VRM Wochenblätter

Hüpfen, rocken und schmusen am See

Dutenhofener Lake-Night-Sommer mit Big N., Younotus und Tom Pfeiffer

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

KZLD Foto: Kevin Zimmer  

Wenn Eventmanager Dirk Daniels und Seewirt Markus Strasser die Köpfe zusammenstecken, passiert in der Regel etwas Großes, Lautes und Unerwartetes. Und meist passiert es am Strand des Dutenhofener Sees. Der neueste Coup der beiden: Der Lake-Night-Sommer kehrt zurück. Und zwar am Wochenende vom 9. bis 11. Juni als kompaktes Partypack für Headbanger, Schmuserocker und Dancefloor-Helden.

Internationale Stars

Letztere dürfen sich am Freitag wie auf einem der großen Clubfestivals fühlen. Auf der Bühne stehen an diesem Abend insgesamt vier Jungs, die derzeit extrem angesagt sind. Zum einen wären da Tobias Bogdon und Gregor Sahm aus Berlin. Mit Songs wie „Supergirl“, „Narcotic“ und „Samba“ sind die als DJ-Duo „Younotus“ bekannten Musikproduzenten regelmäßig in den Charts vertreten.

Außerdem mit von der Partie ist Big N. unter anderem mit seinem Überraschungshit „Let´s Bounce“. Der in der Nähe von Gütersloh lebende Grieche schaffte es in der aktuellen DSDS-Staffel zwar nicht in die Liveshows, hat dafür aber schon jetzt einen fetten Plattenvertrag in der Tasche.
Der Vierte im Bunde dürfte den mittelhessischen Partygängern aus seiner Zeit als Resident-DJ im Wetzlarer Supermäx bekannt sein. Todd Tembary hat sich inzwischen auch international an den Turntables einen Namen gemacht.
Deutlich höher als am Freitag dürfte der Altersdurchschnitt des Publikums am Samstag sein. Eltonology um Frontmann Thomas Février präsentieren ihre Tributeshow „A Night with Elton John“. „Candles in the Wind“, „Nikita“ und weitere „Sad Songs“ vor der romantischen Kulisse des Dutenhofener Sees inklusive Sonnenuntergang und beleuchteten Segelbooten versprechen Gänsehaut, Herzklopfen und Nostalgie-Ekstase.
Am Lake-Night-Sonntag wird es dann wieder einen Ticken heftiger. Mittelhessens Regional-Rocker Tom Pfeiffer und seine Band geben sich einmal mehr die Ehre und nehmen ihre Fans mit auf eine Reise in die Roaring 80s. Eine Zeit als keine Rapper und Techno-Kraten, sondern Queen, Foreigner, Toto und Saga in den Hitparaden ganz oben standen und sich auch von Modern Talking und Milli Vanilli nicht stören ließen.
Weitere Infos gibt es hier.
Und was kostet der Sommerspaß? Geht eigentlich: Für Freitag und Sonntag sind ab 18, für Samstag ab 28 Euro fällig – jeweils plus Vorverkaufsgebühren. Tickets und weitere Informationen gibt es im Netz.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Kompakt Lahn-Dill zum Wochenende lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Gießener Kultursommer auf dem Schiffenberg

Gießener Kultursommer auf dem Schiffenberg

Der Schiffenberg in Gießen wird wieder zum Open-Air-Hotspot Mittelhessens. Denn dort gehen im Rahmen des Gießener Kultursommers vom 22. August bis zum 1. September elf XXL-Konzerte von namhaften Stars über die Bühne.

Ochsenfest Wetzlar vom 4. bis 8. Juli

Ochsenfest Wetzlar vom 4. bis 8. Juli

Das Erfolgsrezept heißt Vielfalt. Davon können sich die Besucher vom 4. bis zum 8. Juli einmal mehr überzeugen. Auf sie warten eine Verbraucherausstellung, ein Vergnügungspark und ein Festzelt mit Biergarten.

Schmelz- und Schmiedetag in der Grube Fortuna

Schmelz- und Schmiedetag in der Grube Fortuna

In einem Rennofen wird nach historischem Vorbild das Fortuna-Eisenerz verhüttet (geschmolzen), so wie es vor 2500 Jahren von den Kelten in der Region praktiziert wurde.

VRM Wochenblätter