VRM Wochenblätter

„Es weihnachtet schwer…“

Comedian Kai Kramosta bringt das Publikum in der Alten Dreschhalle zum Lachen

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Comedian Kai Kramosta kommt in den Untertaunus. Foto: Kai Kramosta/VRM Lokal

Die Kulturvereinigung Heidenrod lädt zusammen mit dem Ortsbeirat am Freitag, 2. Dezember zu einem vorweihnachtlichen, spaßigen Kulturabend nach Heidenrod Nauroth in die Alte Dreschhalle in der Mühlstraße 28 ein. Beginn ist um 20 Uhr. Zu Gast ist Kai Kramosta, ein ausgewiesener Comedian, der sein neues Thema zur Vorweihnachtszeit mit kabarettistischer Freude darbietet und die vielen Umstände dieser prägenden Jahreszeit auf die Schippe nimmt. Es ist Comedy für die ganze Familie, die nicht verletzt aber unter die Haut geht und zum Lachen verführt.

Zwei Stunden Kabarett zum Festtagsstress: „Die Eifelaner Comedykugel Kai Kramosta verarbeitet Skurrilitäten zu Lametta.“ In verschiedenen Figuren beleuchtet Kramosta urkomisch die Weihnachtszeit, wobei auch seine Kultfigur HP – Handwerker Peters (Comedy-Serie mit über zwei Millionen Aufrufen bei YouTube, Facebook und lnstagram) mit von der Partie ist.
Kramosta sagt über sein Programm: „Hier lachen Sie sich keinen Ast, sondern gleich eine ganze Tanne. Wenn wir Mitte August in den Supermärkten Lebkuchen und Spekulatius entdecken, dann wissen wir: Die sind dieses Jahr wieder verdammt spät dran!“ Er wurde ausgezeichnet als „Comedian und Kabarettist des Jahres“ vom Deutschen Künstlermagazin.

Für Essen und Trinken in der Alten Dreschhalle ist gesorgt. Karten zu einem Preis von 15 Euro gibt es über den Naurother Treff, Mühlstraße 20, Telefon 06775-9688366; reserviert werden kann auch online per E-Mail an info@heidenrod-nauroth.de, die Karten können dann an Abendkasse abgeholt werden.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Untertaunus Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Feuerwerks-Open Air in der Reduit

Feuerwerks-Open Air in der Reduit

Vor 26 Jahren fand das erste Ska-Open Air in der Reduit statt. Seitdem haben hunderte Bands aus über vierzig Ländern dort gespielt. Ein Dauerbrenner ist das Open Air zur Mainzer Johannisnacht, genauer: zum Feuerwerk der Mainzer Johannisnacht.

Museum Reinhard Ernst eröffnet am Sonntag

Museum Reinhard Ernst eröffnet am Sonntag

Mit dem mre erhält die internationale Kunstszene ein neues Museum von Weltrang mit dem Schwerpunkt abstrakte Kunst. Die hier gezeigten Meisterwerke aus der Zeit nach 1945 bis in die Gegenwart werden zum Teil erstmals öffentlich präsentiert.

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Das Volksfest startet am Freitag um 17 Uhr mit der Öffnung der Stände. Die offizielle Eröffnung ist um 20 Uhr. DJ Jo übernimmt bereits ab 19 Uhr die musikalische Unterhaltung.

VRM Wochenblätter