VRM Wochenblätter

Zicke-Zacke und Remmi-Demmi  

Frühlingsevents in den mittelhessischen Städten und die ersten Kirmeszelte auf dem Land

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Archivfoto: Margit Bach 

Ein sicheres Indiz, dass der Winter endgültig vorbei ist, offenbart ein Blick in den Veranstaltungskalender. Der verheißt nämlich auch für Mittelhessen jede Menge Zicke-Zacke in den Dörfern und Remmi-Demmi in den Innenstädten.

Frühschoppen und Licher Wiesnfest

Die Kirmessaison wird traditionell von den Niederquembachern eröffnet. In dem Schöffengrunder Ortsteil findet am heutigen Samstag das Burschenschaftstreffen mit der Band „Daily Friday“ und am morgigen Sonntag ein Frühschoppen mit der „Victoria Combo“ statt. Es folgen das Licher Wiesnfest in Pohlheim vom 26. April bis 5. Mai und die Kirmes in Schwalbach vom 9. bis 12. Mai. Wer statt in Zelten an Biertischen zu sitzen, lieber im urbanen Umfeld lustwandelt, hat am nächsten Wochenende (20. und 21. April) die Qual der Wahl:

In Weilburg ist Frühlingsmarkt (www.weilburg.de), in Marburg feiert man Kirschblütenfest (marburg-liebe.de) und in Braunfels findet der traditionelle Hugenottenmarkt statt (braunfels-erleben.de). 

Verkaufsoffener Sonntag in Weilburg & Braunfels 

In Weilburg ist der Marktplatz der Hotspot des frühlingshaften Geschehens. Verkauft werden hier unter anderem Pflanzen, Kräuter, Gartendeko und Kunsthandwerk. Am Samstag gibt es außerdem eine Zaubershow mit Massimo und Livemusik von Dirk Petersen, am Sonntag eine Malaktion, Kinderschminken, eine Stadtführung und ein Konzert der Gruppe „Dreierlei“. Außerdem ist das Schlossgewächshaus geöffnet und auf dem König-Konrad-Platz zeigen die hiesigen Autohändler die neuesten Modelle. Kulinarisches Highlight ist die Foodtruckmeile. Aufgescheppt und eingeschenkt wird bereits am Freitag zwischen 17 und 22 Uhr sowie am Samstag von 11 bis 22 und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr.  

Ein Hauch von Fernost

Mal ganz was anderes gibt es am Samstag in Marburg. Das Hanami-Kirschblütenfest verbreitet von 13 bis 21 Uhr mitten in der Universitätsstadt mehr als nur einen Hauch von Fernost. In der von Kirschbäumen gesäumten Stresemannstraße werden japanische Speisen und Getränke serviert und Kunsthandwerk angeboten. Außerdem steht jede Menge Kultur auf dem Programm. 

Delikatessen und Handwerk

Die Händler auf dem Braunfelser Hugenottenmarkt finden sich am Samstag und Sonntag in der Lindenallee im Kurpark ein. Zum Probieren und Kaufen gibt es überwiegend Spezialitäten aus Frankreich. Oliven, getrocknete Früchte, Wurstspezialitäten, Käse, Pasteten und Wein machen Lust darauf, die Balkonmöbel rauszustellen oder die Picknickdecke auszubreiten. Erweitert wird das Angebot von heimischen Anbietern unter anderem mit Kräutern sowie handwerklich hergestellten Produkten. Geöffnet ist der Markt an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr.  

Wer sich bei dieser Gelegenheit auch mal in den lokalen Fachgeschäften umschauen möchte: Die sind sowohl in Weilburg als auch in Braunfels am Sonntag (21. April) verkaufsoffen.   

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wetzlar Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Weilburger Schlosskonzerte bieten buntes Programm

Weilburger Schlosskonzerte bieten buntes Programm

Das umfangreiche Programm reicht von Klassik über Kabarett, Brass und Jazz bis hin zu exklusiven Talks mit Künstlern. Neben zahlreichen Konzerten mit bekannten Musikern wie Max Mutzke gibt es auch für die jüngeren Gäste wieder ein Kinderkonzert.

Publikumsmagnet Lahnuferfest in Gießen

Publikumsmagnet Lahnuferfest in Gießen

Das Lahnufer entlang der Stadtwerke wird zum kilometerlangen Treffpunkt für rund 100.000 Menschen aus der Region und darüber hinaus. Mittelpunkt ist die Hauptbühne, auf der insgesamt 16 Bands Vollgas geben.

Spring-Breakdown-Festival am 1. Juni

Spring-Breakdown-Festival am 1. Juni

Das von Christian Zipp und Yannick Gaubatz auf die Beine gestellte Livemusik-Event begeistert jedes Jahr mit Metal- und Punk-Mucke alle, die es gerne hart und laut mögen. Ab 15 Uhr rocken die Stars der Szene die Bühne im Hofgarten.

VRM Wochenblätter