VRM Wochenblätter

Stars der internationalen Circuswelt

Manege frei für den neunten Wiesbadener Weihnachtscircus

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Die Silva-Brothers sorgen auf dem US-Todesrad für eine gehörige Portion Nervenkitzel. Absolutes Highlight ist die spektakuläre Motorradkugel. Foto: Michael Wagner

Bereits zum neunten Mal bringt der Wiesbadener Weihnachtscircus neue Manegen-Stars der internationalen Circuswelt an den Rhein. Vom 22. Dezember bis 8. Januar heißt es wieder einmal Manege frei auf dem Festplatz der Gibber Kerb in Biebrich. Absolutes Highlight der völlig neuen Show ist der tollkühne Ritt auf dem rotierenden US-Todesrad. Die beiden kolumbianischen Artisten zeigen in ihrer rasanten Darbietung waghalsige Kunststücke und setzen die Schwerkraft außer Kraft. Als eine der wenigen Artisten der Welt drehen sie auf der Außenseite des rotierenden Rades einen Salto Mortale – und das bei 120 Stundenkilometern in zehn Meter Höhe. Tierisch wird es in diesem Jahr mit Papageien, Pferden, Hunden und den beiden patagonischen Seelöwen Andrew und Lappy, so Pressesprecher Michael Wagner. Diese Seelöwendarbietung wurde bereits bei internationalen Circusfestivals ausgezeichnet und gehört zu einen der besten der Gegenwart.

„Wir freuen uns auf den Weihnachtscircus und unser Wiesbadener Publikum“, berichtet Wagner. Schon jetzt kann man Tickets über das Ticket-Portal Reservix kaufen und direkt vor Ort auf dem Festplatz Gibber Kerb. Weitere Informationen sind auch unter www.weihnachtscircuswiesbaden.de erhältlich.

Vorstellungen:  

  • Festliche Gala-Premiere: Donnerstag, 22. Dezember, um 19 Uhr 
  • täglich 15 Uhr und 19 Uhr 
  • Große Familienvorstellungen mit Tickets ab 12 Euro nur um 15 Uhr (23., 27., 28. Dezember, 2., 3. und 5. Januar)
  • Heiligabend, 24. Dezember, um 15 Uhr (Erwachsene zahlen nur Kindepreise)
  • Silvester Gala mit Sektempfang: 31. Dezember um 19 Uhr

    Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

    Lesen Sie mehr aus der Region

    Gänseruf zur Fastnachtszeit

    Gänseruf zur Fastnachtszeit

    Mit einem bunten Potpourri heiterer Ausschnitte aus den Theaterstücken sowie lustigen Sketchen und musikalischen Einlagen feiert das Galli Theater in der Adelheidstraße 21 am Samstag, 18. Februar, 20 Uhr, die fünfte Jahreszeit.

    „Ehefasnacht“ mit Tanzparty

    „Ehefasnacht“ mit Tanzparty

    Mit einem bunten Potpourri heiterer Ausschnitte aus den Theaterstücken sowie lustigen Sketchen und musikalischen Einlagen feiert das Galli Theater in der Adelheidstraße 21 am Samstag, 18. Februar, 20 Uhr, die fünfte Jahreszeit.

    Rocken bis die Scheuer wackelt

    Rocken bis die Scheuer wackelt

    Am Freitag, 3. Februar, ab 20 Uhr gibt’s die Musik von Woodstock Legende Janis Joplin mit den „Kozmic Blue“ in der Wörsdorfer Scheuer zu sehen und zu hören. Nach der Band wird ab circa 22.30 Uhr „Classicrock“ von DJ- Altmeister Gert aufgelegt. Am Samstag, 4. Februar, gastiert „Mad Zeppelin“ in Wörsdorf.