VRM Wochenblätter

Darmstädter Adventsflair im Energiesparmodus

Weihnachtsmarkt vom 21. November bis 23. Dezember passt sich an

von Redaktion

Vorhang auf für die Theatertage

Marktplatz mit dem Alten Rathaus/Ratskeller im (diesmal eingeschränkten) Lichterglanz und ohne die Pyramide der Schausteller. Foto: Rüdiger Dunker

DARMSTADT. In seiner täglichen Dauer und in puncto Lichtzauberdauer aus aktuellen energiepolitischen Gründen etwas eingeschränkt – aber es wird ihn geben: den Darmstädter Weihnachtsmarkt vom 21. November bis 23. Dezember. Der Darmstädter Weihnachtsmarkt ist für die Bürgerinnen und Bürger aus Nah und Fern in der Adventszeit seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel und gehört einfach zur Vorweihnachtszeit.

„In Abstimmung mit den Schaustellerinnen und Schaustellern werden wir gemeinsam alles dafür tun, einen schönen und stimmungsvollen Weihnachtsmarkt zu erleben“, betont Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Wegen des Erlasses zur Energieeinsparung werden die Öffnungszeiten von Montag bis Sonntag von 11.30 bis 21 Uhr (freitags und samstags bis 21.30 Uhr) festgelegt und die Beleuchtung der Stände auf den Zeitraum von 16 bis 21.30 Uhr (freitags bis samstags bis 22 Uhr) begrenzt.

„Beleuchtete Weihnachtsbäume wird es auf dem Luisenplatz und Marktplatz geben. Die Lichterketten sind mit LED Birnen ausgestattet und werden von 16 bis 22 Uhr beleuchtet. Es wird keine große Bühne geben, dafür werden Kultur-Kisten auf dem Markt- und Friedensplatz aufgebaut und an den Wochenenden bespielt“, erläutert Stadtkämmerer Schellenberg. Die Gänge werden auch in diesem Jahr großzügiger gestaltet und auf geschlossene Hütten und Zelte wird ein weiteres Jahr verzichtet. Heizpilze und Infrarotheizungen sind zur Energieeinsparung untersagt. „Obwohl wir Schausteller schon seit Jahren unseren Energieverbrauch stark reduziert haben, verzichten wir in diesem Jahr noch einmal auf die Weihnachtspyramide, um einen weiteren Beitrag zur Energieeinsparung zu leisten“, erklärt der Vorsitzende des Darmstädter Schaustellerverbandes Michael Hausmann.

Parallel zum Weihnachtsmarkt findet im City-Carree auch wieder „Heiligs Blechle – Der Foodtruck-Weihnachtsmarkt“ statt.

Darmstadt Citymarketing e.V. begrenzt zudem seine Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt von 16 auf 22 Uhr und verzichtet auf die Beleuchtung des Langen Ludwigs. „Angesichts der notwendigen Einsparungen ist es uns gleichzeitig wichtig, dass die Innenstadt auch weiterhin einladend und sicher bleibt. Zudem benötigen wir in diesen turbulenten und schwierigen Zeiten auch Lichtblicke“, ergänzt Vorsitzender Dr. Moritz Koch. Die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt startet traditionell mit Beginn des Weihnachtsmarktes und endet Anfang Januar.

Mehr Infos hier 

Alte Obstsorten

Alte Obstsorten

Streuobstwiesen sind seit langer Zeit charakteristisch für das Erscheinungsbild der hiesigen Region. Doch die vom Menschen geschaffene Kulturlandschaft, auf der hochstämmige Bäume „verstreut“ in der Landschaft stehen – daher der Name – und die als „Hot Spot der Artenvielfalt“ gilt (es wurden auf diesen Arealen mehr als 5.000 Tier- und Pflanzenarten nachgewiesen) ist bedroht.

Reparatur-Cafe

Reparatur-Cafe

Es ist noch früh am Morgen, als der Haarfön sich – gerade voll im Einsatz – plötzlich verabschiedet. Aus, vorbei, die schicke Fönfrisur muss einem improvisierten Look weichen.

Spielzeug Wiederverwertung

Spielzeug Wiederverwertung

Mattel hat „PlayBack“ gestartet, ein Spielzeug-Recycling-Programm, das es Familien ermöglicht, ihren ausgedienten Mattel-Spielzeugen ein zweites Leben zu schenken.