VRM Wochenblätter

Jazz mit Niveau, der Spaß macht  

Andreas Hertel Trio konzertiert in Kemeler Katharinenkirche  

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Andreas Hertel, Johannes Schaedlich und Jens Biehl (v.l.) sind das „Andreas Hertel Trio“. Foto: A. Pillack

Die Kulturvereinigung Heidenrod lädt alle Musikinteressierten zu einem besonderen und einfühlsamen jazzigen Konzertabend am Freitag, 24. März, um 20 Uhr in die evangelische Katharinenkriche in Kemel, Bäderstraße 38, ein. Präsentiert wird das Andreas Hertel Trio mit Andreas Hertel am Piano, Johannes Schaedlich am Bass und Jens Biehl an den Drums in der ganz besonderen Athmosphäre der Kemeler Kirche. Das Trio spielt sein Programm „Blue Bop“ mit Swing, Bop, Blues und Groove. Das Konzert ist Teil der Jazz Connection RheinMain 2023 unter Förderung des Kulturfonds RheinMain und steht unter dem Dachthema der KVH „Jazziges aus den Kirchen in Heidenrod“, wo hierzu ein außergewöhnliches Format und die Kooperation mit der Kirchengemeinde in Kemel gefunden wurde.

Mitreißender Swing, akustische funky-Grooves, lebensfroher Latin, gefühlvolle Balladen – Jazz mit Niveau, der Spaß macht, so lautet die Programmbezeichnung. Die originellen und humorvollen Eigenkompositionen des Wiesbadener Pianisten Andreas Hertel begeistern schon seit über 20 Jahren sowohl das Publikum als auch die Fachpresse. Die Hessische Kulturstiftung förderte eine CD-Produktion und prompt landete das neue Album auf der Longlist 2/22 zum Preis der deutschen Schallplattenkritik. Jazz, fein, elegant, swingend und wie aus einem Guss… klassischer Trio-Modern-Jazz von internationalem Rang lautet die begeisterte Reaktion bisher zu dem Programm. Die drei leidenschaftlichen Vollblut-Musiker arbeiteten bereits mit internationalen Größen wie Tony Lakatos, Dusko Goykovich, Peter Erskine, Lee Konitz, Enrico Pieranunzi, Herb Geller, Charlie Mariano, der HR-Big Band und vielen anderen zusammen.

Die Besetzung als Trio verspricht beste Unterhaltung und absolute Glanzlichter in furiosen Improvisationen, kompaktem Zusammenspiel und magischen Balladen-Momenten, denn alle diese Musiker bringen neben ihrer hohen spielerischen Qualität auch stets eine Menge Spaß mit. Der Eintritt ist frei.
Um eine Kollekte am Schluss des Konzertes wird gebeten. Auf dem Programmzettel stehen an diesem Abend die Titel Kick Off, The Joy
of Fun, Peaceful Movement, African Dance, For Those Who Love, Rest is klar, Nice To Meet You, Time Keeps Standing Still, Blue Bop, When Your Heart Gets Lost, Hope That Helps und Summer Walk. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Untertaunus Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Neuanfang für Salon-Theater Taunusstein

Neuanfang für Salon-Theater Taunusstein

Die Vorbereitungen für die Neueröffnung des Salon-Theaters Taunusstein im Dorfgemeinschaftshaus Taunusstein-Hambach laufen auf Hochtouren. Nach einer Zeit der großen Brüche fällt am 13. und 14. April der Startschuss.

Grand Central Bigband in Saulheim

Grand Central Bigband in Saulheim

Wie modern, leidenschaftlich und vielfältig eine Bigband klingen kann, davon kann man sich am Freitag, 19. April, um 20 Uhr in der Sängerhalle, Bahnhofstraße 22, in Saulheim überzeugen. Veranstalter ist der Jazzclub Rheinhessen.

Konzertreihe „Kassettendeck“ in Mainzer Altmünsterkirche

Konzertreihe „Kassettendeck“ in Mainzer Altmünsterkirche

Die Konzertreihe „Kassettendeck“ bietet am 10. und 11. April sowie am 15. und 16. Mai vier Music-acts in einen ganz besonderen Konzertrahmen: Die Altmünsterkirche ist gut für Konzerte geeignet – der Klang trägt weit und ist weit entfernt von trocken.

VRM Wochenblätter