VRM Wochenblätter

Goethes „Stella“ in Idstein  

Inszenierung der Hamburger Kammerspiele / Dreierbeziehung mit offenem Ende  

 

von Redaktion

Nochmal abrocken. Foto: Jehavo/AdobeStock

Szene aus „Stella“. Foto: Bo Lahola

Am Mittwoch, 7. Februar, öffnet sich der Vorhang zum zweiten Teil der Idsteiner Theatersaison 2023/24. Mit „Stella“ von Johann Wolfgang von Goethe steht ein klassisches Schauspiel auf dem Programm. Er beschreibt ein Dilemma: Stella und Cäcilie lieben Fernando. Beide wurden sie von ihm verlassen, beide können sie diesen Verlust nicht verwinden. Sie leben in der Vergangenheit und der Erinnerung an die Liebe – bis Fernando zurückkehrt. Er liebt sie beide und sieht sich nun vor die endgültige Entscheidung gestellt. Unterdessen fragen sich die Frauen, wie sie glücklich sein können, wenn dies das Unglück einer anderen bedeutet. Inspiriert von seinen eigenen Affären beschreibt Goethe diese Dreierbeziehung, die in den von ihm geschriebenen beiden Schluss-Varianten entweder glücklich oder alternativ tragisch endet.

Die Zuschauer dürfen gespannt sein, welches Ende die Liebenden bei der Aufführung in der Stadthalle erwartet. Die Aufführung, inszeniert von den Hamburger Kammerspielen, beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Kartenvorverkauf
Karten sind im Vorverkauf im Optik-Studio Noé, Schulze-Delitzsch-Straße
28, in Idstein oder online unter www.ticket-regional.de erhältlich. Restkarten sind an der Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn zu haben. Auch das neue Ticket für junge Leute bis 24 Jahre ist jeweils an der Abendkasse zu bekommen. Es kostet unabhängig von der Sitzplatz-Kategorie zehn Euro. 
 

Diesen Artikel können Sie auch in unserer E-Paperausgabe Rheingau-Taunus-Kreis Wochenblatt lesen.

Lesen Sie mehr aus der Region

Feuerwerks-Open Air in der Reduit

Feuerwerks-Open Air in der Reduit

Vor 26 Jahren fand das erste Ska-Open Air in der Reduit statt. Seitdem haben hunderte Bands aus über vierzig Ländern dort gespielt. Ein Dauerbrenner ist das Open Air zur Mainzer Johannisnacht, genauer: zum Feuerwerk der Mainzer Johannisnacht.

Museum Reinhard Ernst eröffnet am Sonntag

Museum Reinhard Ernst eröffnet am Sonntag

Mit dem mre erhält die internationale Kunstszene ein neues Museum von Weltrang mit dem Schwerpunkt abstrakte Kunst. Die hier gezeigten Meisterwerke aus der Zeit nach 1945 bis in die Gegenwart werden zum Teil erstmals öffentlich präsentiert.

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Wallufer Johanniskerb für Groß und Klein

Das Volksfest startet am Freitag um 17 Uhr mit der Öffnung der Stände. Die offizielle Eröffnung ist um 20 Uhr. DJ Jo übernimmt bereits ab 19 Uhr die musikalische Unterhaltung.

VRM Wochenblätter