VRM Wochenblätter

Auf der Rue geht es wieder rund

Theatrium lädt vom 7. bis 9. Juni zum Feiern auf und rund um die Wilhelmstraße ein

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Insgesamt 240 Stände – 70 Stände auf dem Kunsthandwerksmarkt vor der Konzertmuschel und 170 Gastronomiestände und Fahrgeschäfte, dazu fünf Bühnen mit Livemusik sorgen drei Tage lang für Feierlaune. Archivfoto: René Vigneron

Es wird wieder gefeiert auf der Wilhelmstraße, dem Warmen Damm, der Burgstraße, auf dem Bowling Green und vor der Konzertmuschel hinter dem Kurhaus Wiesbaden: Das inzwischen 45. Theatrium wird gleich drei Tage lang gefeiert. Das Fest, das unbestritten zu den Highlights des alljährlichen Veranstaltungskalenders der Landeshauptstadt zählt, hat auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm zu bieten.

Fünf Bühnen

Die Eröffnung des Theatriums findet am Freitag, 7. Juni, um 16 Uhr auf der Bühne auf dem Bowling Green statt. Den Startschuss gibt Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. Insgesamt sind beim Theatrium fünf Bühnen – am Bowling Green, Warmen Damm, Konzertmuschel, Burgstraße und vor dem Hotel Nassauer Hof – aufgebaut. Hier treten Formationen der Wiesbadener Tanzschulen und bekannte „Klassiker“ des Festes wie die „Nightbirds“ auf, und etwa die „Kool Katz“, die die jungen Gäste wie auch deren Eltern unterhalten werden.

Dazwischen an allen drei Tagen jede Menge Walking Acts auf der Straße und Fahrvergnügen unter anderem im Riesenrad, das auf dem Vorplatz des Kurhauses steht. In diesem Jahr bieten rund 70 Künstlerinnen und Künstler – viele von ihnen aus der Region und der näheren Umgebung – ihre individuellen Produkte an. „Der Kunsthandwerksmarkt bietet an seinem neuen Standort auf dem Platz vor der Konzertmuschel eine entspannte Atmosphäre zum Stöbern und Bestaunen von Kunstwerken wie Keramik, Schmuck, Bildern oder Accessoires“, erläutert Bürgermeisterin Christiane Hinninger.

Fröhliches, geselliges Feiern

Die rund 170 Stände für die Gastronomie und die Standflächen für Fahrgeschäfte waren schon Wochen vor Beginn des Straßenfestes verkauft. „Der positive Verkauf der Standflächen belegt die Attraktivität und Konkurrenzfähigkeit des Theatriums und zeigt uns auch, dass die Neukonzeption mit den Flächenverlegungen und der Ausweitung des Festes auf drei Tage der richtige Weg gewesen ist“, so Simon Rottloff von der veranstaltenden Wiesbaden Congress & Marketing GmbH. Bewährt hat sich die Alkoholverbotszone im unteren Teil des Warmen Damm, die auch bei diesem 45. Theatrium wieder greift: Hier ist vor allem für Jugendliche fröhliches, geselliges Feiern ohne alkoholische Getränke angesagt. Für ein gutes und sicheres Gefühl beim Feiern sorgt auch die Mobile Jugendarbeit (Moja), die am Freitag und Samstag mit einem Awareness-Team jeweils bis zum Festende unterwegs ist. Wer umweltbewusst mit dem Fahrrad zum Theatrium anreist, kann das kostenlose und sichere Abstellen seines Rads auf Fahrradparkplätzen an der Industrie- und Handelskammer und vor dem Kurhaus nutzen.

Infos

Am Freitag wird das Fest um 16 Uhr eröffnet und geht bis 2 Uhr nachts. Samstag wird von 12 bis 2 Uhr gefeiert, Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Am Warmen Damm gilt Alkoholverbot (ausgewiesener Bereich). Der Kurpark Wiesbaden wird am Sonntag, 9. Juni, ab 19 Uhr im Rahmen des Abbaus des Kunsthandwerksmarktes für Besucherinnern und Besucher gesperrt. Das Bühnenprogramm ist unter www.wiesbaden.de zu finden. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Das Volksfest startet am Freitag um 17 Uhr mit der Öffnung der Stände. Die offizielle Eröffnung ist um 20 Uhr. DJ Jo übernimmt bereits ab 19 Uhr die musikalische Unterhaltung.

Mittsommerswingfest am 22. Juni in Bad Kreuznach

Mittsommerswingfest am 22. Juni in Bad Kreuznach

Seit fast 100 Jahren begeistert der Swing-Dance in seinen verschiedenen Spielformen Tanzfreunde und er hat nichts von seiner Frische und seinem rhythmischen Schwung verloren. Freude, Leichtigkeit, gute Laune, Improvisation – das ist, was viele Menschen an Swingmusik schätzen.

VRM Wochenblätter