VRM Wochenblätter

Gemeinsam Weidesaison einläuten

Traditioneller Almauftrieb in Niedergladbach am Pfingstsonntag

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Schäfer Torsten Blum zieht mit seinen Schafen durch ganz Niedergladbach hoch zur Weide am Festplatz. Foto: LPV

Am Pfingstsonntag, 19. Mai, laden die Gemeinde Schlangenbad, der Landschaftspflegeverband Rheingau-Taunus (LPV), regionale Erzeuger und die Niedergladbacher mit dem traditionellen Almauftrieb zur alljährlichen Eröffnung der Weidesaison ein.

Attraktives Rahmenprogramm

Die Stände auf der „Glaabacher Alm“ werden wieder gut vorbereitet sein, wenn Besucher aus nah und fern nach Niedergladbach strömen. Das Organisationsteam hat ein attraktives Rahmenprogramm von „Kunst mit der Motorsäge“ bis hin zum Auftritt der „Daubedengler“ zusammengestellt. Das über mehr als zwei Jahrzehnte gewachsene Fest besticht durch seine besondere Atmosphäre und das Angebot an leckeren, in der Landschaft gewachsenen Produkten. Bürgermeister Marco Eyring und der LPV-Vorsitzende Volker Diefenbach freuen sich auf zahlreiche Gäste, die die heimische Küche zu schätzen wissen oder einfach einen entspannten Tag in geselliger Runde verbringen möchten. Um 11 Uhr geht es wie gewohnt in der Ortsmitte los. Eine Herde wolliger vierbeiniger Landschaftspfleger, angeführt vom Schäfer Torsten Blum, leitet die Besucherschar auf einem gut ausgebauten Weg einen Kilometer hinauf zum Festplatz.

Dort verspricht eine authentische regionale Küche besondere Gaumenfreuden, zu denen neben Handkäse in Variationen auch rustikales Sauerteigbrot gehört. Zum Anstoßen gibt es gesunde Säfte, aber auch Ebbelwoi und Apfelsecco von heimischen Streuobstwiesen werden ausgeschenkt und regionales Bier gezapft. Kinder können sich beim Baumklettern mit professioneller Seiltechnik erproben, mit den Ponys Moritz und Willy die Umgebung erkunden oder mit der ganzen Familie eine Runde mit der Pferdekutsche fahren. Dabei spielt die umgebende Weidelandschaft die eigentliche Hauptrolle.

Kräuterführung und Erlebnisschule

Sie konnte nur dank engagierter Tierhalter im Zusammenwirken mit Landschaftspflegeverband, Gemeinde und örtlicher Unterstützung entwickelt werden. Die beim Almauftrieb zu verkostenden Bratwürste vom Gallowayrind sind ebenso wie die Streuobstprodukte in der heimischen Landschaft „gewachsen“. Wer möchte, bekommt bei einer Führung mehr Einblick in die Beweidungsprojekte oder nimmt an einer lehrreichen Kräuterführung teil. Anschaulich vermitteln die Erlebnisschule „Wald und Wild“ sowie der NABU weiteres naturkundliches Wissen. Aus dem Leben der Honigbienen weiß der Imkerverein zu berichten und bringt leckeren Honig zur Verkostung mit. Welche heimischen Kräuter am besten schmecken, können Ratefüchse beim Testen von Kräuterlimonaden am Stand von „Feuer und Geiß“ herausfinden. Bei so manchem Älteren werden das vor Ort zu beobachtende Spinnen von Rohwolle ebenso wie die historische Traktorenausstellung Kindheitserinnerungen wecken. Das beliebte Alphorntrio Schnepfenried wird mit seinen imposanten Alphörnern passende Klänge liefern. Für schmissige Musik zeichnet die Blaskapelle Gladbachtal verantwortlich und die Showtanzformation „Music Sensation“ sorgt mit flotten Tänzen für Abwechslung. Weitere Infos unter www.lpv-rtk.de 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Rheingau-Taunus-Kreis Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Das Volksfest startet am Freitag um 17 Uhr mit der Öffnung der Stände. Die offizielle Eröffnung ist um 20 Uhr. DJ Jo übernimmt bereits ab 19 Uhr die musikalische Unterhaltung.

Mittsommerswingfest am 22. Juni in Bad Kreuznach

Mittsommerswingfest am 22. Juni in Bad Kreuznach

Seit fast 100 Jahren begeistert der Swing-Dance in seinen verschiedenen Spielformen Tanzfreunde und er hat nichts von seiner Frische und seinem rhythmischen Schwung verloren. Freude, Leichtigkeit, gute Laune, Improvisation – das ist, was viele Menschen an Swingmusik schätzen.

VRM Wochenblätter