VRM Wochenblätter

Den Sound von Pink Floyd zelebrieren

Die Band „Kings Of Floyd“ spielt am 20. Januar in Wetzlar

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Archivfoto: Thomas Weber

Eine der bekanntesten deutschen Pink-Floyd-Tribute Band gastiert am Freitag, 20. Januar, in Wetzlar. Die „Kings Of Floyd“ präsentieren auf ihrer neuen Eclipse-Tour bekannte Songs aus allen Pink Floyd-Phasen mit einer aufwendigen Sound- und Lightshow. Los geht das Konzert um 20 Uhr in der Wetzlarer Stadthalle (Brühlsbachstraße 2b). 
Karten zwischen 36,40 und 45,40 Euro (plus Gebühren) gibt es unter anderem unter www.eventim.de im Netz und in zahlreichen Vorverkaufsstellen. Die Musiker nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch die Hits der erfolgreichsten Phase Pink Floyds – von „Meddle“ (1971) über „Dark Side Of The Moon“ (1973), „Wish You Were Here“, „Animals“ bis hin zu „The Wall“ (1979). Dazu gibt’s natürlich noch einige andere Stücke der Kultband Pink Floyd wie „One of these Days“ und „Song Dogs of War“.

Mit ihrer musikalischen Leidenschaft, dem tollen Stage-Design sowie dem authentischen Sound begeistern „Kings of Floyd“ das Publikum regelmäßig bei ihren Auftritten und rufen die nahezu perfekte Illusion eines Pink-Floyd-Konzertes hervor. „Kings of Floyd“ sind Mark Gillespie (Gesang, Gitarre), Maurus Fischer (Gitarre), Jürgen Magdziak (Keyboards, Gesang), Andy Schmidgen, (Keyboards, Gesang), Hans Maahn (Bass), Frank Höfliger (Bass), Marius Goldhammer (Bass), Berni Bovens (Schlagzeug), Bernd Winterschladen (Saxophon), Anja Lerch (Gesang), Lucy Wende (Gesang) und Sabine Heil (Gesang).  
Weitere Informationen über die Band gibt’s unter www.kingsoffloyd.com im Internet.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Kompakt Lahn-Dill zum Wochenende lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Weilburger Schlosskonzerte bieten buntes Programm

Weilburger Schlosskonzerte bieten buntes Programm

Das umfangreiche Programm reicht von Klassik über Kabarett, Brass und Jazz bis hin zu exklusiven Talks mit Künstlern. Neben zahlreichen Konzerten mit bekannten Musikern wie Max Mutzke gibt es auch für die jüngeren Gäste wieder ein Kinderkonzert.

VRM Wochenblätter