VRM Wochenblätter

Open-Air auf dem Rochusberg /
Lebensfreude und Feuerwerk
 
 

Festival mit Tag für regionale Bands / Spektakel „Rhein in Flammenin Bingen 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Während der Fahrt auf einem der Schiffe sind die Illuminationen bestens zu sehen. Foto: Matthias Ketz  

Wenn Burgen und Schlösser der Region bunt angestrahlt werden, beleuchtete Schiffe im Rhein ankern und ein Feuerwerk der Extraklasse den krönenden Abschluss bildet, ist es wieder soweit: Die neue „Rhein in Flammen“-Saison startet. Die traditionell erste Veranstaltung des Jahres findet am 6. Mai in Bonn statt. Weitere Veranstaltungen folgen in Bingen/Rüdesheim, Spay-Koblenz, Oberwesel und St. Goar/St. Goarshausen.

Der Kartenvorverkauf ist bereits erfolgreich angelaufen, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Nachfrage nach Tickets für das Erlebnis zu „Rhein in Flammen“ auf dem Schiff ist groß. „Das zeigt das weiterhin bedeutende Interesse an der Veranstaltung“, so Kristina Neitzert, Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH. „Rhein in Flammen“ in Bonn und am Siebengebirge gibt den Startschuss für die neue Saison.  

Am 6. Mai heißt es Leinen los für die Schiffe, die auf 20 Flusskilometern das Siebengebirge und beleuchtete Glanzstücke auf beiden Seiten des Rheins passieren. Das Highlight und krönender Abschluss des Abends ist das musiksynchrone Feuerwerk in den Rheinauen. Begleitet wird die Veranstaltung von einem dreitägigen Landprogramm in den Bonner Rheinauen, zu dem Bands wie Miljö, Paveier und Klüngelköpp auftreten. 

„Rhein in Flammen“ stehe wie kaum eine andere Veranstaltungsreihe für das Mittelrheintal, erläutert Neitzert: „Lebensfreude, Schifffahrten und Feuerwerke – und das inmitten der einzigartigen Kulisse des Mittelrheintals: Das ist eine Kombination, die sowohl für die Anwohner als auch für Gäste aus ganz Deutschland und dem Ausland ein besonderer Reiseanlass ist.“ 

Im Konvoi zum Feuerwerk 

Am ersten Juliwochenende laden die beiden Städte Bingen und Rüdesheim zum Lichter- und Feuerwerksspektakel ein. Die Schiffe bahnen sich ihren Weg von Bingen und Rüdesheim in Richtung Loreley. Auf dem Rückweg geht es ab Trechtingshausen als Konvoi gemeinsam zurück – zum beeindruckenden Abschlussfeuerwerk. Erstmalig können Gäste aus dem Rhein-Main-Gebiet bereits ab Wiesbaden ein- und aussteigen. Das vielfältige Landprogramm startet schon am Freitag mit einem Warm-up am Binger Kulturufer, Samstag wird dann entlang des Rheins, in den Weinbergen und am Niederwald-Denkmal über Rüdesheim gefeiert.  

Die dritte Veranstaltung der Reihe findet am 12. August zwischen Spay/Braubach und Koblenz statt. Umrahmt wird das Wochenende von einem Landprogramm in den Gemeinden Spay, Brey, Rhens, Braubach und Lahnstein und dem dreitägigen Sommerfest in Koblenz mit einem Programm auf verschiedenen Bühnen rund um das Deutsche Eck.  

Oberwesel, die Stadt der Türme und des Weins, veranstaltet Rhein in Flammen traditionell am zweiten Samstag im September. Der Schiffskonvoi fährt unter anderem an dem faszinierenden Panorama des in bengalischem Rot leuchtenden Loreley-Felsens vorbei. Vor der illuminierten Kulisse der historischen Stadt Oberwesel bildet ein Pyro-Musical, das drittgrößte musiksynchrone Feuerwerk Deutschlands, das Highlight des Abends. Vom 7. bis 11. September findet zudem der traditionelle Weinmarkt auf dem Marktplatz statt, dessen Höhepunkt „Rhein in Flammen“ am 9. September ist.  

Am 16. September endet die Veranstaltungsreihe dann traditionell in den Schwesterstädten St. Goar und St. Goarshausen. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Binger Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Römerfest und Römerwochenende

Römerfest und Römerwochenende

Alzey feiert sein Römerfest. Gladiatoren, Händler und andere Gewandte verwandeln die Stadt dann erneut in eine römische Kurstadt. Und in Mainz lädt das Landesmuseum zum Römerwochenende ein.

Schiersteiner Hafenfest vom 12. bis 15. Juli

Schiersteiner Hafenfest vom 12. bis 15. Juli

Von Freitag bis Montag, 12. bis 15. Juli, wird das 76. Schiersteiner Hafenfest gefeiert. Offiziell eröffnet wird es am Freitag, um 20 Uhr auf dem Hans-Römer-Platz, während der Festplatz bereits ab 15 Uhr geöffnet ist.

Kultur- und Gaudifest mit Oldtimer-Treffen im Landmuseum Ransel

Kultur- und Gaudifest mit Oldtimer-Treffen im Landmuseum Ransel

In der malerischen Kulisse des Lorcher Höhenortes Ransel bietet das Fest eine einzigartige Kombination aus kulturellem Genuss und geselligem Beisammensein, ergänzt durch das über die Region hinaus bekannte Oldtimer Treffen „Oldie Sunday“.

VRM Wochenblätter