VRM Wochenblätter

Abwechslungsreiches Programm

8. „dazz – Jazz Winter Darmstadt“ mit 23 Veranstaltungen vom 12. bis 21. Januar

von Redaktion

PogoFestival. VolovaElena.StockAdobe

Pablo Bischoff Foto: Hoffart Theater

Seit 2017 ist Darmstadt um ein vielfältiges Jazz-Festival reicher. Die Besonderheit des „dazz – Jazz Winter Darmstadt“: Nicht ein Veranstalter, sondern gleich 13 kleinere und größere Kulturinstitutionen der Stadt bringen sich mit viel Leidenschaft und Kompetenz ein, das abwechslungsreiche Programm zusammenzustellen – mit der jeweiligen Expertise und den programmatischen Schwerpunkten der eigenen Spielstätte. Herausgekommen ist ein Programm, das sich sehen lassen kann. Von Freitag, 12., bis Sonntag, 21. Januar, haben Besucher die Wahl aus 23 Veranstaltungen (auch für Familien): 

Musik, Filmvorführung und Ausstellung

Da präsentieren sich Musiker aus Nah und Fern mit starken Konzerten, es gibt eine Filmvorführung mit Regiegespräch, eine Comic-Vertonung für die ganze Familie, einen kulinarisch-musikalischen Abend, eine Ausstellung sowie einen Swing-Tanzkurs. Neben Jazzclub und Jazzinstitut sind als Veranstalter und Austragungsorte das Kulturzentrum Bessunger Knabenschule, die Centralstation, die central GmbH, das Agora am Ostbahnhof, die Gute Stube, das Programmkino rex, Sumpf, Tanzstudio Sunny Side Swing, der Veranstaltungsraum Il.Saone, das Hoffart Theater und der Förderverein Jazz mit dabei. 

Programmübersicht 

Freitag, 12. Januar
– 18.30 Uhr: „Jazz-Life“, Vernissage und Künstlergespräch zur Plakatausstellung mit Werken von Manfred Magin (zu sehen bis 3. März) in der Galerie des Jazzinstituts Darmstadt

– 20 Uhr: „En Haufe Leit“, Konzert im Hoffart Theater
– 20 Uhr: „In der Bar mit Sonix, Barabend mit DJ in der Centralstation
– 20.30 Uhr: „Lukas DeRungs Quintet“, Konzert im Achteckigen Haus
– 20.30 Uhr: „Uli Partheil Quartett“ feat. Heidi Bayer, Konzert im Gewölbekeller unterm Jazzinstitut 

Samstag, 13. Januar
– 20 Uhr: „Joe Sachse & Rainer Lind“, Konzert und Gespräch in der Bessunger Knabenschule
– 20 Uhr: „Junodori Combo“, Konzert im Il.Salone
– 20.30 Uhr: „Julian Blumenthaler Quartett“, Konzert im Achteckigen Haus 

Sonntag, 14. Januar
– 17 Uhr: „Itay Dvori“, Comic-Konzert ab acht Jahren in der Centralstation

– 19 Uhr: „Pablo Bischoff“, Konzert im Hoffart Theater
– 20 Uhr: „Claus Boesser-Ferrari“, Konzert im Agora am Ostbahnhof 

Montag, 15. Januar
– 20.15 Uhr: „Gute Stube mit Sterzinger III“, Konzert im Hoffart Theater
 

Dienstag, 16. Januar
– 20 Uhr: „Tastenarbeiter – Alexander von Schlippenbach“, Kinofilm und Gespräch mit dem Regisseur im Programmkino Rex
 

Mittwoch, 17. Januar
– 20 Uhr: „Jazzanova“, Konzert in der Centralstation

– 21.45 Uhr: „Frischzelle | Whiskydenker“, Konzert in der Bessunger Knabenschule 

Donnerstag, 18. Januar
– 18 Uhr: „Jazz-Kitchen mit Midnight Blue und kreolischer Küche“, Gastronomie und Konzert in der Centralstation
 

Freitag, 19. Januar
– 20.30 Uhr: „JazzTalk 146: Sascha Ley & Georg Ruby ,Hildegard Knef revisited’“, Konzert im Gewölbekeller Unterm Jazzinstitut
– 21 Uhr: „Engel Trio“, Konzert im Sumpf 

Samstag, 20. Januar
– 20 Uhr: „Dömling’s Flying Spices“, Konzert in der Bessunger Knabenschule

– 20.30 Uhr: „Tobias Altripp Trio“, Konzert im Jazzclub Achteckiges Haus 

Sonntag, 21. Januar
– 14.30 Uhr: „Swing tanzen!“, Tanzkurs im Sunny Side Swing Studio

– 20 Uhr: „En Goguette“, Konzert im Agora am Ostbahnhof
– 20.30 Uhr: „Willkür Quintett“, Konzert im Jazzclub Achtckiges Haus. 

Das ausführliche Programm findet sich auf www.dazz-festival.de. 

Lesen Sie mehr aus der Region

Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

„Graphic Revival. Natur, Mensch, Industrie in England um 1900“ steht über der neuen Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt, die vom 27. Juni bis 29. September in das hochindustrialisierte England der Jahrhundertwende führt.

Kultursommer in Bischofsheim

Kultursommer in Bischofsheim

„Umsonst und draußen“ laden Vereine, Kirche und die Kulturkommission zu zwölf Veranstaltungen im dritten Bischemer Kultursommer ein. An rund 20 Plätzen steht die kulturelle Identität der Bischofsheimer im Mittelpunkt.

VRM Wochenblätter