VRM Wochenblätter

14.05.22. | Lokalausgaben, Rhein Main

Endlich wieder Feste feiern

Programm für den Rheinland-Pfalz-Tag steht fest / Großer Umzug am Sonntag fordert vom Land Rheinland-Pfalz mehr Vertretungskräfte

von Alexander Weiß

Das Programm des Rheinland-Pfalz-Tags ist mit hochkarätigen Künstlern bestückt. Neben dem Singer-Songwriter Milow treten beispielsweise Alvaro Soler, Jupiter Jones und Lost Frequencies auf. Archivfoto: Rudolf Uhrig

Es sind bewegte Zeiten, in die der 36. Rheinland-Pfalz-Tag vom 20. bis 22. Mai in Mainz fällt. Das machte Ministerpräsidentin Malu Dreyer auch gleich zu Beginn der Pressekonferenz in der Staatskanzlei klar, wo sie unter anderem mit Oberbürgermeister Michael Ebling das Programm des Landesfests vorstellte.
Der letzte Rheinland-Pfalz-Tag geht auf das Jahr 2019 zurück. Veranstaltungsort war damals Annweiler am Trifels. Dann kamen Corona, die Flut-Katastrophe und schließlich der Krieg in der Ukraine: „Besonders in diesen schweren Zeiten zeigt sich die Stärke einer Gemeinschaft. Die große Solidarität und Hilfsbereitschaft der Menschen in Rheinland-Pfalz gerade in den letzten Monaten und auch angesichts des verbrecherischen Krieges in der Ukraine bewegt mich sehr“, so die Ministerpräsidentin.
Vereine, Initiativen und Verbände, die sich im Ahrtal engagieren und jetzt auch bei der Aufnahme von geflüchteten Menschen aus der Ukraine helfen, sollen auf dem Rheinland-Pfalz-Tag die Möglichkeit bekommen, über ihr Engagement zu informieren, versprach sie.

„Komm mit in die Zukunft“

„Mainz – komm mit in die Zukunft!“ lautet das diesjährige Motto. International bekannte Musiker und Bands wie Milow, Alvaro Soler und Lost Frequencies dürften ebenso Höhepunkte sein, wie der große Festzug am Sonntag, der auch im SWR übertragen wird. Nach den Jahren 1987 und 2000 wird das Landesfest nun zum dritten Mal in der Landeshauptstadt veranstaltet. Höfchen, Dom- und Liebfrauenplatz als sogenannter „Mainz Platz“ sind dabei der Mittelpunkt: „Ich nehme die Pointe vorweg: Ich freue mich sehr über den Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz“, so Oberbürgermeister Michael Ebling, der freitags um 16.30 Uhr gemeinsam mit der Ministerpräsidentin das Landesfest eröffnet.
Mit dem „Treffpunkt Rheinland-Pfalz – Die Landesbühne“, präsentiert das Bundesland eine Plattform, auf der unter anderem Formate wie der „#Jugendtalk“ mit Malu Dreyer, der Frühschoppen der Landesregierung und Talks mit Kabinettsmitgliedern geplant sind. Die Moderation übernimmt Mainz 05-Stadionsprecher Andreas Bockius, der auch am „Fastnachtsplash“ am Freitagabend aufritt. Der SWR kommt mit Stars, Musik, Entertainment und einer „Tatort“-Preview aufs Festgelände rund um die Große Bleiche und den Ernst-Ludwig-Platz am Mainzer Landtag. „Mit vielen Programmen und Angeboten im Hörfunk, Fernsehen und Internet erinnern wir an Ereignisse und Geschichte, wir schauen auf die Menschen, die Kultur und die Entwicklung des Landes“, so Ulla Fiebig, Landessenderdirektorin des SWR.
Auftakt auf dessen Open-Air-Bühne ist die 90-minütige Liveshow „Rheinland-Pfalz feiert!“ mit der SWR Big Band, Jupiter Jones und Johnny Logan, die auch im SWR Fernsehen ausgestrahlt wird. Der Sonntagabend gehört dem Mainzer „Tatort“-Team und der Preview des neuesten Krimis mit Heike Makatsch – die vor Ort erwartet wird – und Sebastian Blomberg.
Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die Integration des Verfassungsfestes des Landtages in den Rheinland-Pfalz-Tag anlässlich des 75-jährigen Landesjubiläums. Die Staatskanzlei und weitere Ministerien ermöglichen bei einem Tag der offenen Tür an allen drei Tagen einen Blick hinter die Kulissen und in die tägliche Arbeit.
„Zwei Jahre konnten wir in unserer Hochburg der Lebensfreude aufgrund der Coronapandemie keine Veranstaltungen stattfinden lassen und keine Feste feiern. Jetzt kehrt mit dem Rheinland-Pfalz-Tag das Leben in unsere Stadt zurück, ich könnte mir keinen schöneren Anlass vorstellen“, sagte Ebling. Das Programm sei vielfältig, bunt und mache neugierig auf mehr – ganz so wie es zur Stadt passe. „Ich bedanke mich bei allen Partnerinnen und Partnern, die den Rheinland-Pfalz-Tag ermöglichen, insbesondere bei der Allgemeinen Zeitung (AZ), aber auch bei der Landesregierung und dem Landtag, bei unserem Stadtrat für die Bereitstellung der Mittel und bei den Mainzerinnen und Mainzern für ihre Gestaltung und Unterstützung dieses Festes“, so der Schultheiß.

„Gemeinsame Vergangenheit“

Auch für die Verlagsgruppe Rhein Main (VRM), zu der die AZ und das Wochenblatt gehören, steht der diesjährige Rheinland-Pfalz-Tag unter besonderen Vorzeichen: Im vergangenen Jahr feierte die AZ ihren 75. Geburtstag, in diesem Jahr begeht das Land Rheinland-Pfalz dieses Jubiläum. „Unsere gemeinsame Vergangenheit verbindet uns mit der Region, den Menschen und ihren Geschichten, über die wir in unseren Medien täglich berichten. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Ihnen das große Landesfest feiern und Sie auf dem ‚Mainz-Platz‘ rund um den Dom begrüßen zu können“, blickt Joachim Liebler, Geschäftsführer der VRM, erwartungsfroh auf den Rheinland-Pfalz-Tag.

Lesen Sie mehr aus der Region Rhein-Main

Festes Ritual in der Adventszeit

Festes Ritual in der Adventszeit

VRM Wochenblätter„Festes Ritual in der Adventszeit“ Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Idstein mit Angebot für Groß und Klein von RedaktionVorweihnachtliches Flair in Idstein Foto: JackF / Stock.adobeDer Idsteiner Weihnachtsmarkt sorgt in den...

Von traditionell bis Jazz und Pop

Von traditionell bis Jazz und Pop

Ein Adventskonzert der besonderen Art mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern aus aller Welt – von traditionell bis Jazz und Pop – geben Silvia Willecke und Andreas Hertel am Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche, Rückertstraße 12.

Zum Abschluss volles Programm

Zum Abschluss volles Programm

Weihnachtsgala, Film und Poetry Slam: Vor Weihnachten hat der Idsteiner Kulturbahnhof im Dezember noch dreimal abwechslungsreiche Unterhaltung im Programm.