VRM Wochenblätter

Puppentheater und Musik

Förderer der Kleinkunst Ingelheim stellen ihr Frühjahrsprogramm vor

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Die Geschichte von Hase und Igel wird im SMG neu erzählt. Foto: Vera Wunsch

Silvia Kretschmar, neue Vorsitzende der Förderer der Kleinkunst Ingelheim (FdK), ist froh und glücklich, dass es mit dem Verein sowie seinen Unterstützern für Veranstaltungen weitergeht. Der seit dem vergangenen November 40 Jahre alte Verein und die „Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH (IKuM) starten nunmehr als Kooperationspartner gemeinsam in den Kulturfrühling 2023. Dabei kümmert sich der FdK um die Programmgestaltung, die IKuM um die veranstaltungsorganisatorischen Aufgaben für das Kleinkunstprogramm im Kleinkunst-Foyer, der geschwungenen Wandelhalle der kING, für die Kleinkunst-Bühne im großen Saal sowie weitere externe Veranstaltungsorte. Das Kinderprogramm wird traditionell nach wie vor in der Aula des Sebastian-Münster-Gymnasiums (SMG) stattfinden. Wie erwartet, bietet der Kulturfrühling 2023 einen vielfältigen Mix von neuen Terminen: Kleinkunst vom Feinsten für Kinder sowie Erwachsene. Weitere Informationen zum Programm gibt es im Ingelheimer Wochenblatt am 17. Dezember.

Stephanie Neigel (Gesang, Gitarre, Klavier), Daniel Stelter (Gitarre) und Tommy Baldu (Schlagzeug) haben sich zusammengetan, um einen gemeinsamen Abend der Jazz-Pop Kultur zu bestreiten. 
Das Satire-Duo Onkel Fisch verspricht vom Pfad der satirischen Erleuchtung: nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit – gesungen und getanzt wird auch.
„Ich hasse Menschen“, behauptet Julius Fischer in einer Art Liebesgeschichte. Tiefe Einblicke in das bewegte Leben auf dem italienischen, fest in deutscher Hand befindlichen „Campingplatz Sardella“ bietet die Freie Bühne Neuwied im SMG.
Ihr Programm „Happy Hour“ spielen GlasBlasSing auf allem, was der Flüssigkeitenaufbewahrungsfachhandel im Angebot hat.  Die fünf Sängerinnen und Sänger von „Onair“ präsentieren eine A-Capella-Pop-Show. 
Das Kom(m)ödchen-Ensemble sucht in „Bulli. Ein Sommermärchen“ mit dem Publikum die Stelle, wo es im Leben irgendwie falsch abgebogen ist.
Das Programm auf der Kinderbühne im SMG: „Hase und Igel“ ist eine alt bekannte Geschichte, sie wird neu erzählt vom Figurentheater Rosenfisch. Der Zirkus Kunterbunt – der kleinste Zirkus der Welt als Menschen-Figurentheater – zeigt auf der Bauchladenbühne das Stück „Zauberbühne“.
Das Märchen „Rumpelstilzchen“ wird vom L’una-Theater als sinnig gewitzte Komödie mit Masken, Musik und Marotten präsentiert. Ob die Schäferin namens Prinzessin die Erbse unter den Matratzen spürt? Die Antwort bringt das Kindermusical „Die Erbsenprinzessin“ der Freien Bühne Neuwied.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Binger Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Gänseruf zur Fastnachtszeit

Gänseruf zur Fastnachtszeit

Mit einem bunten Potpourri heiterer Ausschnitte aus den Theaterstücken sowie lustigen Sketchen und musikalischen Einlagen feiert das Galli Theater in der Adelheidstraße 21 am Samstag, 18. Februar, 20 Uhr, die fünfte Jahreszeit.

„Ehefasnacht“ mit Tanzparty

„Ehefasnacht“ mit Tanzparty

Mit einem bunten Potpourri heiterer Ausschnitte aus den Theaterstücken sowie lustigen Sketchen und musikalischen Einlagen feiert das Galli Theater in der Adelheidstraße 21 am Samstag, 18. Februar, 20 Uhr, die fünfte Jahreszeit.

Rocken bis die Scheuer wackelt

Rocken bis die Scheuer wackelt

Am Freitag, 3. Februar, ab 20 Uhr gibt’s die Musik von Woodstock Legende Janis Joplin mit den „Kozmic Blue“ in der Wörsdorfer Scheuer zu sehen und zu hören. Nach der Band wird ab circa 22.30 Uhr „Classicrock“ von DJ- Altmeister Gert aufgelegt. Am Samstag, 4. Februar, gastiert „Mad Zeppelin“ in Wörsdorf.