Nachhaltigkeit & Natur

Wie wir heute handeln, bestimmt, wie wir morgen leben. Nachhaltigkeit geht uns alle an. Wir geben einen Überblick über das Thema und zeigen praktische Alltagshilfen.

Leben & Zukunft

Das Leben ist vielfältig und das sind auch unsere Möglichkeiten, die Zukunft zu sehen und gestalten. Begleiten Sie uns auf der Suche nach dem, was das Leben und die Zukunft ausmacht.

Daheim - unser Podcast und mehr

Was bewegt uns daheim? Wir stellen Worms, Alzey und den Wonnegau monatlich mit einem ganz besonderen Blickwinkel vor. Ob im Podcast oder in den gedruckten Wochenblättern.

Wir bieten umfassende Informationen

Finden Sie in unseren Rubriken Themen, die Sie interessieren

Jede Woche lesen Sie in unseren Wochenblättern eine Fülle von tollen Berichten und Reportagen aus Ihrer Region, von Vereinen, Initiativen und natürlich aus den Gemeinden. In unserem neuen Themendossier bieten wir Ihnen ab sofort eine wöchentlich aktualisierte, gebündelte Auswahl zum Nachlesen, Wiederlesen und Weitergeben an.

Leben & Zukunft

Spielen – verstehen.verbinden.vergnügen

 

Ein unterschätztes Thema, wie wir finden. Denn Spielen bringt uns nicht nur zusammen, es schafft auch Raum zum Lernen, zum Wachsen und für Innovationen. Insgesamt würde es uns allen wahrscheinlich guttun, häufiger zu spielen. Daher wünschen wir Ihnen ganz viel Anregung für unterhaltsame und lehrreiche Fluchten aus dem Alltag.

Toben und Spielen im Einklang mit der Natur

Spielen und Toben in der Natur macht nicht nur Spaß, die Kinder werden dabei auf vielfältige Weise gefördert. In Rheinhessen gibt es einige naturnahe Spielräume, die dem Entdecker- und Forscherdrang der Kleinen, aber auch dem Abenteuersinn von etwas älteren Kindern und Jugendlichen gerecht werden.

Keine Frage des Alters

In mehreren Mainzer Stadtteilen gibt es Angebote zum gemeinsamen Spielen, um Bekannte zu treffen, neue Kontakte zu knüpfen und schöne Stunden zu verbringen. Das hält geistig fit, hilft Kontakte zu knüpfen und ist ein Lichtblick für jene, die sonst alleine sind.

Spaß, Spiel und ganz viel Action

Eine gute Strategie, Teamfähigkeit unter den Spielern, sportliche Ausdauer und eine funktionierende Kommunikation – das sind nur einige Aspekte, die beim Paintball wichtig sind. Dessen Wurzeln liegen in den USA. Auch hierzulande ist es mittlerweile sehr beliebt. In Wetzlar gibt es eine gut frequentierte Anlage.

Teamgeist und Leidenschaft

Trikot überziehen, Fußballschuhe zuschnüren und ab auf den Platz. Auch winterliche Temperaturen können die rund 15 Mädchen nicht davon abhalten, am frühen Abend auf dem Geisenheimer Kunstrasen aufzulaufen. Beim FFC Geisenheim stehen die Frauen im Mittelpunkt. Das ist beispielhaft in einer Sportart, in der das weibliche Geschlecht es nach wie vor schwer hat.

60 Jahre Taunusbühne

Spielen verbindet – auch das Theaterspielen: Vor 60 Jahren wurde die Taunusbühne Bad Schwalbach gegründet. Die begeistert seit dieser Zeit das Publikum mit einem großen Repertoire und hat darüber hinaus eine gute Jugendarbeit.

