VRM Wochenblätter

Talent Monumenterforschen    

Zahlreiche Aktionen am Tag des offenen Denkmalsbundesweit und in unserer Region    

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Das Jagdschloss Platte ist am Tag des offenen Denkmals geöffnet. Archivfoto: Sascha Kircher 

Am 10. September öffnen sich sonst verschlossene Türen historischer Orte in ganz Deutschland – der Tag des offenen Denkmals, bundesweit koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), rückt in diesem Jahr unter dem Motto „Talent Monument“ besondere Denkmal-Talente ins Scheinwerfer-Licht. Mehr als 5500 Denkmale mit zahlreichen Veranstaltungen sowie über 500 Denkmal-Touren gibt es in diesem Jahr zu entdecken – natürlich auch wieder in Wiesbaden und Umgebung.  

Jagdschloss Platte  

Wiesbaden Congress & Marketing lädt die Öffentlichkeit in das sonst nicht frei zugängliche Jagdschloss Platte ein:  Das Schloss wird von 11.30 bis 15.30 Uhr geöffnet sein. Um 12 und um 13 Uhr wird je eine Führung kostenfrei angeboten. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Als besonderes Highlight wird in diesem Jahr der Parforcehorncorps Jagdschloss Platte zu seinem 30-jährigen Bestehen ab 14  Uhr ein Konzert spielen. Der Eintritt in das Gebäude sowie zu Führungen und zum Konzert ist frei.

Kaiser-Wilhelm-Turm geöffnet  

Die Landeshauptstadt Wiesbaden beteiligt sich mit dem aufwändig sanierten Kaiser-Wilhelm-Turm auf dem Schläferskopf am Tag des offenen Denkmals. Der Turm kann in der Zeit von 13 bis 16 Uhr bestiegen werden.   

Kirchenführungen  

Die katholischen Kirchen Wiesbadens öffnen ihre Türen: Anlässlich des Tages des offenen Denkmals präsentieren fachkundige Kirchenführer von Kirche und Kultur der Katholischen Erwachsenenbildung Wiesbaden „spirituelle Tankstellen“ der Stadt. Es werden in drei Kirchen zu verschiedenen Zeitpunkten Führungen stattfinden: St. Mauritius, Abeggstraße 37, geöffnet 13 bis 19 Uhr, Führungen um 14, 16 und 18 Uhr; Mariae Heimsuchung, Helmholtzstraße 67, geöffnet 12 bis 16 Uhr, Führungen um 12 und 15 Uhr; St. Josef, Josefstraße 15, geöffnet 11 bis 17 Uhr, Führungen zu jeder vollen Stunde, Orgelführungen ab 14 Uhr.  

Freier Eintritt auch im „sam“  

Das Motto des Tages „Talent Monument“ passt bestens zum Schaffen des in Wiesbaden geborenen Industriedesigners Dieter Rams, dem das sam-Stadtmuseum am Markt aktuell eine Sonderausstellung widmet. Das sam ist von 11 bis 17  Uhr geöffnet. Der Eintritt in die aktuelle Sonderausstellung ist an diesem Aktionstag frei. 

Drucktag und Kindertheater  

Die Tourist-Information Eltville lädt in das Wahrzeichen der Stadt – die Kurfürstliche Burg – ein. Der Turnverein Martinsthal bewirtet die Gäste mit Kaffee und Kuchen im idyllischen Ambiente des Oberen Burghofs. Der Burgturm ist von 10.30 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Auf allen Etagen gibt es etwas zu entdecken: Das geheimnisvolle Verlies mit dem Gutenberg-Kunstwerk „Eltvil 1465“, die Grafenkammer mit historischen Wandmalereien, die Gutenberg-Ausstellung des Burgvereins, das kleine Heimatmuseum in der Domherrenkammer und die Wehrplattform mit der weiten Aussicht über Rhein und Weinberge.   

Zwischen 11 und 17 Uhr wird an der Historischen Florentiner Druckpresse in der Gutenberg-Ausstellung gedruckt. Der Burg-Verein Eltville zeigt und erklärt anschaulich die alte Technik der „schwarzen Kunst“. Als Erinnerung können die Teilnehmer einen Druck erwerben. Für Kinder gibt es ebenfalls ein unterhaltsames Programm: Sie sind um 15 Uhr zum Galli-Mitspieltheater eingeladen und dürfen bei den „Bremer Stadtmusikanten“ nicht nur zuschauen, sondern auch mitmachen.   

Klassisches Konzert 

Am Sonntag, 10. September, um 18.30 Uhr findet in der Rotunde des Biebricher Schlosses wieder ein Konzert anlässlich des Tages des offenen Denkmals mit Studenten der Wiesbadener Musikakademie statt.  Nach dem festlichen Auftakt mit Arien von Georg Friedrich Händel erklingt vor allem Musik der Romantik, unter anderem Werke von Mendelssohn, Schumann, Brahms, Rossini und Dvorak. Als besonders reizvolle Rarität werden Terzette der Komponistin Luise Adolpha Le Beau aufgeführt, die einige Jahre in Wiesbaden gelebt hat.  

Veranstalter sind neben der Wiesbadener Musikakademie der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) und das Landesamt für Denkmalpflege Hessen.  Ziel der beliebten Rotundenkonzerte ist es seit vielen Jahren, den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit zu geben, die historischen Räumlichkeiten des Biebricher Schlosses kostenfrei zu erleben. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Deutsches FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

Deutsches FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

Anlässlich seiner 20. Ausgabe begrüßt das Deutsche FernsehKrimi-Festival die besten Fernseh-Ermittlerinnen und Ermittler in Wiesbaden. Die Darsteller stellen ihre Filme oder Serien persönlich in der Caligari FilmBühne vor.

„Noche Mágica“ in der Brentanoscheune

„Noche Mágica“ in der Brentanoscheune

Ein erstaunlicher Abend, im wahrsten Sinne des Wortes: Zuschauerinnen und Zuschauer erleben hochkarätige Zaubertricks hautnah mit den beiden amtierenden Vizeweltmeistern der Kartenkunst Hannes Freytag und Vicente Noguera.

Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle

Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle

Die Mainzer Meisterkonzerte in der Rheingoldhalle starten mit „Eine Alpensinfonie“ von Richard Strauss am Sonntag, 25. Februar in die zweite Saisonhälfte. Brahms Violinkonzert ist mit Starviolinistin Isabelle Faust kongenial besetzt.

VRM Wochenblätter