VRM Wochenblätter

Magie hautnah erleben

Nicolai Friedrich am 28. Dezember im Kurfürstlichen Schloss

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Zauberkünstler Nicolai Friedrich versetzt sein Publikum jedes Mal aufs Neue ins Staunen. Foto: Sebastian Drüen 

In seinem Live-Programm „Magie ganz nah – mit Stil, Charme und Methode“ bringt Nicolai Friedrich erstmals die Highlights aus seiner Close-Up-Show „Magie ganz nah“ auf die größeren Bühnen. Dies war der Titel seines Programmes, mit dem der Mentalmagier und Zauberkünstler in rund 150 Shows in einem eigens für ihn konzipierten Close-Up-Zelt in Frankfurt begeisterte.  

Zauberkunst, Psychologie und Intuition

Am 28. Dezember ab 19 Uhr verzaubert der charmante Hesse erneut das Kurfürstliche Schloss in Mainz mit den beliebtesten Illusionen aus diesem Programm, gepaart mit weiteren Highlights aus „Magie – mit Stil, Charme und Methode“, einer Mischung aus Zauberkunst, Psychologie und Intuition. Dank moderner Videotechnik wird den Zuschauern keine Illusion entgehen.
Wenn Nicolai Friedrich auf Tour geht, werden die Besucher jedes Mal aufs Neue ins Staunen versetzt.

Sein Repertoire ist so groß, dass der Mentalist wieder neue verblüffende Illusionen in seine Bühnenshow einbaut, die er live noch nicht gezeigt hat. Dabei denkt man jedes Mal, eine Steigerung des Unmöglichen sei nicht möglich! Nicolai beweist das Gegenteil. 

Mehr Zufall geht nicht 

Er vollbringt zum Beispiel eine unglaubliche Vorhersage mit einer zufällig ausgewählten Zuschauerin, die wiederum eine Person ihrer Wahl spontan anruft. Mehr Zufall geht nicht. Und trotzdem gelingt es Nicolai Friedrich, über die Distanz in den Kopf eines fremden Menschen zu schauen. Das muss man erlebt haben, um es zu glauben. Nicolai Friedrich repräsentiert eine neue Generation von Magiern, die ihr Publikum mit frischen Ideen ins Staunen versetzen. Großartige Showeffekte braucht er dafür nicht. Der Magier verlässt sich lieber auf seine Mischung aus Zauberkunst, Psychologie und Intuition. Damit gelingt es ihm mühelos, die Realität außer Kraft zu setzen. Mit logischem Verstand ist nicht zu erklären, wie er Gedanken liest, Zahlen und Gegenstände errät, einen Tisch schweben lässt, die Reaktionen seiner Zuschauer voraussieht und seine magischen Fähigkeiten auf andere überträgt. 

Unmögliches wird möglich 

Wenn er gelassen erklärt, dass das Unmögliche nur deshalb unmöglich ist, weil wir es nicht für möglich halten, ist man dennoch geneigt, an echte Magie zu glauben. Wie sonst gelingt es ihm, Lottozahlen vorherzusagen oder sämtliche Getränkewünsche des Publikums in Sekundenschnelle zu erfüllen? Piña Colada, Jägermeister, Champagner, Kakao, heißer Kaffee sowie eine Maß Bier – alles aus einem Cocktail-Shaker serviert. Immer wieder werden Zuschauer durch Zufallsgeneratoren ausgewählt. Und dennoch weiß Nicolai Friedrich die erstaunlichsten Dinge seines Gegenübers: Namen, Sternzeichen, Pin-Nummern – nichts scheint unmöglich. 

Tickets zum Preis von 37,15 Euro bis 99 Euro gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, bei der Tickethotline 06073-722 740, unter www.nicolai-friedrich.de oder zum Ausdrucken auf www.s-promotion.de. Eine Ticketverlosung findet man im aktuellen Mainzer Wochenblatt und auf www.vrm-wochenblaetter.de 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Mainzer Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Theatrium lädt zum Feiern nach Wiesbaden ein

Theatrium lädt zum Feiern nach Wiesbaden ein

Das inzwischen 45. Theatrium wird gleich drei Tage lang gefeiert. Das Fest, das zu den Highlights des alljährlichen Veranstaltungskalenders der Landeshauptstadt zählt, hat auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm zu bieten.

„Agnethas Affair“ mit spektakulärer ABBA-Show

„Agnethas Affair“ mit spektakulärer ABBA-Show

Am Freitag, 7. Juni veranstaltet der Verkehrs- und Gewerbeverein Kiedrich im Rahmen seines 75-jährigen Vereinsjubiläums mit der Band „Agnethas Affair“ aus Büdingen im Bürgerhaus eine spektakuläre ABBA-Show.

RheinRadeln zwischen Worms und Oppenheim

RheinRadeln zwischen Worms und Oppenheim

Mit weit über 400 Programm-Highlights geht das Traditionsevent an den Start. Das Highlight ist wieder das Rahmenprogramm mit gut 400 einzelnen Programmpunkten entlang der Trasse.

VRM Wochenblätter