VRM Wochenblätter

Sekt- und Biedermeierfest in Eltville   

Das 86. Sekt- und Biedermeierfest lädt vom 30. Juni bis 3. Juli zum Flanieren ein  

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Fröhliches Treiben beim Sekt- und Biedermeierfest in Eltville.           Foto: Stadt Eltville 

Die Stadt Eltville am Rhein lädt gemeinsam mit Winzer- und Gastronomiebetrieben, Kunstschaffenden und Standbetreibenden von Freitag, 30. Juni, bis Montag, 3. Juli, zum 86. Sekt- und Biedermeierfest ein. Das Sekt- und Biedermeierfest findet in einem besonderen Ambiente direkt am Eltviller Rheinufer unter den Platanen bis zur Kurfürstlichen Burg statt. Die Platanenbühne ist Schauplatz für die offizielle Eröffnung. Am Freitag, um 18.30 Uhr lässt Bürgermeister Patrick Kunkel gemeinsam mit dem Weinbauvereinsvorsitzenden Ralph Post und den Rheingauer Weinmajestäten die diesjährigen Eröffnungskorken knallen. „Nicht nur die Weine und Sekte der Eltviller Winzerbetriebe sind in ihrer Vielfalt und Güte hervorragend“, weiß Bürgermeister Patrick Kunkel, „das Rahmenprogramm ist es auch!“

Auf der Mumm-Bühne unter den Platanen am Rhein, der Schloss-Vaux-Bühne am KD-Anleger und auf der Rheingauer-Volksbank-Bühne im Zwinger der Kurfürstlichen Burg werden Musikbands und Künstlerinnen und Künstler an den vier Festtagen wieder für unvergessliche Stunden sorgen. 

Neben Verkaufsständen, die zum Flanieren und Verweilen einladen, Kindertheater und Schiffsfahrten, werden eine moderierte Sektprobe sowie Stadtführungen geboten. Natürlich darf auch die Biedermeieratmosphäre nicht fehlen. Wer während des Festes den besten Blick auf die vornehmen Damen und Herren haben will, kann dies am Festsonntag nach dem Frühschoppen erleben. Dann flanieren die Mitglieder und befreundeten Vereine des Eltviller Biedermeiervereins über den Festplatz. In ihren edlen Roben sind sie immer wieder eine Augenweide. Ein märchenhaftes Theaterstück erwartet am Sonntag, um 15 Uhr die jüngsten Gäste. Im Burghof der Kurfürstlichen Burg wird das Stück „Rotkäppchen“ durch das Galli Theater Rheingau aufgeführt und der MÜZE Verein bietet eine große Kuchentafel an. Der Burgladen der Tourist-Information in der Kurfürstlichen Burg hat an allen Festtagen geöffnet. Wer mag, gönnt sich hier ein Glas Sekt und genießt dieses im idyllischen Burghof. Am Montag beginnt der Tag mit dem traditionellen Frühschoppen um 11 Uhr und endet mit einem prickelnden Abschlussfeuerwerk um 22.45 Uhr. Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Tourist-Information in der Kurfürstlichen Burg, Burgstraße 1, Telefon 06123-9098-0 oder hier.  

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Deutsches FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

Deutsches FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

Anlässlich seiner 20. Ausgabe begrüßt das Deutsche FernsehKrimi-Festival die besten Fernseh-Ermittlerinnen und Ermittler in Wiesbaden. Die Darsteller stellen ihre Filme oder Serien persönlich in der Caligari FilmBühne vor.

„Noche Mágica“ in der Brentanoscheune

„Noche Mágica“ in der Brentanoscheune

Ein erstaunlicher Abend, im wahrsten Sinne des Wortes: Zuschauerinnen und Zuschauer erleben hochkarätige Zaubertricks hautnah mit den beiden amtierenden Vizeweltmeistern der Kartenkunst Hannes Freytag und Vicente Noguera.

Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle

Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle

Die Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle starten mit „Eine Alpensinfonie“ von Richard Strauss am Sonntag, 25. Februar in die zweite Saisonhälfte. Brahms Violinkonzert ist mit Starviolinistin Isabelle Faust kongenial besetzt.

VRM Wochenblätter