VRM Wochenblätter

Von Krimi bis Mundart

„Rheinhessen liest“ bietet im Landkreis Mainz-Bingen 18 Veranstaltungen

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Thomas Persdorf liest im Weingut Wasem in Ingelheim aus seinem Werk „Das Doppelte in Einem“. Archivfoto: hbz/Jörg Henkel

Im November dieses Jahres geht die Literatur-Reihe „Rheinhessen liest“ in die 15. Runde. Zahlreiche Weingüter und Straußwirtschaften in den Landkreisen Mainz-Bingen, Alzey-Worms sowie in den Städten Worms und Mainz öffnen wieder ihre Pforten für die renommierte Literatur-Tour. Bekannte Autoren und vielversprechende Newcomer stellen ihre Werke in besonderem Ambiente vor und laden dazu ein, Rheinhessens Literatur bei einem guten Glas Wein auf sich wirken zu lassen. 
Insgesamt 18 Lesungen warten in diesem Jahr auf die Zuhörer. Dabei werden nicht nur eigene Texte, sondern auch altbekannte Werke vorgetragen. Von Krimis über Mundart und bis hin zu Prosa – bei den vielseitigen Lesungen kommt jeder auf seine Kosten. Der Eintrittspreis beträgt jeweils fünf Euro. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren empfiehlt es sich, vom Kartenvorverkauf Gebrauch zu machen.

Los geht es am Freitag, 4. November um 19 Uhr im Weinkeller Haferkasten, Freidhof 9, in Bingen. Der 2015 aus Damaskus hinzugezogene Samer Tannous und Gerd Hachenmöller präsentieren in ihrer Kolumne „Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)“ die alltäglichen Beobachtungen und seltsamen Eigenheiten der Deutschen ebenso treffend wie warmherzig.

Auch die Stiftung „Kultur im Landkreis“ tritt als Veranstalter auf: Am 16. November liest der Mainzer Autor Thomas Persdorf aus seinem Werk „Das Doppelte in Einem“ im Weingut Wasem in Ingelheim. Dabei gibt der Autor Einblicke in sein Leben, in Ersponnenes und Geschehenes. Auf der Querflöte begleitet ihn Greta Mandler, die mehrfache Bundespreisträgerin bei Jugend musiziert. Karten gibt es im Kulturbüro des Landkreises Mainz-Bingen unter der Telefonnummer 06132-7871013 oder der Mailadresse kultur@mainz-bingen.de. 

Die Landkreise Alzey-Worms und Mainz-Bingen, die kreisfreien Städte Worms und Mainz, die Kreisvolkshochschulen der beiden Landkreise, die Stiftung „Kultur im Landkreis“ Mainz-Bingen sowie die Initiative Rheinhessen-Marketing unterstützen als Veranstalter das Netzwerkprojekt. Das Programmheft zu „Rheinhessen liest 2022“ mit allen Terminen und Informationen zum Kartenvorverkauf ist bei den genannten Veranstaltern erhältlich. Auch online ist das Programm auf der Homepage des Kreises Mainz-Bingen unter dem Schlagwort „Leben im Landkreis“ bei „Kultur“ zu finden.

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Rheinhessisches Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Private Einblicke in den Alltag

Private Einblicke in den Alltag

„Unsichtbares wird sichtbar – Griechisches Leben in Wiesbaden heute“ lautet der Titel einer dokumentarischen Fotoausstellung über griechischstämmige Gastarbeiterkinder in Wiesbaden.

Stars der internationalen Circuswelt

Stars der internationalen Circuswelt

Bereits zum neunten Mal bringt der Wiesbadener Weihnachtscircus neue Manegen-Stars der internationalen Circuswelt an den Rhein. Vom 22. Dezember bis 8. Januar heißt es wieder Manege frei auf dem Festplatz der Gibber Kerb in Biebrich.