VRM Wochenblätter

Weihnachtlicher Lichterglanz      

Sternschnuppenmarkt und Kinder-Sternschnuppenmarkt öffnen ihre Pforten 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Auf der Bühne vor dem Rathaus wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Archivfoto: René Vigneron 

Der 21. Sternschnuppenmarkt auf dem Schlossplatz und vor der Marktkirche öffnet am Dienstag, 28. November seine beleuchteten Tore und lädt zum Genuss des vorweihnachtlichen Treibens in stimmungsvoller Atmosphäre ein. Die offizielle Eröffnung findet um 18 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus neben dem 27 Meter hohen und mit rund 30 000 Lichtern geschmückten Weihnachtsbaum statt, der dieses Mal den Namen Noah trägt. Dies ist der bisher am häufigsten gewählte Jungenname für Neugeborene in Wiesbaden in diesem Jahr.  

Kunsthandwerkt und Gastronomie

Der Sternschnuppenmarkt umfasst 102 Stände, davon 79 Verkaufsstände mit einem kunsthandwerklichen Angebot, 22 gastronomische Stände mit kulinarischen Leckereien und Getränken sowie das traditionelle Kinderkarussell. Zudem wird die Krippe größer und offener gestaltet als in den Vorjahren.  

Festliche Beleuchtung

Für die festliche und stimmungsvolle Beleuchtung des Sternschnuppenmarktes sorgen 21 große beleuchtete Lilien und die vier illuminierten und mit Leuchtschrift versehenen Tore an den Eingängen zum Markt. Außerdem gibt es 20 kleine Lilien in der Fußgängerzone und 51 Lilien in der Wilhelmstraße. Zusätzlich sorgen Sterne, Schneeflocken und Lichterketten in Bäumen für glanzvolle Effekte. „Natürlich kommen bei der Beleuchtung des Sternschnuppenmarktes, wie bei allen unseren Lichteffekten der Weihnachtszeit, umweltfreundliche LED-Lichterketten und LED-Leuchtmittel zum Einsatz“, erläutert Bürgermeisterin Christiane Hinninger und betont die damit verbundene Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit steht auch bei der neuen Glühweintasse im Fokus, die nicht mehr aus Keramik, sondern aus in Europa gefertigtem satinierten Glas besteht. Die Tasse ziert in diesem Jahr das Motiv des Wiesbadener Rathauses und ist in der Wiesbaden Tourist Information für drei Euro erhältlich.  

WinterStubb mit Riesenrad auf dem Mauritiusplatz

„Zum vorweihnachtlichen Wiesbaden gehört neben dem Sternschnuppenmarkt und dem Kinder-Sternschnuppenmarkt auch die WinterStubb mit Riesenrad auf dem Mauritiusplatz“, betont Simon Rottloff, Prokurist bei der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH und dort für Outdoor-Veranstaltungen verantwortlich. Auch die WinterStubb mit Riesenrad eröffnet am 28. November und bleibt – wie der Kinder-Sternschnuppenmarkt und „Wiesbaden on Ice“ – bis zum 14. Januar geöffnet.  

An den Dezembersamstagen bis Weihnachten kann in Wiesbaden kostenfrei Bus gefahren werden. Dieser kostenfreie Service gilt ab Samstag, 2. Dezember für alle Buslinien im Netz von ESWE Verkehr im Wiesbadener Stadtgebiet.  

Weitere weihnachtliche Events

Weitere Highlights in der Vorweihnachtszeit ergänzen den Sternschnuppenmarkt. Auf der Bühne vor dem Rathaus wird täglich um 17.30 Uhr ein Türchen des Adventskalenders geöffnet. Mit weihnachtlichen Klängen aus aller Welt erfreuen auf der Bühne Bands und Chöre die Gäste. Vorgesehen sind irische Lieder am 9. Dezember, amerikanische am 10. Dezember, spanische Weihnachtsweisen am 16. Dezember und französische Klänge am 22. Dezember. Mit einem besonderen Programm zur Vorweihnachtszeit wartet auch die Marktkirche auf, in der vom 3. bis 23. Dezember täglich unter anderem um 17.45 Uhr Orgelmusik zum Advent geboten wird und um 18 Uhr eine Adventsandacht unter dem Motto „12 Minuten mit Gott“. Mit attraktiven Preisen lockt wieder das beliebte Weihnachts-Gewinnspiel des „Wiesbadener Kurier“. Coupons für die Teilnahme finden sich in „Wiesbadens wunderbarem Weihnachtskatalog“, der dem Kurier beiliegt. Kurzrundgänge durchs vorweihnachtliche Wiesbaden bietet die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH an.  

Zauberhafter Wichtelwald auf dem Luisenplatz  

Der 3. Kinder-Sternschnuppenmarkt auf dem Luisenplatz öffnet ebenfalls am Dienstag, 28. November (16.15 Uhr) und unterhält die Kinder auf dem Luisenplatz bis zum 14. Januar. Für die kleinen Gäste ist ein zauberhaft beleuchteter Wichtelwald mit unzähligen Tannenbäumen aufgebaut, in dem es märchenhafte Waldbewohner und Wichtel zu entdecken gibt. Auf der Winterzauberbühne stehen auf dem Programm unter anderem Puppentheater, der Besuch des Weihnachtsmannes und des Christkindes sowie Märchen-Lesestunden, Basteln und gemeinsames Singen.

Leckereien und Kinderkarussell

An zahlreichen Ständen ist ein abwechslungsreiches Angebot an kulinarischen Leckereien und Süßem sowie weihnachtliche Accessoires zu finden. Für den Fahrspaß der kleinen Besucherinnen und Besucher sorgen ein Kinderkarussell und eine Kindereisenbahn. Die Öffnungszeiten des Kinder-Sternschnuppenmarktes sind montags bis donnerstags von 10 bis 19 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 20 Uhr sowie sonntags von 11 bis 19 Uhr. An Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr bleibt der Kinder-Sternschnuppenmarkt geschlossen. 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Wiesbadener Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Römerfest und Römerwochenende

Römerfest und Römerwochenende

Alzey feiert sein Römerfest. Gladiatoren, Händler und andere Gewandte verwandeln die Stadt dann erneut in eine römische Kurstadt. Und in Mainz lädt das Landesmuseum zum Römerwochenende ein.

Schiersteiner Hafenfest vom 12. bis 15. Juli

Schiersteiner Hafenfest vom 12. bis 15. Juli

Von Freitag bis Montag, 12. bis 15. Juli, wird das 76. Schiersteiner Hafenfest gefeiert. Offiziell eröffnet wird es am Freitag, um 20 Uhr auf dem Hans-Römer-Platz, während der Festplatz bereits ab 15 Uhr geöffnet ist.

Kultur- und Gaudifest mit Oldtimer-Treffen im Landmuseum Ransel

Kultur- und Gaudifest mit Oldtimer-Treffen im Landmuseum Ransel

In der malerischen Kulisse des Lorcher Höhenortes Ransel bietet das Fest eine einzigartige Kombination aus kulturellem Genuss und geselligem Beisammensein, ergänzt durch das über die Region hinaus bekannte Oldtimer Treffen „Oldie Sunday“.

VRM Wochenblätter