Hall in Tokio, dem Théâtre des Champs-Élysées in Paris, in der Nichols Concert Hall Chicago, dem Concertgebouw in Amsterdam, der Tonhalle Zürich, im Wiener Musikverein, dem Lincoln Center in New York und dem Kennedy Center in Washington.  

Karten sind bei allen gängigen Vorverkaufsstellen, der Tourist-Information und im Internet erhältlich, telefonisch unter der Nummer 0180-6050400 sowie direkt bei der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden unter 0611-305022 oder per E-Mail.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Private Einblicke in den Alltag

Private Einblicke in den Alltag

„Unsichtbares wird sichtbar – Griechisches Leben in Wiesbaden heute“ lautet der Titel einer dokumentarischen Fotoausstellung über griechischstämmige Gastarbeiterkinder in Wiesbaden.

Stars der internationalen Circuswelt

Stars der internationalen Circuswelt

Bereits zum neunten Mal bringt der Wiesbadener Weihnachtscircus neue Manegen-Stars der internationalen Circuswelt an den Rhein. Vom 22. Dezember bis 8. Januar heißt es wieder Manege frei auf dem Festplatz der Gibber Kerb in Biebrich.