VRM Wochenblätter

Ein Stück voller Emotionen

Franz – das Theater feiert im thalhaus Premiere von „Mein Herz so groß“ 

von Christiane Jungkenn

Die Schauspieler freuen sich, endlich wieder auf der Bühne stehen zu können. Foto: Bernd Ege

Mit „Mein Herz so groß“ kehrt Franz – das Theater zurück auf die Bühne. Die Franzler können es kaum erwarten, endlich wieder vor Publikum aufzutreten, denn die Corona-Zeit war für alle Schauspielerinnen und Schauspieler ein harter Schlag. Endlich wieder ein Teil der Wiesbadener Kulturlandschaft sein nach langer Zwangspause. Es wird Zeit. „Ich kann mit dem Herzen denken“, sagt Schauspieler Lars Spira auf der Theaterprobe und erobert sich damit alle Herzen. „Aber, ich habe ein Problem, mein Herz ist zu groß. Zuviel Gefühl. Ich bin zu glücklich.“ Gerade wird noch intensiv geprobt, denn am 11. Juni, 19.30 Uhr, will die Theatergruppe im thalhaus Theater vor großem Publikum auftreten – die im Januar verschobene Premiere nachholen. „Franz ist für die Schauspielerinnen und Schauspieler ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens, den sie in den vergangenen beiden Jahren aufgrund der Pandemie schmerzlich vermisst haben“, erzählt Regisseurin Claudia Stump, die die Theatergruppe für Menschen mit geistiger Behinderung seit 2017 leitet.  

Im aktuellen Stück „Mein Herz so groß“ werden Emotionen frei. „Das Leben – eine Achterbahn der Gefühle. Sie beherrschen unser Verhalten und unsere Stimmung“, heißt es in der Ankündigung. „Franz – das Theater schaut sich die Gefühle genauer an und zeigt zwischen Zorn und Zweifel viel Mut für das Feingefühl.“ Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder hier.

Lesen Sie mehr aus der Region

Von traditionell bis Jazz und Pop

Von traditionell bis Jazz und Pop

Ein Adventskonzert der besonderen Art mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern aus aller Welt – von traditionell bis Jazz und Pop – geben Silvia Willecke und Andreas Hertel am Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche, Rückertstraße 12.

Zum Abschluss volles Programm

Zum Abschluss volles Programm

Weihnachtsgala, Film und Poetry Slam: Vor Weihnachten hat der Idsteiner Kulturbahnhof im Dezember noch dreimal abwechslungsreiche Unterhaltung im Programm.

Ereignisse ins Blickfeld rücken

Ereignisse ins Blickfeld rücken

Unter dem Titel „War was?“ präsentiert der Kunstverein Ingelheim vom 3. bis 31. Dezember seine Mitgliederausstellung. Die Vernissage findet am Samstag, 3. Dezember, um 19 Uhr in der Bahnhofstraße 48 statt.