VRM Wochenblätter

Den Kosmos entdecken 

Ausstellungsschiff MS Wissenschaft legt vom 15. bis 17. August in Mainz am Stresemannufer an 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Die Ausstellung zeigt auch ein Modell des Radioteleskops Effelsberg. Mit dem Original wird beispielsweise die Milchstraße untersucht. Foto: Ilja Hendel 

Wie erforschen wir die unendlichen Weiten des Weltalls? Vom 15. bis 17. August macht das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft Halt in Mainz und lädt Besucher auf Entdeckungstour durch das Universum ein. Anschließend legt das Schiff vom 18. bis 20. August in Mannheim an. Der Eintritt ist frei. Am 15. August findet in Mainz in Kooperation mit der Informationsplattform bioökonomie.de eine Diskussionsveranstaltung zu dem Thema „Bioökonomie im All und auf der Erde“ an Deck statt. 

Interaktive Exponate

Von der Erde über ferne Exoplaneten bis hin zum Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße: Im Wissenschaftsjahr 2023 – „Unser Universum“ nimmt das Ausstellungsschiff seine Besucher mit auf eine Reise durch den Kosmos. An rund 30 interaktiven Exponaten lässt dieser sich spielerisch entdecken. So können Interessierte virtuell zu unserem benachbarten Sonnensystem Alpha Centauri fliegen. 

Erforschung des Alls 

Außerdem erfahren sie, wie Wissenschaftler mit Teleskopen weit ins All schauen und beispielsweise Sternenexplosionen untersuchen. Andere Exponate richten den Blick auf die Erde und befassen sich etwa mit Satelliten, die Veränderungen durch den Klimawandel auf unserem Planeten beobachten. In der Ausstellung erfahren Besucher auch, wie sie selbst zur Erforschung des Alls beitragen können, etwa indem sie Sternenstaub vor der eigenen Haustüre suchen.
Die Ausstellung zeigt, wie sich unterschiedliche wissenschaftliche Disziplinen von der Astrophysik bis zur Kunstgeschichte mit dem Weltraum beschäftigen. So illustrieren die verschiedenen Exponate, wie vielfältig die Erforschung des Universums ist und welche Erkenntnisse aus der Wissenschaft auch eine Bedeutung für unseren Alltag haben. Die MS Wissenschaft tourt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Deutschland. Wissenschaft im Dialog (WiD) realisiert die Ausstellung mit Unterstützung der hinter WiD stehenden Wissenschaftsorganisationen. Die Exponate kommen direkt aus der Forschung und werden zur Verfügung gestellt von Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und DFG-geförderten Projekten, Hochschulen sowie weiteren Partnern. 
Die Ausstellung wird für Besucher ab zwölf Jahren empfohlen. Geöffnet ist vom 15. bis 17. August jeweils von 10 bis 19 Uhr. 

Dialog an Deck 

Dialog an Deck: In Mainz findet am Dienstag, 15. August, von 18 bis 20 Uhr an Deck der MS Wissenschaft in Kooperation mit der Informationsplattform bioökonomie.de eine Podiumsdiskussion statt. Gerhild Bornemann vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Dirk Schulze-Makuch von der TU Berlin und Carsten Montzka vom Forschungszentrum Jülich beantworten die Frage: „Wo und wie können Bioökonomie und Weltraumforschung voneinander lernen?“. Der Eintritt ist frei und ohne Anmeldung möglich. 

Führungen 

Kostenlose Führungen durch die Ausstellung werden um 11 und 17 Uhr angeboten. Anmeldung für Gruppen und Schulklassen: Für Gruppen ab zehn Personen ist eine Anmeldung unter der jeweiligen Station auf der Website der MS Wissenschaft erforderlich. Die Ausstellung ist geeignet für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren.  Termine für Schulklassen sind bereits ab 9 Uhr buchbar. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Mainzer Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Theatrium lädt zum Feiern nach Wiesbaden ein

Theatrium lädt zum Feiern nach Wiesbaden ein

Das inzwischen 45. Theatrium wird gleich drei Tage lang gefeiert. Das Fest, das zu den Highlights des alljährlichen Veranstaltungskalenders der Landeshauptstadt zählt, hat auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm zu bieten.

„Agnethas Affair“ mit spektakulärer ABBA-Show

„Agnethas Affair“ mit spektakulärer ABBA-Show

Am Freitag, 7. Juni veranstaltet der Verkehrs- und Gewerbeverein Kiedrich im Rahmen seines 75-jährigen Vereinsjubiläums mit der Band „Agnethas Affair“ aus Büdingen im Bürgerhaus eine spektakuläre ABBA-Show.

RheinRadeln zwischen Worms und Oppenheim

RheinRadeln zwischen Worms und Oppenheim

Mit weit über 400 Programm-Highlights geht das Traditionsevent an den Start. Das Highlight ist wieder das Rahmenprogramm mit gut 400 einzelnen Programmpunkten entlang der Trasse.

VRM Wochenblätter