VRM Wochenblätter

Vater Rhein“ gesucht     

Wettbewerb bei Ingelheimer Jubiläumshafenfest am 26. Juli 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Rotweinprinzessin Tina, Ernteprinzessin Viviana, „Vater Rhein“ Andreas Bockius, Erntekönigin Michelle I. und Rotweinkönigin Ann-Kathrin I. (v.l.) beim Hafenfest 2022. Foto: Michael Bellaire 

Die Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH (IkUM) sucht einen „Vater Rhein“. Oder genauer gesagt, die IkUM sucht Kandidaten, die am Freitag, 26. Juli, bei der Wahl zum Ingelheimer „Vater Rhein“ antreten möchten. Den Rahmen bildet die Eröffnung des Hafenfestes, das vor 70 Jahren am Rheinufer Premiere feierte.

Eignung unter Beweis stellen

Im Jubiläumsjahr wird erstmals ein „Vater-Rhein-Contest“ durchgeführt. Angesprochen sind die aktuellen Ingelheimer Kerbejahrgänge von Ober- und Nieder-Ingelheim, Frei-Weinheim, Wackernheim und Heidesheim. Im Rahmen eines Wettbewerbs mit Spielen, Show- und Quizelementen können die Teilnehmer ihre Eignung für das Amt unter Beweis stellen. Gefragt sind Geschicklichkeit, Fitness, Kreativität und Allgemeinwissen.  Die Kandidaten müssen anspruchsvolle Wettkampfspiele wie beispielsweise Weinflaschenentkorken, Schobbeglaswettlauf und Weinfassrollen absolvieren.

Zudem müssen mehr oder weniger knifflige Denksportaufgaben gelöst werden. Auch das Publikum, das die Show auf dem Hafenfestgelände hautnah mitverfolgen kann, wird eingebunden. Dem Gewinner winkt ein toller Preis: Zur Wahrnehmung seiner Pflichten als „Vater Rhein“ stellt ihm die IkUM ein Jahr lang kostenfrei ein Dienst-E-Bike zur Verfügung. 

Symbol für Nachhaltigkeit und Natur

Der Wettbewerb startet um 18 Uhr an der Bühne auf dem Festgelände. Die Spielleitung übernimmt Andreas Bockius, bekannt als Stadionsprecher von Mainz 05, zusammen mit der ehemaligen Rotweinkönigin Ann-Kathrin Harth. Andreas Bockius hatte den „Vater Rhein“ seit 2021 verkörpert und übergibt nun den Staffelstab an die aktuellen Ingelheimer Jahrgänge. Unterstützt werden die Spielleiter von der Rotweinkönigin Lina I. und der Heidesheimer Erntekönigin Kim I.. 
Aufgabe des künftigen „Vater Rhein“ wird es sein, für die Dauer von einem Jahr als Repräsentant für die Stadt zu werben und die Verbindung des Hafenfestes mit Ingelheim und mit dem Rhein zu verkörpern. Als Pendant zur Ingelheimer Rotweinkönigin und zur Heidesheimer Erntekönigin wird „Vater Rhein“ übers Jahr hinweg auch repräsentative Termine wahrnehmen. Dabei steht er als Symbol für Nachhaltigkeit, Natur und für die kostbare Ressource Wasser.  

Ein Blick in die Geschichte 

Schon bei der Hafenfestpremiere vor 70 Jahren war „Vater Rhein“ mit von der Partie. Um eine Identifikationsfigur zu schaffen, griffen die Organisatoren 1954 auf ein gängiges Motiv zurück: der Flussgott als Personifikation des Rheins, der mit seinem Wasser für die Fruchtbarkeit des Landes sorgt. Seine wichtigste Amtshandlung war, das Volksfest am Rhein feierlich zu eröffnen. Dies tat er bis 1962, danach wurde es still um ihn. Für fast fünf Jahrzehnte wurde „Vater Rhein“ außer Dienst gestellt. Erst 2021 trat er in Gestalt von Andreas Bockius wieder beim Hafenfest auf. Im Jubiläumsjahr 2024 wird nun ein weiteres Kapitel aufgeschlagen und ein neuer „Vater Rhein“ gesucht.  

Wer sich für das Amt des „Vater Rhein“ bewerben möchte, kann sich für den Wettbewerb bis zum 10. Juli per E-Mail an open@ikum-ingelheim.de anmelden. Das Feuerwerks Open Air findet in der Reduit statt, Am Rheinufer, Mainz-Kastel. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr, Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos gibt es unter www.ingelheimer-marktplatz.de/sub-6474-ingelheim-sucht-den-vater-rhein.html und im aktuellen Ingelheimer Wochenblatt.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Ingelheimer Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Römerfest und Römerwochenende

Römerfest und Römerwochenende

Alzey feiert sein Römerfest. Gladiatoren, Händler und andere Gewandte verwandeln die Stadt dann erneut in eine römische Kurstadt. Und in Mainz lädt das Landesmuseum zum Römerwochenende ein.

Schiersteiner Hafenfest vom 12. bis 15. Juli

Schiersteiner Hafenfest vom 12. bis 15. Juli

Von Freitag bis Montag, 12. bis 15. Juli, wird das 76. Schiersteiner Hafenfest gefeiert. Offiziell eröffnet wird es am Freitag, um 20 Uhr auf dem Hans-Römer-Platz, während der Festplatz bereits ab 15 Uhr geöffnet ist.

Kultur- und Gaudifest mit Oldtimer-Treffen im Landmuseum Ransel

Kultur- und Gaudifest mit Oldtimer-Treffen im Landmuseum Ransel

In der malerischen Kulisse des Lorcher Höhenortes Ransel bietet das Fest eine einzigartige Kombination aus kulturellem Genuss und geselligem Beisammensein, ergänzt durch das über die Region hinaus bekannte Oldtimer Treffen „Oldie Sunday“.

VRM Wochenblätter