VRM Wochenblätter

Für Mats ins kalte Wasser

Binger Neujahrstaucher sammeln für ihreHerzensprojekteSpenden 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Da am 1. Januar fast frühlingshafte Temperaturen herrschten, kostete das Bad im Rhein weniger Überwindung. Foto: Sören Heim

Die über hundert Menschen, die sich zum Jahresbeginn am Ingelheimer Strandbad in das kalte Wasser des Rheins gestürzt haben, haben ihren Teil der Aufgabe bereits erfüllt. Ebenso die vielen hundert Gäste, die mit ihnen dann bei heißer Suppe, Würstchen, Tee oder Punsch feierten. Denn alle Einnahmen des Neujahrstauchens gehen natürlich einem guten Zweck zu. Diesmal wird zum zweiten Mal der in Aspisheim geborene Mats Kirch unterstützt, der an dem unheilbaren A.T.R.X.-Syndrom erkrankt ist. Und natürlich kann auch nach dem Tauchgang noch weiter für Mats gespendet werden.
„Mats hat dank der im slowakischen Adeli Medical Center durchgeführten Therapien gute Fortschritte gemacht“, berichten die in Bingen ansässigen Neujahrstaucher. Und die Therapeuten dort haben Hoffnung, dass er mit weiterer Therapie sogar laufen lernen könnte. Grund genug für die Neujahrstaucher, ihre Hilfe für Mats zu erneuern, und nach 2020 eine weitere Spendenaktion dem mittlerweile zehnjährigen Jungen zu widmen. Je nach Spendenergebnis soll von den Einnahmen auch eine Art umgebautes Lastenrad angeschafft werden, mit dem die Eltern größere Touren mit Mats unternehmen können.

Denn der ist sehr gern in der freien Natur unterwegs. Das Tauchen im eiskalten Wasser ist der Höhepunkt des jährlichen Engagements der Neujahrstaucher. Aber es ist eben nicht der einzige Moment, zu dem die Neujahrstaucher aktiv werden. Ihre „Herzensprojekte“ begleiten sie durchs Jahr, und oft entwickeln sich über die Jahre freundschaftliche Verhältnisse.
Zusätzlich zum Tauchen unterstützte auch die Spardabank Südwest wieder das Spendenprojekt. Ein Engagement, das aus der Corona-Zeit mitgenommen wurde, als das Tauchen nur virtuell durchgeführt wurde. Und zuletzt freut sich der Verein weiter über Spenden, um Mats helfen zu können. Das ist so leicht möglich wie nie zuvor. Über die Webseite sind die Spendenkonten zu erreichen. Und ganz klassisch per Banküberweisung kann weiter gespendet werden. 

Spenden 
Neujahrstauchen e.V.
Kennwort: „Mats“
IBAN:_DE26 5519 0000 0983 4190 11
BIC: MVBMDE55
www.neujahrstauchen.de 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Binger Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Sagenhaft nordische Klänge

Sagenhaft nordische Klänge

Seit 2010 erarbeitet das Sinfonische Orchester Mainz (SinfOrMa), Semester für Semester, ein spannendes Programm, das immer einem bestimmten Thema untergeordnet ist. Aktuell befinden sich die Musiker unter der Leitung von Dirigent Georg Ziegler in der Vorbereitungsphase für die nächsten Auftritte.

Sie schreiben ihre Geschichte neu

Sie schreiben ihre Geschichte neu

Das neue Stück der Dramatikerin Maria Milisavljevic „Brynhild“ wird vom 7. bis 23. Juli vor dem Wormser Dom unter der Intendanz von Nico Hofmann uraufgeführt. Regisseurin Pınar Karabulut bringt ein Teil ihres künstlerischen Teams mit nach Worms.

Heilquelle aus römischer Zeit

Heilquelle aus römischer Zeit

Das Sironabad liegt direkt am Rhein, in der B9-Kurve an der Fähre, hinter dem China-Restaurant. Die Existenz von zwei Schwefel- und zwei Süßwasserquellen führte frühzeitig zu Ansiedlungen, wie Funde aus keltischer, frühgermanischer und römischer Zeit beweisen.