VRM Wochenblätter

Evergreens derBeatles“ zum Start

3. Bischemer Kultursommer vom 21. Juni bis 8. September in der Eisenbahnergemeinde

von Redaktion

Vorhang auf für die Theatertage

Luftakrobatin Vera Ruzhentcova zeigt fantastische Körperbilder am Luftring. Sie ist am Eröffnungstag des 3. Bischemer Kultursommers zu erleben. Foto: Klaus Friedrich 

Umsonst und draußen“ laden Vereine, Kirche und die Kulturkommission zu zwölf Veranstaltungen im dritten Bischemer Kultursommer ein. An rund 20 Plätzen steht die kulturelle Identität der Bischofsheimer im Mittelpunkt. Es wird gesungen, gespielt und gestaltet. 

Eröffnung mit Livemusik und Akrobatik

Das kinder- und familienfreundliche Programm beginnt zur Mittsommernacht am Freitag, 21. Juni, um 17 Uhr mit einem Flohmarkt der Bücherei und der Ballonkünstlerin Rita Wiebe auf dem Platz vor dem Palazzo. Um 19 Uhr eröffnet die Kulturkommission mit Fanfaren des Evangelischen Posaunenchors die Veranstaltungsreihe. Mit Luftartistin Vera Ruzhentcova, der Bürgerpreisverleihung an Udo Rosenthal und der Livemusik von „Brandy Beatles Complete“ startet die Gemeinde Bischofsheim in den Kultursommer. „In diesem Jahr setzen wir auf Kontinuität und überraschen zugleich mit Neuem und Originellem“, so Professor Dr. Wolfgang Schneider. 

Weitere  Highlights im Juni 

Für den 22. Juni, lädt der Kunst-Würfel e.V. zur Kultur-Tour zu den sieben Bischofsheimer Litfaß-Säulen ein. Mit dem Kunstprojekt „Sieben Säulen der Kunst“ bringt der Verein den Menschen Kunst an ungewöhnlichen Orten näher. Am Sonntag, 23. Juni, singen die Mitglieder des Gesangvereins Liederkranz im Namen des Kultursommers auf dem Sommerfest des Seniorenparks, und am 30. Juni, feiert das Jugendhaus mit Seiltanz, Musik und Eiscatering um 15 Uhr die Premiere des Selfie-Points der Jugendpflege. 

Sechs Veranstaltungen im Juli und August 

Integration durch Sport, Musik und Kultur bietet das Internationale Kinderfest am Samstag, 6. Juli, auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Die beliebten Ferienspiele des Heimat- und Geschichtsvereins (15., bis 19. Juli) sind bereits ausgebucht, und die Fortsetzung des Kultursommer-Schlagers „Zwischen Nierentisch und Petticoat – Lieder der 50er und 60er Jahre“ erwarten die Fans am 10. August, im Rosengarten schon sehnsüchtig.

Auch das Bouleturnier der Siedlergemeinschaft geht in die zweite Runde. Wer am Sonntag, 25. August, im Biergarten in der Böcklersiedlung mit einer Mannschaft teilnehmen möchte, kann sich gerne auf der Internetseite des Bischemer Kultursommers anmelden. „Persönlich freue ich mich auf den Geburtstag des deutschen Dichterfürsten. Wir feiern ihn mit dem großen Chor von „Musicals“ als Dichter und Weinkenner … in der Goethestraße am 28. August“, so Professor Dr. Wolfgang Schneider über das Programmangebot „Goethe-Geburtstag in der Goethe-Straße“.

Finale im September 

„Wir freuen uns, dass die beliebte Veranstaltung ,Freitag vor Kerb’ des Altkerwebosch-Vereins Teil unseres Programms ist, bevor der Bischemer Kultursommer am Sonntag, 1. September, mit dem Handharmonika Spielring, dem TV 1883 Bischofsheim und einem Saz-Spieler auf die Bischemer Kerb zurückkehrt“, so der Kultursommer-Beauftragte der Verwaltung Dietmar Zaia.  Mit gelebter Ökumene klingt der 3. Kultursommer am „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 8. September, mit Orgelkonzerten und weltlichen Rhythmen in und zwischen den Bischofsheimer Kirchen aus. 

Maskottchen mit Symbolkraft

Auf allen Werbemitteln grüßen die Kultursommer-Maskottchen „Turmi“ und „Sonni“ mit den Handgesten „Peace“ und „Daumen hoch“. Sie stammen aus der Feder des Verwaltungsmitarbeiters Dietmar Zaia. Professor Dr. Wolfgang Schneider schätzt die Symbolkraft der Zeichnung: „Wasserturm und Sonne bilden eine friedliche Einheit und wirken konstruktiv zusammen – ein Sinnbild für die kulturelle Identität der Eisenbahnergemeinde“, so der Vorsitzende der Kulturkommission. 

Weitere Infos, alle Termine und visuelle Eindrücke des 3. Bischemer Kultursommers gibt’s auf der Internetseite www.bischemer-kultursommer.de.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Mainspitze Wochenblatt und im Groß-Gerau Wochenblatt lesen.
Neue Bühne Darmstadt inszeniert Gruselkrimiklassiker

Neue Bühne Darmstadt inszeniert Gruselkrimiklassiker

Die Neue Bühne Darmstadt lädt zum Krimigruseln ein. Bis Anfang Oktober erwecken die Profischauspieler der Arheilger Bühne eine der wunderbaren heimelig-nervenkitzligen Edgar-Wallace-Verfilmungen aus den Sechzigern zum Bühnenleben.

„Italienische Nacht“ am 6. Juli im Theater Rüsselsheim

„Italienische Nacht“ am 6. Juli im Theater Rüsselsheim

Musikalische Leckerbissen aus dem „Barbier von Sevilla“, und aus der Oper „L’Italiana in Algeri“ werden den Rossini-Teil bestimmen. Verdi wird unter anderem mit Ausschnitten aus den großen Frühwerken „La Traviata“ und „Rigoletto“ repräsentiert sein.

Heinerfest in Darmstadt

Heinerfest in Darmstadt

Die fünf „tollen Darmstädter Sommertage“ bieten neben einem erstklassigen Angebot an Fahrgeschäften aller Art insgesamt 150 Veranstaltungen und zum Finale am Montag ein großes Dankeschön-Feuerwerk der Schaustellerbetriebe.

VRM Wochenblätter