VRM Wochenblätter

Der Bajazz bittet zum Tanz  

Neue Online-Serie: Närrische Infos rund um die 5. Jahreszeit – diesmal aus Herbstein 

von Redaktion

Der Dieburger Fastnachtsgruß geht auf Gänse zurück.

Der Springerzug in Herbstein. Archivfoto: Nina Graupner

Wer am Wochenende vor und an Rosenmontag einmal eine ganz andere Fastnacht erleben möchte, der ist in Herbstein im Vogelsberg genau richtig. Seit rund 200 Jahren springt in Herbstein der Bajazz mit dem Springerzug durch die Straßen und Gassen des kleinen Vogelsberger Städtchens auf dem Berg. Die Tradition des Bajazz hat Wurzeln in Tirol. Im 17. Jahrhundert waren nachweislich Tiroler Steinmetze in Herbstein besschäftigt und wohnhaft. Sie haben vermutlich die Tiroler Fastnachtsgebräuche in die Vogelsberger Stadt gebracht. Die Position des Bajazz ist begehrt. Sie wird immer am ersten Sonntag eines jeden neuen Jahres in einer eigens dafür angelegten Sitzung der FVH durch einen Auktionator, der aus der Mitgliederreihe des Fastnachter stammt, an den Meistbietenden vergeben. In diesem Jahr ersteigerte der 25-jährige Marius Brettenbühl mit der Rekordsumme von 6660 Euro die Bajazzwürde für sich. Diese zahlen die Bieter aus ihren eigenen Ersparnissen.

Der Bajazz bekommt, wie auch die Tiroler Pärchen, beim Aufspielen am Rosenmontag einen kleinen Ertrag. In unregelmäßigen Abständen veranstalten die Fastnachter in Herbstein auch einen Maskensprung. Dieses Spektakel findet in den Abendstunden statt und ist ein Umzug, bei dem Gruppen mit Masken durch den Ort ziehen. Beim letzten Maskensprung im Jahr 2019 waren 40 Gruppen mit dabei und der Maskensprung zog trotz Regenwetter rund 10.000 Besucher an. Der nächste Maskensprung könnte, weil eine solche Kampagne sehr aufwändig ist, eventuell 2025 wieder stattfinden. Das hat der Verein aber noch nicht abschließend festgelegt. Aktuell nahm eine Delegation der FVH eine Einladung der Hilpoltsteiner „Flecklasmänner“ an und war Gastgruppe des dortigen Brauchtumsumzugs, was für den Verein eine große Ehre war, weil sie damit Teil klassischer alemannischer Fastnacht waren.

In diesem Jahr beginnt das Fastnachtsprogramm in Herbstein mit “Maskerade, Maskenball und mehr …!” am Fastnachtssamstag im Haus des Gastes ab 19.11 Uhr. Der Abend verspricht mit der “Schlacht am Buffet”, vielen Auftritten von natürlich Bajazz, Springerzug, Tanzeinlagen und Einmärschen von befreundeten Vereinen ein buntes Programm.

Ab 14.11 Uhr lädt dann der Kindermaskenball am Sonntag wieder in das Haus des Gastes. Um 17.11 Uhr laden Bajazz und Tirolerpaar zur “Eröffnung des Rosenmontags”. Für Jugendliche gibt es ab 18.11 Uhr die “Gelbe Bändchen Party” und ab 20.11 Uhr gibt es Stimmung mit der Band “NSA” bei der närrischen Disco Nacht.

Der Rosenmontag beginnt um 10.11 Uhr Am Hain 9 in Herbstein vor dem Vereinsheim der Fastnachtsvereinigung Herbstein (FVH) mit dem Rosenmontagsumzug, an dem auch viele Fastnachtsvereinigungen aus der Nachbarschaft Herbsteins teilnehmen.

Die historische Figur des Bajazz wird den Zug eröffnen. Ihm folgt der traditionelle Springerzug, der Elferrat, die Vorreiter, die Kehrer, die Affen und neben weiteren traditionellen Figuren das Siebpferdchen und das FVH-Ballett. Dann zieht der Zug durch den Ort. Entlang der Zugstrecke wird bei den Geschäftsleuten und Honoratioren aufgespielt. Bajazz und Springerzug halten vor den Häusern und der Bajazz bittet die Dame des Hauses zum Tanz. Anschließend bekommen Bajazz und die Tiroler Pärchen eine Geldspende und der Zug zieht weiter zum nächsten Aufspielort. Während des Aufspielens warten die restlichen Zugnummern auf den Springerzug, so dass man durchaus auch von einem „stehenden Umzug“ sprechen kann.

Lesen Sie mehr aus der Region

Gießener Kultursommer auf dem Schiffenberg

Gießener Kultursommer auf dem Schiffenberg

Der Schiffenberg in Gießen wird wieder zum Open-Air-Hotspot Mittelhessens. Denn dort gehen im Rahmen des Gießener Kultursommers vom 22. August bis zum 1. September elf XXL-Konzerte von namhaften Stars über die Bühne.

Ochsenfest Wetzlar vom 4. bis 8. Juli

Ochsenfest Wetzlar vom 4. bis 8. Juli

Das Erfolgsrezept heißt Vielfalt. Davon können sich die Besucher vom 4. bis zum 8. Juli einmal mehr überzeugen. Auf sie warten eine Verbraucherausstellung, ein Vergnügungspark und ein Festzelt mit Biergarten.

Schmelz- und Schmiedetag in der Grube Fortuna

Schmelz- und Schmiedetag in der Grube Fortuna

In einem Rennofen wird nach historischem Vorbild das Fortuna-Eisenerz verhüttet (geschmolzen), so wie es vor 2500 Jahren von den Kelten in der Region praktiziert wurde.

VRM Wochenblätter