VRM Wochenblätter

Deutschland, deine Hessen (Teil 2)“

Komödie von und mit Walter Renneisen am 3. Februar in Langen

von Redaktion

PogoFestival. VolovaElena.StockAdobe

Walter Renneisen in Aktion. Foto: HR

Da muss mer net viel sage: Hessisch. Geistreich, witzig und umwerfend komisch. Das kann nur Walter Renneisen sein. Es isses. In „Deutschland, deine Hessen (Teil 2)“ geht es dem großen hessischen Mimen am Samstag, 3. Februar, 20 Uhr, in der Neuen Stadthalle Langen um den Hessen und seine Mundart mit Fokus auf den Rüsselsheimer Dialekt. 

Goethe und Tacitus

Neben Walter Renneisen, der vor allem eigene Texte präsentiert, kommen auch andere Hessen zu Wort – zum Beispiel der olle Goethe: Jede Provinz liebt ihren Dialekt, denn er ist doch eigentlich das Element, in welchem die Seele ihren Atem schöpft. Sogar Nichthessen dürfen sich äußern. Tacitus etwa schrieb in seiner „Germania“ 98 nach Christus: Die Hessen haben trainierte Körper, kräftigen Bau, trotzigen Blick und entschlossenen Mut. Für Deutsche haben sie viel Verstand. Für diesen außergewöhnlichen Verstand gibt es unzählige Beispiele: Halt’s Maul, wann de mit mir reddst! oder Gut, dass de Karl gestorwe is, er hätt sowieso net mehr lang gelebt! Nemme se des Audo, des hat brarrere Rärrer! Das gerollte RRRR aus der Wetterau ist ein Klassiker in Renneisens humorvoller Dialektreise und eine Hommage an seine Heimat.

Eines ist klar, wenn er sein eigenes Völkchen parodiert, dann bleibt kein Auge trocken, dann wird das einfach ein Abend der Extraklasse, der nicht nur Hessen begeistern dürfte! Zumal Renneisen im Verlauf des Abends etliche Instrumente live spielt, unter anderem Schlagzeug, Kontrabass, Gitarre, Oktavgitarre, Tuba, Posaune, Trompete, Blockflöte, Kuhhorn, Meeresrauschen-Konga, Geröll-Konga und Klavier. 

Schauspieler und Hörspielsprecher

Ein Kabarett von Hessen, über Hessen, für Hessen: Walter Renneisen, Jahrgang 1940, ist national als Schauspieler und Hörspielsprecher bekannt. Er arbeitet seit 1977 (!) als freier Schauspieler in verschiedenen Theatern. Außerdem spielte er in vielen TV-Serien und Filmen mit, zahlreiche Auftritte hatte er im „Tatort“, „Der Alte“, „Ein Fall für zwei“, „Derrick“ und „Siska“. Des Weiteren wirkte er bisher in über 800 Hörspielen als Sprecher mit. 1995 erhielt er einen der renommiertesten Preise für Fernsehsendungen in Deutschland, den „Grimme-Preis“. Seit 2014 ist er gar mit dem „Bundesverdienstkreuz“ ausgezeichnet. Mehr über ihn ist auf www.walter-renneisen.de zu erfahren. 

Tickets

Eintrittskarten gibt es unter anderem im Hallenbad Langen, Südliche Ringstraße 75, Telefon 06103–203455, sowie an allen bundesweit bekannten Vorverkaufsstellen von „AD Ticket“ (www.adticket.de, Tickethotline 0180–6050400). Die Abendkasse öffnet bei eventuellen Restkarten am Veranstaltungstag ab 19 Uhr. Weitere Infos gibt es unter Telefon 06103–203431 sowie über die Internetseite www.neue-stadthalle-langen.de.

Lesen Sie mehr aus der Region

One-Woman-Show mit Gayle Tufts

One-Woman-Show mit Gayle Tufts

Am Freitag, 8. März, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), tritt die „Queen of Dinglish“ zusammen mit Bühnenpartner und Komponist Marian Lux am Klavier im Theater Rüsselsheim (Großes Haus) auf.

Kabarett mit Lars Reichow

Kabarett mit Lars Reichow

Am Donnerstag, 29. Februar, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), kann sich das Publikum im Theater Rüsselsheim auf einen wunderbaren Abend mit Kabarett vom Feinsten von Lars Reichow freuen.

„Depeche-Mode“-Coverband tritt in Langen auf

„Depeche-Mode“-Coverband tritt in Langen auf

Ein emotionales und intimes Konzert erwartet das Publikum der Neuen Stadthalle Langen am 23. Februar, wenn die Berliner „Depeche-Mode“-Tributeband „Forced To Mode“ im Rahmen ihrer „one caress tour“ in die Sterzbachstadt kommt.

VRM Wochenblätter