VRM Wochenblätter

Kassettendeck-Konzerte kommen

Rückkehr der Pop-Konzerte in die Altmünsterkirche / Jeweils Doppelpack

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Jaimi Faulkner spielt in der Altmünsterkirche Americana und Soul. Foto: Martin Huch

Ein Format, das nicht kleinzukriegen ist, feiert schon das vierte Comeback in Mainz. Die Kassettendeck-Konzerte sind bereits dreimal an neuen Orten wieder aufgetaucht, dieses Mal ist die Wiederkehr die aus dem Corona-Schlaf.
Zwischen dem Beginn der Konzertreihe „Kassettendeck“ im Glashaus des Mainzer Staatstheaters anno November 2012 und der bald anstehenden vierten Wiederkehr des Formats liegen drei Ortswechsel und eine weltweite Pandemie. Nach weiteren Stationen im „Gebaeude27“, auf der Planke Nord und dem schlussendlichen Umzug in die Altmünsterkirche erwacht das „Kassettendeck“ endlich aus dem Corona-Schlaf. Mit insgesamt vier Doppelterminen kehrt die Konzertagentur Musikmaschine in die Mainzer „Kultur-Kirche“ zurück. Das Programm teilt sich auf je zwei direkt aufeinanderfolgende Termine im April, Mai, September und Oktober auf und wird sich mit jüngeren Bands aus dem Folk-, Singer-Songwriter und Indie-Genre sowie insgesamt dem Pop-Spektrum befassen. 

Durch die neuen Bekanntschaften, die im Rahmen des „Fenster zum Hof“-Open Airs entstanden, könne das Booking auch auf etwas bekanntere Acts bauen, und habe sich demnach über den rein lokalen Fokus hinaus entwickelt, teilen Moritz Eisenach und David Gutsche von der Mainzer Konzertagentur Musikmaschine mit. Ganz wird jedoch nicht auf die sehr lebendige und teils hochklassige hiesige Szene verzichtet. So startet die Saison mit einem Indiepop-Act aus der Gegend. Cinema Nova eröffnen am Mittwoch, 26. April, mit einem Mix aus offenen Synthlandschaften und der direkten Sprache klassischer Indiesounds. Mit dem Kopf in den Wolken und den Dancing-Shoes fest auf dem Boden oszillieren Cinema Nova zwischen offenen Synthlandschaften und der direkten Sprache klassischer Indiesounds.
Direkt am Folgetag, am Mittwoch, 27. April, beehrt ein australischer Folk-Musiker der Extraklasse die Altmünsterkirche: Jaimi Faulkner spielt eine Melange aus groovendem Americana und Songwriter-Soul, sodass auch dieser Abend ein hochkarätiges Programm, vorgetragen mit viel Können und Leidenschaft, gespickt mit Humor und Erzählungen, verspricht.
Im Mai folgt der zweite Doppel-Streich mit Enno Bunger und den Wiesbadener Senkrechtstartern So Soon, versprechen die Organisatoren.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Mainzer Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Niedergladbacher Almauftrieb mit Schäfer Torsten Blum

Niedergladbacher Almauftrieb mit Schäfer Torsten Blum

Am Pfingstsonntag laden die Gemeinde Schlangenbad, der Landschaftspflegeverband Rheingau-Taunus (LPV), regionale Erzeuger und die Niedergladbacher mit dem Almauftrieb zur alljährlichen Eröffnung der Weidesaison ein.

Ray Wilson macht Station in Wiesbaden

Ray Wilson macht Station in Wiesbaden

Der Ex-Sänger von Genesis präsentiert mit seiner Band die Songs, die von den frühen Genesis-Jahren bis hin zu den neusten Aufnahmen der Band und eigenen Liedern aus seiner Solokarriere reichen.

Bunte Burg bei „Kultur in der Landskron“

Bunte Burg bei „Kultur in der Landskron“

Im Rahmen der ganzjährigen Veranstaltungsreihe „oppenheim365°“ und des Kulturwochenendes „Bunte Burg – Kultur in der Landskron“, das in diesem Jahr vom 4. bis 6. Juli stattfindet, wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.

VRM Wochenblätter