VRM Wochenblätter

Saison glänzt mit musikalischer Vielfalt

Weilburger Schlosskonzerte vom 2. Juni bis 5. August bieten viel / Auch Kabarett gehört zum Programm

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Foto: Ute Laux

Das Programmbuch der Weilburger Schlosskonzerte 2023 zeigt, dass sich die Internationalen Musikfestspiele auch in der 51. Saison vom 2. Juni bis 5. August mit fast 50 Konzerten in Hochform präsentieren. 
Intendant Stephan Schreckenberger ist stolz darauf, dass es keine Preiserhöhungen gibt. Er sagt: „Die Schlosskonzerte stemmen sich gegen die Inflation. Ich möchte, dass die Konzerte bezahlbar bleiben. Besonders mit unseren Schönwetterkarten können wir hochrangige Konzerte sehr günstig anbieten.“ Mit fünf Konzerten steht das erste Konzertwochenende ganz im Zeichen der nordischen Länder. Los geht es am Freitag, 2. Juni, um 20 Uhr mit dem Eröffnungskonzert „Polarlichter“. Ragnhild Hemsing bringt mit der Württembergischen Philharmonie die geheimnisvollen Polarlichter musikalisch zum Leuchten. Das gleiche gilt auch für die Aufführung von Griegs Klavierkonzert a-Moll op. 16 von Mario Häring und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen am Samstag, 3. Juni, ab 20 Uhr im Renaissancehof. 

Wer kann der Matinee mit dem fantasievollen Titel „Røta – Nordlichter“ am Sonntag, 4. Juni, ab 11 Uhr in der Oberen Orangerie widerstehen? Dann führt das Trio mit Ragnhild Hemsing, Benedict Kloeckner und Mario Häring das Publikum mit Werken zwischen eleganten Salon- und Folklorestücken zu den Wurzeln Norwegens. Für einen Kontrapunkt zur nordischen Kühle sorgt das Flamenco-Konzert des Rafael Cortés Trios am Sonntag, 4. Juni, ab 19 Uhr in der Unteren Orangerie. 

An der gewohnten Mischung zwischen Altbewährtem und Neuem ändert sich auch in dieser Saison nichts. Das Programm verspricht nicht nur Musik, sondern mit Kabarett mit Wolfgang Trepper am Donnerstag, 15. Juni, und Andreas Rebers am Freitag, 28. Juli, auch jede Menge Kultur und ganz viel Genuss. 

„Die Letzte Nacht“ mit illuminiertem Schlossplatz 

Schon das Ausrufezeichen im Titel „Männer!“ verspricht mit Augenzwinkern ein Konzert mit musikalischer Wucht, wenn der „MGV Walhalla zum Seidlwirt“ mit viel Humor Unerwartetes auspackt. Mit diesem Männergesangverein verpassen fünf junge Männer am Freitag, 9. Juni, ab 20 Uhr in der Unteren Orangerie mit Frack und Fliege dem Genre ein Upgrade, das sich gewaschen hat. „Melodien mit Disziplin“ ist der Titel des Programms. 

Neben allen kleinen feinen Konzertperlen in den kleinen Spielstätten im Weilburger Schloss sorgen auch die großen Konzerte unter freiem Himmel für Begeisterung. Nicht nur im Renaissancehof finden 26 Konzerte unter freiem Himmel statt. Darüber hinaus sorgt Miloš Karadagli mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz am Freitag, 7. Juli, auf der Domplatte in Limburg mit dem „Concierto de Aranjuez“ für eine Sommernacht unter dem Sternenhimmel. 

In der Vielfalt des breiten Angebots nimmt „Die Letzte Nacht“ immer einen besonderen Platz ein. Der Abschluss der Saison wird am Samstag, 5. August, von der Philharmonie Baden-Baden gestaltet. Mit ihr versüßt Marianna Shirinyan den Saisonabschluss mit dem Klavierkonzert C-Dur op. 7 von Friedrich Kuhlau mit sprühendem Temperament. Nach diesem Konzert können alle auf dem illuminierten Schlossplatz ab 22 Uhr bei freiem Eintritt den Schlussakkord nachklingen lassen. Vor dem Renaissancehof lässt sich bei Essen und Trinken ein wunderbar lauer Sommerabend verbringen. 

Um allen Kunden auch die gleichen Möglichkeiten einzuräumen, müssen bis Sonntag, 2. April, alle Bestellungen schriftlich per Post, per Fax oder online unter www.weilburger-schlosskonzerte.de eingehen. Sie werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Ab Montag, 3. April, sind dann telefonische Bestellungen möglich. Das Büro der Weilburger Schlosskonzerte, Postfach 1329, 35773 Weilburg, Telefon: 06471-944218 ist zurzeit von montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet sowie per E-Mail  zu erreichen.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Kompakt Lahn-Dill zum Wochenende lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Wetzlarer Festspiele im August

Wetzlarer Festspiele im August

Neben zahlreichen Open-Air-Konzerten und Kirmesfesten gibt’s in Mittelhessen jedes Jahr ein besonderes Highlight. Die Rede ist von den Wetzlarer Festspielen, deren 71. Auflage vom 10. Juni bis zum 6. August unter dem Motto „Im Rhythmus“ stattfindet.

Wer fastet, soll nicht sauer dreinschauen

Wer fastet, soll nicht sauer dreinschauen

Nach den anstehenden Faschingsumzügen, Rosenmontagspartys und Kinderkarneval-Events ist erst mal wieder Schluss mit lustig. Denn nach den tollen und feierfreudigen Faschingstagen beginnt für Christen die 40-tägige Fastenzeit.

Faschingssonntag und Rosenmontag in Mittelhessen

Faschingssonntag und Rosenmontag in Mittelhessen

Am Faschingssonntag und Rosenmontag gehen auch in Mittelhessen die Narren auf die Straße. Am lautesten schallt das dreifach donnernde „Helau!“ durch Wetzlar, Gießen, Hadamar und Marburg.

VRM Wochenblätter