VRM Wochenblätter

Stars und Sternchen beiKulturPur

Beliebtes Festival feiert am Pfingstwochenende seinen 31. Geburtstag mit einem kunterbunten Programm

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Archivfoto: D. Lwowski

Die 31. Auflage des Festivals „KulturPur“ steht in den Startlöchern und fährt einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm auf, das sich sehen lassen kann. Das Festival auf dem „Giller“ (Hof Ginsberg 3) in der Nähe des Hilchenbacher Stadtteils Lützel (Kreis Siegen-Wittgenstein) findet in diesem Jahr vom 25. bis 29. Mai statt. 


Ein Highlight ist mit Sicherheit der Auftritt der Band Silbermond am 28. Mai (Sonntag). Erst kürzlich hat die Band ihre neue Single „Auf, Auf“ veröffentlicht und damit das nächste, neue musikalische Kapitel eingeläutet.  „Auf, Auf“ ist zugleich hoffnungsvoll und melancholisch und soll – trotz aller Krisen – ermutigen, den Kopf zu heben und sich nicht unterkriegen zu lassen. Ebenso wie die Single sollen die Konzerte von Silbermond Mut machen.

„Wir möchten unseren Fans eine Auszeit im Kopf gönnen, schwere Gedanken wegspielen und gemeinsam nach vorne schauen“, erläutert Frontfrau Stefanie Kloß und fährt fort: „Der vergangene Sommer hat uns so unglaublich viel Freude bereitet. Abend für Abend zusammen zu kommen, in echt bei- und miteinander, sich in die Augen zu schauen und gemeinsam diese Momente zu teilen. Darauf werden wir nicht wieder jahrelang warten!“.  

Seit 1991 treffen sich immer über die Pfingstfeiertage Stars aus aller Welt auf dem Kamm des Rothaargebirges beim internationalen Musik- und Theaterfestival „KulturPur“. Hochkarätige Showstars werden mitten in die südwestfälische Natur geholt und begeistern regelmäßig Jung und Alt mit ihren Auftritten. Das Festival verdankt seine Beliebtheit dem familiären Charme, einer idyllischen Lage und der imposanten Kulisse der Zelttheaterstadt.  

Etwa 50.000 Besucher werden wieder erwartet 

Wo sich sonst Fuchs und Hase „gute Nacht“ sagen, strömen jährlich mehr als 50_000 Besucher aus ganz Deutschland auf den „Giller“ und lassen sich von dem internationalen Musik- und Theaterfestival und den verschiedenen Künstlern in den Bann ziehen. Das Erfolgskonzept aus Auftritten und kostenloser Spielwiese für Kinder und Familien bietet eine vielfältige Palette an Angeboten. Das sogenannte „Kleinkunstfestival“ auf der Ginsberger Heide gilt als das „Besondere des Kulturfestes“. Vor den „fliegenden Bauten“ entfaltet sich auf den Wiesen atemberaubende Akrobatik, große Instrumente, Walk-Acts, Workshops, Straßentheater und vieles mehr. Folgende Auftritte sind geplant: 

Circus Baobab, 25. Mai (Donnerstag), 19.30 Uhr, Großes Zelttheater 
Beitzels Comedy-Gipfel, 26. Mai (Freitag), 18 Uhr, Kleines Zelttheater 
Hubert von Goisern, 26. Mai (Freitag), 20 Uhr, Großes Zelttheater 
Von Wegen Lisbeth, 26. Mai (Freitag), 22.30 Uhr, Kleines Zelttheater 
Clock Clock & Kamrad, 27. Mai (Samstag), 17 Uhr, Kleines Zelttheater 
Philharmonie Südwestfalen, 27. Mai (Samstag), 19.30 Uhr, Großes Zelttheater 
Lord of the Lost, 27. Mai (Samstag), 22 Uhr, Kleines Zelttheater 
Silbermond, 28. Mai (Sonntag), 19.30 Uhr, Großes Zelttheater 
40 Fingers, 28. Mai (Sonntag), 22 Uhr, Kleines Zelttheater 
Yarima Blanco Y Son Latino, 29. Mai (Montag), 17 Uhr, Kleines Zelttheater 
Earth, Wind & Fire Experience by Al McKay, 29. Mai (Montag), 19.30 Uhr, Großes Zelttheater 

Tickets gibt es unter anderem unter www.kulturpur.net im Internet. Dort gibt es auch weitere Infos über das Festival.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Kompakt Lahn-Dill zum Wochenende lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Weihnachtsflair in Wetzlar

Weihnachtsflair in Wetzlar

Eine gute Gelegenheit, den Weihnachtsstimmungspegel in die Höhe zu treiben, ist alle Jahre wieder ein Besuch des Wetzlarer Weihnachtsmarkts. Der firmiert seit einigen Jahren offiziell als Weihnachtsflair – und das verbreitet sich ab Dienstag (28. November) wieder in der gesamten Altstadt.

Weihnachtsmärkte in Mittelhessen

Weihnachtsmärkte in Mittelhessen

Alle Jahre wieder sind die Limburger die Ersten in der Region, die die Weihnachtsbeleuchtung einschalten. Christkindlmarkt heißt das festlich-fröhliche Geschehen auf dem Neumarkt, dem Kornmarkt, in der Bahnhofstraße und auf der Plötze.

„Weihnachten in Wetzlar“ in der Stadthalle

„Weihnachten in Wetzlar“ in der Stadthalle

Neben Dirk Daniels und seiner Big Band wollen unter anderem Sängerin Monique, die Dudelsackformation Glan Pipers, der Stargeiger Robert Varady und die Kids vom Ballettstudio Pop den Geist der Weihnacht heraufbeschwören.

VRM Wochenblätter