Das Spiel mit dem Schweinchen

Wer kennt sie nicht, die bunten Kugeln aus Plastik, die man gerne mit in den Urlaub nimmt und damit am Strand „sein Können“ unter Beweis stellen will. So auch bei mir und meiner Familie, bis ich merkte, das ist nichts…

Leidensfähige Gentlemen

Vielleicht geht es Ihnen manchmal so: Sie schalten abends den Fernseher ein, zappen durch die Kanäle, sehen Billardspieler, denken sich: ,Oh nein, nicht schon wieder dieses Billard!’ – und schalten schnell weiter. Eine passende Frage dazu könnte lauten: ,Warum um Himmels Willen wird das bloß so oft gezeigt?’ Die Antwort: Es ist eben nicht einfach nur Billard, es ist Snooker!…

Gemeinsam großartige Welten erleben

Der Roßdorfer Klaus Teuber ist der Erfinder des Jahrhundertspiels „Die Siedler von Catan“ und wurde viermal mit dem „Spiele-Oskar“, dem „Spiel des Jahres“ und ebenso oft mit dem Fachpublikumspreis „Deutscher Spielepreis“ ausgezeichnet. Seine Ideen sind wegweisend für die Spielebranche.

Warum spielt der Mensch?

Wir spielen für unser Leben gerne. Ob in der Familie, auf Partys, allein am Computer. Doch warum eigentlich? Und seit wann spielt der Mensch? Der Zeitvertreib geht weit zurück. Schon im alten Ägypten wurde gespielt…

Brettspiel aus Uropa’s Zeiten

Das Wochenblatt will es wissen: Wie sieht der perfekte Spielabend aus und wer kennt noch das Pfennig-Spiel? Alles, was man dafür braucht, sind zwei Würfel, ein Spielbrett und jede Menge Pfennige. Wahlweise gehen natürlich auch modernere Cent-Münzen oder andere Spielsteine.

Zukunft – mutig.machbar.menschlich

 

Zum Thema Zukunft haben wir uns für drei Adjektive entschieden: mutig, machbar, menschlich. Diesen drei Wörtern kann man entnehmen, dass unser Blick nach vorne nicht trübe ist, sondern wir uns mit offenen Augen mutig dem stellen wollen, was uns als Menschen antreibt und uns zu Machern, zu Zukunftsmachern werden lässt.

Natürlich ist auch uns klar, dass man nicht von Zukunft sprechen kann und ohne die Bedrohungen wie den Klimawandel zusehen. Aber wir möchten Sie und auch uns selbst ermutigen, nicht wie ein Reh im Scheinwerferlicht stehen zu bleiben und sich von der Zukunft überfahren zu lassen, sondern die eigenen Möglichkeiten auszuloten, Chancen zu entdecken und zu handeln. Als ich als Kind „Zurück in die Zukunft“ gesehen habe – lange Jahre mein Lieblingsfilm – war vieles, was dort gezeigt wurde, Science-Fiktion. Manches davon ist nun Realität. Wir blicken in dieser Ausgabe auch auf Science-Fiktion und den Vorstellungen, die Menschen zu unterschiedlichen Zeiten von der Zukunft hatten. Wir zeigen aber auch Science-Facts. Also was an technischen Entwicklungen unsere Zukunft begleiten wird.

Neue Straßenbahnen, mehr E-Busse

Neue Straßenbahnen, mehr E-Busse

Das Darmstädter Verkehrsunternehmen HEAG mobilo hat jetzt große Schritte in die Zukunft des ÖPNV in Darmstadt genommen und eingeleitet. So wurden weitere hochmoderne Straßenbahnen des Herstellers Stadler Deutschland GmbHbestellt, die mit 14 schon georderten Fahrzeugen dieser Serie (ST15) ab Frühsommer 2023 das Stadtbild prägen werden.

