VRM Wochenblätter

Aquarienausstellung in Michelstadt

Ausstellung und Zierfisch- und Pflanzenbörse in Verbindung mit dem Bienenmarkt

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Aquarienausstellung in Michelstadt im vorigen Jahr: David und Leon von der Jugendgruppe schauen in ein Aquarium. Archivfoto: Guido Schiek

Im Vereinshaus auf dem Festgelände in Michelstadt veranstalten die Aquarienfreunde des Odenwaldkreises e. V. ihre 48. Aquarienausstellung verbunden mit der 239. Zierfisch- und Pflanzenbörse. Der ausgewogene Besatz der Ausstellungsbecken und deren biotopgerechte Einrichtung zeugen vom aktiven, zielstrebigen Betreiben des Hobbys der Aquaristik.
Die Aquarienausstellung, die in Verbindung mit dem Michelstädter Bienenmarkt stattfindet, genießt in Fachkreisen einen ausgezeichneten Ruf. Artgerechte Haltung der Aquarienfische und Wasserpflanzen, sowie deren Vermehrung und Erhaltung ist das vorrangige Ziel der Aussteller. Sie versuchen weitgehend die Bedingungen der natürlichen Biotope einzuhalten, zum anderen sind die Becken aber auch nach dem persönlichen Geschmack des Ausstellers eingerichtet. Durch das großzügige Raumangebot des Aquarianerhauses kann die Ausstellung optimal gestaltet werden.
Die 160 oder 320 Liter fassenden Ausstellungsbecken ermöglichen einen ausgewogenen Fischbesatz und einen individuellen Beckenaufbau. 

Ferner geben die Aquarienfreunde einen Überblick über den technischen Fortschritt in der Aquaristik und Terrarienkunde. Mit den meist langjährigen Erfahrungen versuchen sie immer bessere Lebensbedingungen für die Pfleglinge zu schaffen. So übertrifft die Qualität der Heimpflege von Zierfischen heute oft die Lebensbedingungen in der Natur.
Die individuelle Einrichtung der Ausstellungsbecken zeigt das Zusammenwirken von Naturmaterialien wie Schiefer, Granit, Kalkstein, Kork und Moorkienholz. Verschiedenartige, farbenprächtige Wasserpflanzen geben dem Gesamtbild eines Aquariums einen fremden, exotischen Hauch.

Selten ausgestellte Großfische

Die drei großen Aquarien, mit 320 Litern Inhalt, sind besetzt mit nicht so oft ausgestellten Großfischen in einer biotopgerechten Gestaltung.

Von den 18 160 Liter fassenden Becken des Hauptteils der Ausstellung sind zwölf Becken liebevoll gestaltet und artgerecht besetzt. Die restlichen sechs Becken konnten leider nicht personalbedingt mit Fischen besetzt werde. Diese werden mit Skulpturen der Holzfachschule künstlerisch gestaltet. Der Besucher hat die Möglichkeit sich über die Pflege jedes Exponates ausführlich zu informieren. Beckenbesatz, Vorkommen, Wasserhärte, Haltungstemperatur, pH-Wert und bevorzugte Nahrung der ausgestellten Zierfische ist auf kleinen Schautafeln vermerkt, welche Fische für den Anfänger und welche für erfahrenen Aquarianer zu empfehlen sind.

Ein Großteil der ausgestellten Fische wurde in liebevoller Pflege selbst nachgezüchtet, wobei Wasser- und Futterqualität eine maßgebliche Rolle spielen. Es werden Becken mit einem Gesamtfassungsvermögen von ca. 4000 Litern ausgestellt, die über eine zentrale Anlage mit Energie und Frischluft versorgt werden.
Die mit der Gesamtdauer der Ausstellungszeit verbundene 239. Zierfisch- und Pflanzenbörse bietet jedem Aquarianer die Möglichkeit des preisgünstigen Zierfisch- und Wasserpflanzenankaufs. Alle Börsenangebote stammen aus Nachzuchten und Überschüssen von Vereinsmitgliedern. Die Verkaufsbecken erlauben dem Interessenten bei einem vielseitigen und optimal dargestellten Angebot die richtige Entscheidung zu treffen. Die Vereinsmitglieder stehen gerne beratend zur Seite.

Bei überall stetig steigenden Freizeitangeboten bietet das Hobby der Aquaristik eine interessante, naturverbundene und sinnvolle Freizeitgestaltung, die gleichzeitig einen Einblick in die Wunder der Natur gewährt.

Die 48. Aquarienausstellung mit 239. Zierfisch- und Pflanzenbörse ist für jeden Aussteller mit hohem persönlichen Einsatz und finanziellem Aufwand verbunden, so dass sich die Aquarienfreunde über einen regen Besuch ihrer Ausstellung freuen. In dem der Ausstellung angeschlossenen Vereinslokal lassen sich bei Getränken, einfachen Speisen und Kaffee Fachgespräche mit den Vereinsmitgliedern und erfahrenen Aquarianern führen.

Die Öffnungszeiten sind vom 25. Mai bis 4. Juni wie folgt:
Montag bis Freitag: 17 – 21 Uhr,
Samstag, Sonn – u. Feiertag: 11 – 21 Uhr, Donnerstag 1.6. (Familientag): 14 – 21 Uhr.

Weitere Auskünfte erteilt die Vorsitzende Alexandra Tietz-Dalfuß, Gelbe Heide 8, 64711 Erbach, Telefon 06062–918669.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Odenwälder Lokalblick lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Burgfest in Gustavsburg am Pfingstwochenende

Burgfest in Gustavsburg am Pfingstwochenende

Bands wie „The Queen Kings“, das „Königlich Bayrische Vollgasorchester“, „Alex im Westerland“, „Kharma“ und Europas erfolgreichste „Bon-Jovi“-Tribute-Band „Bounce“ werden sich die Klinke in die Hand geben.

„Fate Gear“ in Rüsselsheim zu Gast

„Fate Gear“ in Rüsselsheim zu Gast

Die Frauen-Steampunk-Metal-Band aus Japan ist auf dem besten Weg zu internationalem Erfolg. Sie erobert Bühnen auf der ganzen Welt, kämpft gegen Feinde, jagt Schätze und stiehlt auf ihrem Weg die Herzen der Metal-Fans.

Dr. Nico Rose mit „Hard Heavy & Happy“-Lesung

Dr. Nico Rose mit „Hard Heavy & Happy“-Lesung

In einer einzigartigen Veranstaltung, die Metalheads und Literaturfreunde gleichermaßen begeistern dürfte, lädt Dr. Nico Rose für Samstag, 27. April, 20 Uhr, zu einer Lesung seines Buches „Hard, Heavy & Happy“ in die Burg-Lichtspiele in Gustavsburg.

VRM Wochenblätter