VRM Wochenblätter

Sechs Bands an zwei Tagen

„These Days Festival“ am 8. und 9. September im Rüsselsheimer Rind

von Redaktion

Vorhang auf für die Theatertage

“Frank the Baptist  Foto: Das Rind

Am Freitag, 8., und am Samstag, 9. September, findet im Rüsselsheimer Rind, Mainstraße 11, das zweitägige „These Days Festival“ statt. Zweimal drei Formationen sind mit von der Partie. Einlass ist jeweils ab 19 Uhr, die Konzerte starten ab 20 Uhr.

Freitag, 8. September

Am Freitag, 8. September, stehen „Frank the Baptist“, „Bloody Dead and Sexy“ sowie „Diamond Dog“ auf der Rind-Bühne. Das erste Album „Usual Chronicles“ des Quartetts „Diamond Dog“ aus Dijon ist im März erschienen – mit einem tanzbaren, erfrischenden Mix aus New Wave und Post Punk.
„Bloody Dead and Sexy“ gelten als eine der bekanntesten Vertreter des modernen Death Rock in Deutschland. Das aktuelle Album „Fade to Glitter“ gehört zum Besten und Vielseitigsten, was die Band bisher abgeliefert hat – glitzernd, sexy und sehr lebendig. Mehr zur Band gibt es auf www.bloodydeadandsexy.de.

„Frank the Baptist“ wurde in den späten 1990er-Jahren von Gitarrist und Sänger Frank Vollmann im kalifornischen San Diego gegründet. Seit 2006 in Berlin ansässig, avancierte die Band mit ihrem Mix aus Indie, Post-Punk, Americana, Badcave und Glam-Rock zu einer höchst angesagten Szeneband.

Samstag, 9. September

Am Samstag, 9. September, sind „BFG“, „Whispers in the Shadow“ und „Ropes of Night“ zu erleben.  „Ropes of Night“ sind eine Band aus Köln, die mit ihrer 2022 erschienenen Debüt-LP „Impossible Space“ mit viel Melancholie und Düsternis Fans von gepflegtem 1980er Post Punk, Shoegaze und Dark Wave aufhorchen ließ.  

„Whispers in the Shadow“ spielen Gothic Rock, Post Punk, Dark Wave, Neo Psychedelica, Alternative Rock. In ihrer 25-jährigen Bandgeschichte wechselten sie öfter den Stil und durchliefen verschiedene Phasen. Stillstand kann man der 1996 gegründeten Wiener Band nicht vorwerfen. Trotzdem blieben sie immer sie selbst, was vor allem der unverkennbaren Stimme von Mastermind Ashley Dayour zu verdanken ist. Unbeirrt von musikalischen Trends und Strömungen musizierten sie von Beginn an so, wie sie es für richtig hielten. Mehr zur Band gibt es auf www.whispersintheshadow.bandcamp.com.  

„BFG“ wurden 1985 in Manchester gegründet, zählten seinerzeit zu den Prototypen des Post Punk, supporteten „New Order“ auf ihrer 1986er Tour und wurden häufig mit „Joy Division“ verglichen. Ihr erstes Album „Fathoms“ wurde vom Melody Maker als „The greatest independent release of the year“ geadelt. Mehr zur Band gibt es auf www.bfgcontrol.com. 

Weitere Infos zum „These Days Festival“ gibt es auf der Internetseite.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Mainspitze Wochenblick und im Wochenblick Groß-Gerau lesen.
Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

„Graphic Revival. Natur, Mensch, Industrie in England um 1900“ steht über der neuen Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt, die vom 27. Juni bis 29. September in das hochindustrialisierte England der Jahrhundertwende führt.

Kultursommer in Bischofsheim

Kultursommer in Bischofsheim

„Umsonst und draußen“ laden Vereine, Kirche und die Kulturkommission zu zwölf Veranstaltungen im dritten Bischemer Kultursommer ein. An rund 20 Plätzen steht die kulturelle Identität der Bischofsheimer im Mittelpunkt.

VRM Wochenblätter