VRM Wochenblätter

U-Boot fährt an Rheinhessen vorbei   

Ausgemustertes U-Boot der Bundesmarine ist von Kiel nach Speyer unterwegs 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Das U-Boot U17 verdrängt getaucht 500 Tonnen und stach 2010 das letzte Mal in See. Seine letzte Reise tritt es nach seiner Abrüstung auf einer Schwimmplattform an, die auch an Mainz und Worms vorbeifährt. Foto: VDU

In friedlicher Absicht: Ein ausgemustertes U-Boot der Bundesmarine soll im Mai auf dem Rhein an Bingen, Mainz und Worms vorbeischippern. Dabei handelt es sich um das Unterseeboot U17 der Klasse 206A. Es wird die letzte Fahrt sein, die an der Ostsee in Kiel starten und insgesamt fast einen Monat dauern soll. Das U-Boot wird allerdings nicht aus eigener Kraft über Deutschlands längsten Fluss fahren, sondern auf einem sogenannten Schwimmponton bis nach Speyer transportiert. 

Weitere Informationen dazu gibt es im Rheinhessischen Wochenblatt, Ausgabe 1. April. 

Fahrplan

28. April: Verladung des UBoots in Kiel, 14. Mai: Transport von Lahnstein nach Mainz, 15. Mai: Transport von Mainz nach Mannheim, 17. Mai: Ankunft im Naturhafen Speyer, 21. Mai: Schwerlasttransport ins Technik Museum Speyer

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Rheinhessisches Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Meeting Of Styles: Graffiti-Festival in Kastel

Meeting Of Styles: Graffiti-Festival in Kastel

Von Mittwoch, 14., bis Sonntag, 18. Juni findet am Brückenkopf der Theodor-Heuss-Brücke in Kastel wieder das Internationale Meeting Of Styles statt, welches Farbe auf grauer Städte Mauern bringt.

Idsteiner Comedy Club mit Dr. Pop

Idsteiner Comedy Club mit Dr. Pop

Nach der Premiere im letzten Jahr wird es am Samstag, 17. Juni, um 20 Uhr in der Idsteiner Stadthalle beim „Idsteiner Comedy Club“ mit Dr. Pop, Ralf Winkelbeiner, Roberto Capitoni und Thomas „Schmeido“ Schmidt wieder viel zu lachen geben.

Drei-Brücken-Lauf: Im Laufschritt auf die „ebsch Seit“

Drei-Brücken-Lauf: Im Laufschritt auf die „ebsch Seit“

Für viele Mainzer Läufer ist und bleibt sie die „Haus- und Hofstrecke“ schlechthin: die Runde entlang und über Rhein und Main. Alljährlich zur Johannisnacht wird beim traditionellen Drei-Brücken-Lauf die Test- zur Wettbewerbsstrecke.