Ein Lastenrad von Last befreit

Ein Lastenrad von Last befreit

Mobilität muss wettbewerbsfähig sein, nachhaltig und sicher. Leichtbau spielt dabei eine große Rolle. Wissenschaftler*innen des Darmstädter „Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF“ erforschen seit über 80 Jahren die Leichtbaupotenziale von Fahrzeugen und ihren Komponenten. Auf der „IAA Mobility“ Anfang September in München haben sie völlig neue Ansätze des nachhaltigen, zuverlässigen Leichtbaus für eine klimafreundliche Mobilität der Zukunft präsentiert…

„Lernen, um ,sie’ zu verbessern“

„Lernen, um ,sie’ zu verbessern“

Luna Heisel, 16 Jahre alte Gymnasiastin aus Mommenheim in Rheinhessen, war vom 5. bis 15. Juli Schülerpraktikantin dieses Wochenblatts am Redaktionsstandort Darmstadt. In Vor­bereitung dieser Sonderausgabe „Zukunft – mutig.machbar.menschlich“ entstand damals die Idee, dass sie als ­16-Jährige einmal formuliert, wie sie sich als Vertreterin der jungen Generation „die“  beziehungsweise „ihre“ Zukunft vorstellt und welche Anforderungen in Zukunft wohl auf sie und die Menschheit zukommen werden…

Lehrermangel –  „Wie steht es um die Schulbildung?“

 

Bundesweit ist das Thema Bildung nicht nur durch Corona in den Blickpunkt gerückt. Besonderer Schmerzpunkt hier: Lehrermangel. Immer wieder liest man von Stundenausfall und Lehrern, die „fachfremd“ unterrichten, also in Fächern, die nicht ihrem Studium entsprechen. Wir beleuchten hierzu die Situation in Hessen und Rheinland-Pfalz.

In Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2020 etwa 1.000 neue Lehrer eingestellt und man verfügt über einen Vertretungspool mit 1.625 verbeamteten Lehrern als Personalreserve, weshalb sich das Land relativ gut gerüstet sieht. Allerdings gibt es hier Unterschiede zwischen den Schularten. Bei Förderschulen zum Beispiel ist die Personalsituation trotz aller Bemühungen noch bedenklich. Auch räumlich stellt sich die Situation, ins besondere bei Vertretungsbedarf, differenziert dar. Generell, so bemängelt die Lehrer-Gewerkschaft GEW, werde von der Politik zu wenig getan, um den Lehrerberuf attraktiv zu halten.

In Hessen sei der Mangel an Lehrern am stärksten an den Grundschulen, aber auch für Berufsschulen und in Förderschulen gebe es deutlich zu wenig Lehrkräfte, klagt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Hessen (GEW). Bei den weiterführenden allgemeinbildenden Schulen existierten erhebliche Probleme in einzelnen Mangelfächern, etwa Physik oder Musik. Und auch das zum Teil hohe Alter eines Kollegiums hat sich zuletzt während Corona als Hürde erwiesen.

Lernen und Mitmachen daheim

Schulen und Kitas sind wieder geschlossen. Ähnlich wie im vergangenen Jahr stellen sich viele Eltern die Frage, womit sich der Nachwuchs tagsüber sinnvoll beschäftigen kann. Wie lässt sich der Lehrstoff im Homeschooling sinnvoll ergänzen und in der Freizeit Wissen unterhaltsam erweitern?

Umwandlung in digitale Lernorte

Die digitale Versorgung der Schulen ist auch im Landkreis Alzey-Worms ein großes Thema, bestätigt Simone Stier als Sprecherin der Kreisverwaltung. Die Schließungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Frühjahr haben die Digitalisierung in den Schulen weiter vorangebracht.

Vor allem Grundschullehrer fehlen

Die Corona-Pandemie stellt Schüler, Lehrer und Eltern vor eine zusätzliche Belastungsprobe. Die Hygieneauflagen des Landes erschweren derzeit den Schulalltag – wenn auch eingeschränkt, ist es so jedoch möglich, den Präsenzunterricht am Laufen zu halten.

Präsenzunterricht hat oberste Priorität

Bessere Verdienstmöglichkeiten locken rheinland-pfälzische Lehrer in andere Bundesländer. Der Beruf könnte, was Unterrichtsstunden, Gruppengrößen und Unterstützung angeht, attraktiver sein. Ältere Kollegen sollten entlastet, Schulleiter stärker vom Unterrichtsalltag entbunden werden.

