VRM Wochenblätter

Am Lahnufer wird ordentlich gefeiert

Beim Lahnuferfest in Gießen gibt’s vom 8. bis 11. Juni für Jung und Alt einiges zu erleben

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Archivfoto: Jasmin Mosel

Jede Menge Livemusik, leckeres Streetfood, ein kleines Weindorf, ein Funpark für Kids, eine Gastromeile zum Verweilen und noch viel mehr – all das bietet das Lahnuferfest auf den Lahnwiesen in Gießen am verlängerten Fronleichnam-Wochenende vom 8. bis 11. Juni.
Geöffnet hat das beliebte Familienfest am Donnerstag von 12 bis 23 Uhr, am Freitag von 17 bis 1 Uhr, am Samstag von 12 bis 1 Uhr und am Sonntag von 12 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mit über 100.000 Besuchern jährlich ist das Fest ein wahrer Publikumsmagnet und lockt Menschen aus der gesamten Region an. Auf mehreren Kilometern präsentieren auch in diesem Jahr wieder einheimische Gastronomien und Foodtrucks aus ganz Deutschland, lokale und nationale Künstler sowie Freizeitdienstleister ein breit gefächertes Angebot für Jung und Alt.

Das Lahnuferfestgelände ist in insgesamt acht Bereiche unterteilt:
Kids Fun Park: Um Familien einen schönen Tag an Aktivitäten zu bieten, wurde der rund 900 Quadratmeter große Spielplatz um Hüpfburgen, Rodeo Riding und ähnliche Attraktionen erweitert. Außerdem gibt’s Kinderschminken, ein auf Kinder abgestimmtes Essensangebot und Eiscreme.
Streetfood Area: Auf dem Parkplatz der Stadtwerke Gießen wartet für alle Feinschmecker ein komplettes Streetfood-Festival. Die verschiedenen bunten Trucks versprechen eine Vielfalt an internationalen Straßenküchen.
Summer Lounge: Wer sich gerne mit einem kühlen Getränk in der Hand entspannen möchte, der kann es sich in gemütlichen Lounge-Möbeln in der Summer Lounge bequem machen. Ein DJ sorgt für passende Stimmung, um das sommerliche Ambiente abzurunden.
Gastromeile: Am Flussufer versammeln sich die Gießener Gastronomiegrößen, um ihr kulinarisches Angebot mal aus den gewohnten Orten an die Lahn zu befördern. Auf der dortigen Bühne sorgen Gießener Local-DJs für die Musik.
Weindorf: Unter den groß gewachsenen Laubbäumen am Lahnufer entsteht ein idyllisches Weindorf. Vier verschiedene Winzer von nationalen und internationalen Weingütern präsentieren ihr Repertoire und laden zum Probieren ein.
Hauptbühne: Mittelpunkt des Lahnuferfests ist die Hauptbühne. Dort spielen regionale und nationale Bands aus verschiedenen Stilrichtungen. Eines der Highlights ist zweifelsfrei die FFH-Party am Samstagabend. Wer richtig Party machen möchte, ist hier an allen vier Tagen goldrichtig.
Action Area: Die neue Action Area von Baumaschinenvermietung Kiloutou ist nicht nur etwas für Handwerker, sondern für die ganze Familie. Mit einer bis zu 50 Meter hohen Hebebühne kann man beispielsweise kostenlos einen Blick über Gießen genießen. Zudem gibt’s unter anderem einen Kistenkletter-Wettbewerb, einen „heißen Draht“ und einen Minibagger.
Festivalgelände: Anlaufstelle für alle Jungen und Junggebliebenen ist das Festivalgelände – hier ist die Szene zu Hause. Über Elektro und House sowie Black Beats gibt’s hier die angesagtesten Tracks.

 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Kompakt Lahn-Dill zum Wochenende lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Wetzlarer Festspiele im August

Wetzlarer Festspiele im August

Neben zahlreichen Open-Air-Konzerten und Kirmesfesten gibt’s in Mittelhessen jedes Jahr ein besonderes Highlight. Die Rede ist von den Wetzlarer Festspielen, deren 71. Auflage vom 10. Juni bis zum 6. August unter dem Motto „Im Rhythmus“ stattfindet.

Wer fastet, soll nicht sauer dreinschauen

Wer fastet, soll nicht sauer dreinschauen

Nach den anstehenden Faschingsumzügen, Rosenmontagspartys und Kinderkarneval-Events ist erst mal wieder Schluss mit lustig. Denn nach den tollen und feierfreudigen Faschingstagen beginnt für Christen die 40-tägige Fastenzeit.

Faschingssonntag und Rosenmontag in Mittelhessen

Faschingssonntag und Rosenmontag in Mittelhessen

Am Faschingssonntag und Rosenmontag gehen auch in Mittelhessen die Narren auf die Straße. Am lautesten schallt das dreifach donnernde „Helau!“ durch Wetzlar, Gießen, Hadamar und Marburg.

VRM Wochenblätter