VRM Wochenblätter

Komik-Kaze-Kabarettistin

Patrizia Moresco am 13. November in der Neuen Stadthalle Langen zu Gast

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Patrizia Moresco Foto: t.o.b. Berlin

Es ist Zeit für unartiges, aber jederzeit scharfsinniges Kabarett mit Patrizia Moresco. Am Sonntag, 13. November, 20 Uhr, präsentiert die Komik-Kaze-Kabarettistin ihr aktuelles Programm „#LACH_MICH“ in der Neuen Stadthalle Langen. 

Die Italienerin mit schwäbischen Wurzeln und Berliner Schnauze ist ein aktiver Vulkan. In ihr brodelt es ohne Unterlass, und ihre Eruptionen gegen den neuen Zeitgeist haben es in sich. Statt Lava speit sie Pointen und Wortspiele, die so heiß sind, dass sie sich oft sengend einbrennen. Kaum ein aktuelles Thema und die damit einhergehende Absurdität werden ausgelassen. Zum Beispiel Gespräche mit dem Kühlschrank. Früher hätte man dich dafür eingewiesen, heute antwortet der.

Ob Barbie World, Vernunftterror oder Geschlechterkampf, ob digitaler Wahnsinn, Sex und Klimawandel, ob Hater oder Influencer … nichts und niemand bleibt verschont – am wenigsten sie selbst. Provokant und brüllend komisch überzeugt die Komik-Kaze-Kabarettistin mit scharfsinnigen Beobachtungen und erfreulicher Authentizität. Eine Frau, ein Wort, ein Gag – immer groß und niemals artig. 

Eintrittskarten gibt es unter anderem im Hallenbad Langen, Südliche Ringstraße 75, Telefon 06103–203455, sowie an allen bundesweit bekannten Vorverkaufsstellen von „AD Ticket“ (www.adticket.de, Tickethotline 0180–6050400).
Die Abendkasse öffnet bei eventuellen Restkarten am Veranstaltungstag ab 19 Uhr. Weitere Infos gibt es unter Telefon 06103–203431 sowie auf der Internetseite www.neue-stadthalle-langen.de.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wochenblick Mainspitze lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

„Graphic Revival. Natur, Mensch, Industrie in England um 1900“ steht über der neuen Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt, die vom 27. Juni bis 29. September in das hochindustrialisierte England der Jahrhundertwende führt.

Kultursommer in Bischofsheim

Kultursommer in Bischofsheim

„Umsonst und draußen“ laden Vereine, Kirche und die Kulturkommission zu zwölf Veranstaltungen im dritten Bischemer Kultursommer ein. An rund 20 Plätzen steht die kulturelle Identität der Bischofsheimer im Mittelpunkt.

VRM Wochenblätter