Coronavirus

Die Entwicklungen in Rheinland-Pfalz und Hessen

Der Coronavirus hat Deutschland und auch Hessen sowie Rheinland-Pfalz erreicht. Die Region sieht sich gut gerüstet für eine Pandemie, und auch das Robert-Koch-Institut warnt davor, in Panik auszubrechen. Dennoch kommen aus allen Teilen der Region immer neue Meldungen und nicht nur durch das Internet wabern Falschmeldungen, Gerüchte und fehlerhafte Informationen. Hier finden Sie gesicherte Infos.

 

Die Lage in:

Daheim – Unser Podcast und noch mehr

Daheim – Unser Podcast und noch mehr

Einmal im Monat widmen wir eine Ausgabe des Wormser und des Alzeyer Wochenblatts einem einzigen, ganz bestimmten Thema.

Losgelöst vom aktuellen Tagesgeschehen beleuchtet die Redaktion des Wochenblatts dabei ein Thema, das die Städte Worms und Alzey, den Wonnegau und die dort lebenden Menschen bewegt, aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln.

Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter hat die Spezialausgaben des Wochenblatts und unseren PodCast mit dem Branchenpreis „Durchblick“ ausgezeichnet, der herausragende publizistische Leistungen würdigt. Zum Nachlesen und Nachhören sind hier einzelne Ausgaben aufgeführt.

Folge 32 – Der Blick geht nach oben

Der Wormser Traditionsverein befindet sich derzeit in der sportlichen Erfolgsspur. Moderator Florian Stenner spricht mit dem Vorsitzenden Jochen Schneider über die Herausforderungen, die Corona für den Amateurfußball mit sich bringt, wie beim VfR das Tagesgeschäft organisiert wird und die Infrastruktur des Vereins modernisiert werden soll.

Folge 31 – Von der Idee bis zum Druck

Von der Idee bis zum Druck Ein Einblick in die Verlagswelt und den Buchhandel   Bis ein Buch den Weg zur Leserschaft gefunden hat, muss es einen langen Entstehungsprozess durchlaufen. Welche Schritte hierfür nötig sind und auf welche Art Titel vermarktet werden,...

Folge 30 – Digitale Zukunft

Forschung, Entwicklung, Anwendung Ein Einblick in den Fachbereich Informatik an der Wormser Hochschule   Die Digitalisierung verändert unser aller Leben. Neue Technologien bestimmen unseren Alltag und unser Berufsleben immer stärker. Diesen Wandel und die Zukunft...

Nachhaltigkeit & Natur

Der Wald  in Not

Warum Nachhaltigkeit überlebenswichtig ist

Trockenstress, illegaler Holzschlag, sinkende Biodiversität. Diese Begriffe lassen nicht nur bei Förstern die Nackenhaare hochstehen. Der Wald ist unser wichtigster Verbündeter im Kampf gegen den Klimawandel.

Vier von fünf Bäumen haben mittlere bis deutliche Kronenverlichtungen, konkret:

  • Fichten 79% 79%
  • Kiefern 80% 80%
  • Eichen 80% 80%
  • Buchen 89% 89%

37 Prozent aller Bäume weisen deutliche Verlichtungen auf. Das heißt: Bei diesen Bäumen sind mindestens 26 Prozent der Blätter oder Nadeln vorzeitig abgefallen.

Quelle und Waldschadensberichte finden Sie unter     

Wir zeigen hier Beispiele dafür, wie man selbst zum Schutz des Waldes beitragen kann und bieten nützliche und spannende Informationen rund um die Themen Lebensräume und Nachhaltigkeit.

Rücksicht im Wald nehmen

Rücksicht im Wald nehmen

Kompakt MainzRücksicht im Wald nehmen BUND empfielt: Abstand wahren zu Wildkätzchen & Co. von RedaktionDer BUND empfiehlt dringend, zu Jungtieren Abstand zu wahren und sie in Ruhe zu lassen. BUND /Thomas StephanIn diesen Wochen ruft der Bund für Umwelt und...

Natur gestalten – Natur erhalten

Natur gestalten – Natur erhalten

Mainzer WochenblattNatur gestalten – Natur erhalten Städtisches Umweltamt veranstaltet Online-Naturschutzmesse 2.0 von RedaktionEngagement im Naturschutz: Welche Möglichkeiten es dafür in Wiesbaden und über die Stadtgrenze hinaus gibt, vermittelt die digitale...

Aktuelle Forsa-Umfrage zum Tag des Wolfes

Aktuelle Forsa-Umfrage zum Tag des Wolfes

Kompakt Alzey & MainzAktuelle Forsa-Umfrage zum Tag des Wolfes NABU: Akzeptanz von Wölfen in Deutschland nach wie vor hoch / Risiko von Wolfsangriffen in Europa trotz steigender Population weiterhin sehr gering von RedaktionDie Akzeptanz von Wölfen in Deutschland...

Rücksicht im Wald nehmen

Kompakt MainzRücksicht im Wald nehmen BUND empfielt: Abstand wahren zu Wildkätzchen & Co. von RedaktionDer BUND empfiehlt dringend, zu Jungtieren Abstand zu wahren und sie in Ruhe zu lassen....

Natur gestalten – Natur erhalten

Mainzer WochenblattNatur gestalten – Natur erhalten Städtisches Umweltamt veranstaltet Online-Naturschutzmesse 2.0 von RedaktionEngagement im Naturschutz: Welche Möglichkeiten es dafür in Wiesbaden...

Aktuelle Forsa-Umfrage zum Tag des Wolfes

Kompakt Alzey & MainzAktuelle Forsa-Umfrage zum Tag des Wolfes NABU: Akzeptanz von Wölfen in Deutschland nach wie vor hoch / Risiko von Wolfsangriffen in Europa trotz steigender Population...

Schluchten und Klammen

Kompakt Alzey & MainzSchluchten und Klammen Rheinland-Pfalz hat einige spektakuläre Wanderziele zu bieten von Redaktion(rpt) Klammen und Schluchten in Rheinland-Pfalz sind ein wildromantisches...

Was es jetzt im Wald zu entdecken gibt

Mainzer WochenblattWas es jetzt im Wald zu entdecken gibt Der Verein Waldschutzorganisation PEFC gibt zwölf Tipps für den Frühlingsspaziergang von Redaktion Viele unserer Wälder sind wahre...

Internationaler Tag des Waldes

Mainzer WochenblattInternationaler Tag des Waldes Artenreiche Wälder bewahren die biologische Vielfalt unseres Planeten von Redaktion Wie überall auf der Welt steht am Sonntag, 21. März, auch in...

Im Einklang mit der Natur

Rheinhessen WochenblattIm Einklang mit der Natur Von der Ausbildung bis zum Studium: Vielfältige Berufsmöglichkeiten rund um den Wald von Marleen IlchmannMehr als 30 Prozent der Fläche Deutschlands...

Aus der Natur statt aus Plastik

Mainzer WochenblattAus der Natur statt aus Plastik Weihnachtsbäume aus der Region kaufen – Wald schützen durch aktiven Klimaschutz von Nicole Weisheit-ZenzEin Ausflug in den Ober-Olmer Wald lässt...

Liebeserklärung – Warum Anzeigenblätter für unsere Zivilgesellschaft so wichtig sind

VRM WochenblätterLiebeserklärungen gegen soziale Gleichgültigkeit Warum Anzeigenblätter in unserer Zivilgesellschaft so wichtig sind von RedaktionDie Medienwelt befindet sich in einem unaufhörlichen...

Klima schützen und Wald retten

Bingen/ Ingelheim WochenblattKlima schützen und Wald retten Landesforsten-Initiative „MeinWaldKlima“ gestartet – im Alltag nachhaltig aktiv werden von Nicole Weisheit-Zenz „Klimaschutz ist der beste...

Unter dem Motto „Das geht uns alle“ greifen die Mitgliedsverlage des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) Themen auf, die deutschlandweit von Bedeutung sind. Auch wir beteiligen uns an diesen Aktionen. Die Themen Ehrenamt und Nachhaltigkeit haben bisher unser Engagement für „Das geht uns alle an“ bestimmt. In diesem Dossier stellen wir Ihnen unsere aktuellen Aktionen vor.